Mittwoch, 17. Januar 2018

07. Dezember 2017 06:54 Uhr

Unterallgäu

Großes Kofferpacken im Unterallgäu

Eine regionale Analyse zeigt, wie viel die Bürger im Landkreis Unterallgäu für Urlaub ausgeben.

i

Das Reiseziel Deutschland steht hoch im Kurs.
Foto: Sofia Kurek (Archivbild)

Reiselust steht hoch im Kurs: Insgesamt geben die Unterallgäuer nahezu 501 Millionen Euro pro Jahr für den Tourismus aus – von der Landpartie bis zur Pauschalreise und von der Radtour bis zum Städtetrip. Das geht aus einer regionalen Tourismus-Datenanalyse hervor, die das Pestel-Institut jetzt für die Initiative „Auf Zukunft gebucht“ der Tourismuswirtschaft durchgeführt hat. Diese wollte wissen, wie viel das touristische Erleben den Menschen in der Region wert ist.

Vom Kind bis zum Senior: Die Pro-Kopf-Ausgaben für den Tourismus betragen laut Studie 3600Euro im Jahr. Das Institut zählt sowohl Ausflüge innerhalb des Landkreises – beispielsweise in die Therme Bad Wörishofen oder den Skyline Park – in diese Kategorie als auch größere, mehrtägige Reisen. Egal, ob es der Flug zur Ferieninsel oder das Essen am Urlaubsort ist: Rund 20 Prozent von dem Geld, das die arbeitende Bevölkerung im Unterallgäu ausgibt, fließt in den Tourismus. Zum Vergleich: Zehn Prozent sind es für Nahrungsmittel.

ANZEIGE

„Ähnlich wie im Unterallgäu liegt die Ausgabe hier bundesweit bei durchschnittlich 1800 Euro pro Kopf und Jahr“, sagt Matthias Günther. Für den Leiter des Pestel-Instituts ist der Tourismus damit „ein starker Wirtschaftsfaktor – auch deshalb, weil drei Viertel der Ausgaben in Deutschland bleiben“. Das zeige, dass das Reiseziel Deutschland nach wie vor hoch im Kurs stehe.

Wie die Auswertung der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe ergeben hat, so Günther, sind touristische Ausgaben stark einkommensabhängig. Je höher das Einkommen, umso höher ist der Anteil touristischer Ausgaben an den Konsumausgaben. Der Tourismuskonsum steige mit wachsendem Einkommen progressiv an und ist damit ein typisches Luxusgut.

Dass Urlauber mehr für ihr Geld bekommen, fordert der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) und kritisiert beispielsweise die unterschiedlich hohe Besteuerung von Speisen in Deutschland, die deutsche Luftverkehrssteuer sowie die Luftsicherheitsgebühren, welche der Staat auf die Bürger „abwälze“.

i

Ihr Wetter in Illertissen
16.01.1816.01.1817.01.1818.01.18
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            Schneeschauer
                                                Wetter
                                                Schneeschauer
Unwetter1 C | 7 C
-1 C | 4 C
3 C | 6 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Top-Angebote

Wie gut kennen Sie Illertissen?
Alle Infos zum Messenger-Dienst
Alles rund um die Basketballer

Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Partnersuche