Freitag, 24. November 2017

Landsberg

03. Juli 2013 16:05 Uhr

Was in die Gelbe Tonne darf

Fragen Landratsamt und Duales System Deutschland erklären die Neuerungen

i

Landkreis Mit der Einführung der Gelben Tonne im Landkreis ergeben sich einige Änderungen. Das Landsberger Tagblatt versucht, die wichtigsten Fragen zu beantworten und hat mit Johann Bernauer, dem Leiter der Kommunalen Abfallwirtschaft, und mit Norbert Völl, dem Pressesprecher des Dualen Systems Deutschland (DSD), gesprochen.

Welches Unternehmen verteilt und holt die Gelbe Tonne?

ANZEIGE

Das steht noch nicht fest. Die von DSD durchgeführte Vergabe dauert noch einige Wochen.

Wann werden die Gelben Tonnen an die Haushalte verteilt?

Auch das steht noch nicht fest. Erst wenn DSD ein Unternehmen beauftragt hat, kann das Prozedere festgelegt werden. Die Tonnen sollen auf alle Fälle vor dem Jahreswechsel verteilt werden. „Wir orientieren uns dabei am Restmüllaufkommen der Haushalte“, so Völl. Wer also bislang eine Restmülltonne hat, wird eine gleich große Gelbe Tonne erhalten.

Gibt es einen Abfuhrplan?

Ja. DSD will die Termine in den Abfuhrplan des Landkreises (Restmüll und Papiertonne) aufnehmen. Der Abfuhrplan des Landkreises erscheint in der Regel im Spätherbst. Die Gelben Tonnen werden alle vier Wochen geleert.

Wie sieht die Gelbe Tonne aus?

Die Gelbe Tonne im Landkreis Landsberg ist der Restmülltone und der Kommunalen Papiertonne sehr ähnlich – lediglich der Deckel ist gelb. Sie wird in zwei Varianten geliefert, mit einem Fassungsvermögen von 240 oder 1100 Litern.

Was darf in der Gelben Tonne gesammelt werden?

In der Gelben Tonne können alle sogenannten Leichtverpackungen gesammelt werden, also mehr als in den bisher auf den Sammelstellen im Landkreis aufgestellten gelben Container. In die Gelbe Tonne gehören nur gebrauchte Verpackungen aus Metall, Kunststoff und Verbundmaterialien sowie Naturmaterialien. Sie sollen restentleert, aber nicht gespült in die Tonne gegeben werden. Gesammelt werden dürfen unter anderem auch Konservendosen, Styroporverpackungen und Spraydosen. Eine genaue Trenntabelle steht im Internet unter http://www.gruener-punkt.de/entsorger/downloads/trennhilfe.html

Was passiert, wenn zu viele Wertstoffe anfallen oder vergessen wird, die Tonne zur Leerung an die Straße zu stellen?

Die Leichtverpackungen können dann in transparente Säcke gefüllt werden, die allerdings nicht mehr als 90 Liter fassen dürfen. Die Säcke können bei der nächsten Leerung neben die Tonne gestellt werden.

Bleiben die bisherigen gelben Sammelbehälter an den Wertstoffhöfen und frei zugänglichen Containerplätzen bestehen?

Nein, sie werden abgezogen. Es gibt allerdings zwei Ausnahmen. An den Wertstoffhöfen Landsberg West und Ost werden Gelbe Tonnen (1100 Liter) aufgestellt. Dort sollen Bewohner der Altstadt, die keinen Platz für eine Gelbe Tonne haben, entsorgen können.

Wo können Papier und Pappe entsorgt werden?

Frei zugängliche Container für Papier und Pappe gibt es ab Januar nur noch in Landsberg und Kaufering. Papier und Pappe können aber noch an den Wertstoffhöfen entsorgt werden. Das Landratsamt empfiehlt die kostenlose Entsorgung über die Papiertonne. (wu)

Mehr im Internet unter www.abfallberatung-landsberg.de

i

Schlagworte

Landsberg | Deutschland | Kaufering

Ihr Wetter in Landsberg
24.11.1724.11.1725.11.1726.11.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter4 C | 14 C
1 C | 7 C
0 C | 3 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Top-Angebote

Unternehmen aus der Region

Partnersuche