Freitag, 19. Dezember 2014

02. März 2010 16:30 Uhr

Bremen zeigt «Rizzis Welt»

Bremen (dpa) - Knapp 400 noch nie gezeigte Werke des Pop-Art-Künstlers James Rizzi werden in Kürze in Bremen zu sehen sein.

i
Bremen zeigt «Rizzis Welt»
Foto: DPA

Anlässlich des 60. Geburtstags des Malers präsentiert die Schau «Rizzis Welt» in einer Retrospektive rund 1200 Exponate und ist damit nach Angaben der Veranstalter die weltweit größte Schau des US-Amerikaners. Unter den grellbunten Exponaten wird auch eine eigens für die Hansestadt geschaffene Grafik der Bremer Stadtmusikanten sein, die am Dienstag vorgestellt wurde.

Rizzi gilt mit seinem comicartigen, fast naiv anmutenden Stil als einer der populärsten Künstler der Pop-Art. «Wir wollen mit der Ausstellung vor allem junge Menschen ansprechen», sagte Veranstalter Andreas Marquardt von der Messe Bremen. Für seine Werke arbeitet Rizzi nicht nur auf Papier und Leinwänden, sondern greift auch zu ungewöhnlichen Materialien - wie «Rizzis Welt» zeigt. Dort sind unter anderem ein bemalter VW Beetle, ein von ihm gestaltetes Modell eines Condor Flugzeuges und zahlreiche Plattencover zu sehen. Auch Rizzis 3D-Grafiken, bei denen er einzelne Bildelemente mit Schaumstoff hervorhebt, gehören zur Ausstellung.

ANZEIGE

Die Schau wird am 21. Mai eröffnet. Der Künstler wird allerdings schon am 16. März nach Bremen kommen, um ein von ihm bemaltes Stück der Berliner Mauer zu präsentieren. «Er kennt Bremen bereits seit Jahren und ist mit einem in der Nähe wohnenden Künstler befreundet», sagte Kurator Bernhard Feil. Die Ausstellung endet am 4. Juli.

www.rizzi-bremen.de

i

Artikel kommentieren

Schlagworte

Bremen | Berliner Mauer