Die Intensivpflege-WG in Augsburg-Lechhausen ist auf die spezifischen Bedürfnisse der Betroffenen ausgerichtet. Bild Jacqueline Häusler.jpg
Anzeige

Intensivpflege-WG Augsburg: Ein gemeinsames Zuhause für Schwerstpflegebedürftige

Frittiertes Essen wie Pommes frites enthält oft gehärtete Fette. Diese können schnell die Arterien verstopfen. Foto: Jens Kalaene/zb/dpa
"Schlechtes" Cholesterin

Was Transfette unserem Körper antun

Hier und da auf fettiges Essen zu verzichten, ist nicht nur wichtig, um schlank zu bleiben. Es hilft auch, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu vermeiden. Denn hierfür verantwortlich sind oft Transfette. Warum ist das so?

Ist das Wasser beim Reinigen von Bienenwachstüchern zu heiß, schmilzt die Wachschicht und Keime können eindringen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Schmelzgefahr

Bienenwachstücher nur lauwarm reinigen

Wachsgetränkte Tücher aus Baumwollstoff sollen Müll vermeiden. Zum abdecken von Lebensmitteln ist das meist kein Problem. Wer aber Fisch oder Fleisch darin einwickelt, muss einiges beachten.

Nur Geduld: Ein Gerstenkorn verschwindet in der Regel nach einer Woche wieder. Foto: Karolin Krämer/dpa-tmn
Nicht herumdrücken

Gerstenkorn heilt meistens von allein

Wenn die Immunabwehr geschwächt ist, kann am Auge ein Gerstenkorn entstehen. Dagegen gibt es viele Mittelchen aus der Apotheke - abwarten allein reicht aber vielleicht schon.

Laut einer WHO-Studie sind Jugendliche zu wenig aktiv. Als Grund wird auch die verstärkte Mediennutzung genannt. Foto: Tobias Hase/dpa
WHO-Studie

Jugendliche bewegen sich zu wenig

Smartphone statt Spielplatz und zu wenig Sportunterricht? Die Jugendlichen weltweit bewegen sich laut einer neuen Studie nicht genug - und die Weltgesundheitsorganisation ist skeptisch, dass sich das bis 2030 spürbar ändert.

Die Einleitung der Geburt nach der 42. Schwangerschaftswoche könnte größere Risiken bergen als von schwedischen Forschern angenommen. Nach mehreren Sterbefällen von Säuglingen wurde eine entsprechende Studie beendet. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa
Swepis-Studie

Studie warnt vor später Geburtseinleitung

Schwedische Forscher weisen auf die Vorteile einer Geburtseinleitung nach 41 statt nach 42 Schwangerschaftswochen hin. Ihre Studie findet wegen trauriger Zwischenfälle ein vorzeitiges Ende.

Wegen Salmonellengefahr sollte roher Teig mit Ei nicht genascht werden. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn
Salmonellengefahr

Rohen Keksteig mit Ei lieber nicht essen

Wer hat als Kind nicht gerne vom Plätzchenteig genascht? Manch ein Erwachsener tut das immer noch. Doch dabei sollten ein paar Dinge beachtet werden.

Nicht zu viel erwarten: Ein heißer Tee kann bei Erkältung gut tun - ein Arzneimittel ist er eher nicht. Foto: Daniel Modjesch/dpa-tmn
Hauptsache heiß

Helfen Hühnersuppe und Tee bei Erkältung?

Tut gut, schmeckt gut, aber heilt es? Heißer Tee oder Suppe gelten als das beste Mittel gegen Erkältung - was tatsächlich für eine Wirkung in ihnen steckt.

Die Wohnberaterin des Landkreises Hof berät Senioren und andere Personen zu Wohnumfeldverbessernden Maßnahmen. Foto: Nicolas Armer/dpa
Pflege in den eigenen Wänden

Zu Hause ist es doch am schönsten

Im Juni bekam er die Diagnose: bösartiger Leberkrebs. Ein Heim kommt nicht in Frage, meint seine Frau. Also muss sie das eigene Heim pflegegerecht umbauen - eine Wohnberaterin hilft ihr dabei.

Mehrere schwerkranke Patienten klagen gegen das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, das ihre Anträge auf den Erwerb eines Betäubungsmittels zum Zweck der Selbsttötung abgelehnt hat. Foto: Roberto Pfeil/dpa
Ein Fall für Karlsruhe

Haben Schwerkranke ein Recht auf den Tod?

Es gibt Krankheiten, die so schlimm sind, dass die Betroffenen lieber sterben wollen als zu leben. Doch der Staat legt ihnen Steine in den Weg. Ein Konflikt, der auch Richter an ihre Grenzen bringt.