Donnerstag, 19. Oktober 2017

16. März 2016 12:38 Uhr

Kempten

Mädchen (7) in Schwimmbad missbraucht - Kemptener in Haft

Ein 46-jähriger Mann aus Kempten wurde festgenommen. Er soll am Sonntag im Erlebnisbad ein siebenjähriges Mädchen missbraucht haben.

i

Ein Mann wird verdächtigt, in einem Erlebnisbad in Kempten ein Mädchen missbraucht zu haben.
Foto: Jan-Philipp Strobel (dpa)

Der Untersuchungshaftbefehl gegen den 46-jährigen Mann aus Kempten erging bereits am Montag. Er soll am vergangenen Sonntagnachmittag in einem Erlebnisbad ein Siebenjähriges Mädchen sexuell missbraucht haben.

Ein Badegast hat beobachtet, wie sich der 46-Jährige mehreren jungen Mädchen annäherte und offensichtlich Körperkontakt suchte. Als eines der Mädchen zum Weinen anfing, forderte der 38-jährige Zeuge den Mann auf, sich von dem Kind zu distanzieren.

ANZEIGE

Nach dem Vorfall schilderte das Mädchen ihrem Vater, der sich nur kurz von seiner Tochter entfernt hatte, dass der 46-Jährige sie berührt und unter anderem im Genitalbereich angefasst hatte. Der Mann wurde daraufhin von der Polizei Kempten festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wurde der geständige 46-Jährige dem Haftrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.
Die Kriminalpolizei Kempten ermittelt jetzt, ob der 46-Jährige für weitere Taten in Frage kommt.

Wer hat in den letzten Wochen in Erlebnis- und Freizeitbädern im Raum Oberallgäu oder in den benachbarten Landkreisen ähnliche Wahrnehmungen gemacht? Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-0.

i

Schlagworte

Kempten | Oberallgäu | Kripo | Polizei


Alle Infos zum Messenger-Dienst