Dienstag, 2. September 2014

13. Juli 2012 07:06 Uhr

Sicherheitslücke

Hacker knacken Yahoo-Konten: Tausende Passwörter veröffentlicht

Hacker haben hunderttausende Email-Konten von Yahoo geknackt. Sie veröffentlichten 450.000 Passwörter im Internet.

i
Hacker haben Yahoo-Konten geknackt und Tausende Passwörter veröffentlicht.

Yahoo wurde Opfer von Hackern. Eine Hackergruppe hat Konten des US-Internetkonzerns Yahoo geknackt. Die Hackergruppe mit dem Namen  D33DS hat etwa 450.000 auf einem Server des Konzerns gespeicherte Passwörter und Benutzernamen für  Emailkonten geknackt und  im Internet veröffentlicht. Das teilte das Unternehmen am  Donnerstag mit und kündigte eine interne Untersuchung an.

Sicherheitspanne bei Yahoo

Yahoo entschuldigte  sich für die Panne und kündigte an, die Passwörter der betroffenen  Nutzer umgehend zu ändern. Welcher Yahoo-Dienst betroffen war, ließ sich zunächst nicht klären - unter den Kontakten waren auch E-Mail-Adressen anderer Anbieter wie AOL und Gmail. Yahoo erklärte gegenüber der britischen BBC, den Fall zu untersuchen. Grundsätzlich sei es sinnvoll, Passwörter regelmäßig zu ändern. Ursprünglich hatte eine Sprecherin dem Sender mitgeteilt, dass der Internet-Telefonie-Dienst Voice betroffen sei.

ANZEIGE

Hacker wollten Weckruf starten

Die Hacker hatten offenbar eine Sicherheitslücke ausgenützt. Nach Darstellung der Hackergruppe D33Ds Company war die Datenbank nicht gut abgesichert, zudem sollen die Daten unverschlüsselt gewesen sein. «Wir hoffen, dass die Verantwortlichen das als Weckruf sehen, nicht als Bedrohung», erklärten sie auf der Website. afp/dpa/AZ

i

Artikel kommentieren

Schlagworte

San Francisco