Donnerstag, 30. Juni 2016

14. März 2016 11:29 Uhr

FC Augsburg

FCA-Anhänger organisieren Fanzug zum Schalke-Spiel

Die Augsburger Fans wollen ihr Team auch am vorletzten Spieltag der Saison gegen den FC Schalke unterstützen. Daher organisieren sie eine Zugfahrt zu fanfreundlichen Preisen.

i

Die Fans des FC Augsburg organisieren einen Sonderzug zum Spiel beim FC Schalke.
Foto: Ulrich Wagner

Der FC Augsburg befindet sich im Abstiegskampf der Bundesliga. Die Mannschaft benötigt die Unterstützung seiner Fans - und bekommt sie auch. Zum letzten Auswärtsspiel des FC Augsburg in der Saison beim FC Schalke 04 am Samstag, 7. Mai, (15.30 Uhr) ist ein Fanzug der "Szene Fuggerstadt" unter dem Motto "von Fans für Fans" geplant. Die Buchung ist ab sofort unter www.fantrain.de möglich.

Bei dem Zug handelt es sich um einen unabhängig vom FC Augsburg organisierten Sonderzug, der ausschließlich FCA-Fans zur Verfügung steht. Stehplatzkarten (16,50 Euro) und Sitzplatztickets (27 Euro) können bei der Anmeldung mitgebucht werden. Die Zugfahrt kostet 54 Euro pro Person.

ANZEIGE

Die Abfahrt findet in der Früh (genaue Uhrzeit folgt) am Augsburger Hauptbahnhof statt. Der Zug wird – bis auf eine Ein- und Ausstiegsmöglichkeit in Donauwörth – ohne Zwischenstopps direkt bis nach Gelsenkirchen durchfahren. Die Rückfahrt erfolgt direkt im Anschluss an das Spiel.

In dem Zug wird es auch ein oder zwei Partywaggons geben. Außerdem sind sowohl Getränke als auch Speisen geben.

 Die Tickets für den Zug können ab Montag, 18. April, in der Geschäftsstelle des FC Augsburg oder bei den Heimspielen des FCA gegen den VfB Stuttgart (15. bis 17. April –noch nicht genau terminiert) und 1.FC Köln (29. April bis 1. Mai – noch nicht genau terminiert) am Fancorner (hinter dem Fanzelt) abgeholt werden. pm, AZ

i


Der Kader des FC Augsburg

Das ist der FC Augsburg

Der FC Augsburg geht aus einer Fusion zwischen dem BC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg im Jahr 1969 hervor. Anfangs spielte der FCA in der Bayernliga. 1973 stieg der FCA in die zweitklassige Regionalliga auf.

 

Es folgten die "goldenen Jahre" des FC Augsburg. Mit dem ehemaligen Weltstar Helmut Haller etablierte man sich in der Regionalliga und spielte kurzzeitig um den Aufstieg in die Erste Bundesliga mit. 1979 stieg man allerdings wieder in die Bayernliga ab. Bis 1983 folgten Ab- und Aufstiege, ehe man über Jahrzehnte hinweg in der Bayern Liga (später Regionalliga) verschwand.

 

Erst nach dem Einstieg des einstigen Unternehmers Walther Seinsch im Jahr 2000 ging es beim FC Augsburg wieder bergauf. 2006 stieg die Mannschaft in die Bundesliga auf, 2011 folgte der erstmalige Aufstieg in die Erste Bundesliga. In der Bundesligasaison 2014/15 erreichten die Augsburger sensationell den fünften Platz und qualifizierten sich so erstmals für die Europa League.

 

Vorstandsvorsitzender des FC Augsburg ist Klaus Hoffmann. Die Mannschaft wird trainiert von Markus Weinzierl. Geschäftsführer sind Peter Bircks und Stefan Reuter. Der FCA trägt seine Heimspiele in der  30.660 Personen fassenden WWK-Arena aus.


Die Torschützenkönige der Bundesliga