Dienstag, 21. November 2017

25. Januar 2016 06:54 Uhr

Ansbach

Im Suff Streitschlichter getötet - Prozess gegen jungen Mann beginnt

Im Juli 2015 soll ein junger Mann in Bechhofen mehrfach versucht haben, Streit zu provozieren. Als sich ein 65-Jähriger um Ruhe bemühte, wurde er durch einen Sturz getötet.

i

Weil er sich gegen einen betrunkenen Streitsucher erhob, musste ein 65-Jähriger im Landkreis Ansbach sterben.
Foto: Symbolbild: Peter Steffen/dpa

Am Montag beginnt um 13.30 Uhr der Prozess gegen einen jungen Mann vor dem Landgericht in Ansbach. Er soll Schuld daran sein, dass ein 65-jähriger Mann nach dem Versuch, Streit zu schlichten, durch einen Sturz ums Leben kam. Der Streitschlichter soll dem betrunkenen jungen Mann zugerufen haben, dass er sich doch beruhigen solle. Deshalb soll ihn der Betrunkene so heftig gestoßen haben, dass der 65-Jährige stürzte und mit dem Hinterkopf auf eine Bordsteinkante fiel.

Der Betrunkene suchte Streit

Der Vorfall ereignete sich in Bechhofen, Landkreis Ansbach. Durch den Sturz erlitt der 65-jährige Streitschlichter einen Schädelbasisbruch - nach wenigen Minuten war er tot. Die Anklage lautet auf Körperverletzung mit Todesfolge. In der Anklageschrift wird deutlich, dass der junge Mann schon vor der Auseinandersetzung mit dem 65-Jährigen betrunken und auf Streit ausgewesen sei. Er habe mehrmals versucht, Streit durch körperliche Angriffe zu provozieren. Freunde sollen erfolglos versucht haben, ihn aufzuhalten. dpa/lby/sh

i

Schlagworte

Bechhofen


Alle Infos zum Messenger-Dienst