Dienstag, 21. November 2017

14. November 2017 13:37 Uhr

Debatte

Alte Schule Heuberg: Hinter den Fenstern lebt die Geschichte

Abreißen oder sanieren? Viele Heuberger verbinden mit der alten Schule prägende Jahre ihrer Kindheit. Anderen fehlt der Bezug allerdings völlig. Hat das Gebäude eine Zukunft?

i

Fenster, Heizung, Elektrizität – bei einer Sanierung der alten Schule in Heuberg würde kein Stein auf dem anderen bleiben. Über die Zukunft sollen bald die Heuberger entscheiden. Einige Vorschläge gibt es bereits.
Foto: Verena Mörzl

Setzte der Bus die Kinder ab, begann der Unterricht. Eine Schulglocke gab es nicht. „Und wenn der Hauck dann wieder da war, war die Schule vorbei. So einfach war das damals.“ Heinz Kaiser war der letzte Lehrer in Heuberg. Doch irgendwann setzte der Bus keine Dritt- und Viertklässler aus Dürrenzimmern, Pfäfflingen und Löpsingen mehr in Heuberg ab. Heinz Kaiser hat diese Schule gemocht, die Anfang der Siebzigerjahre nicht mehr erhalten werden konnte. Sie wurde aufgelöst.

Jetzt legt die Stadt Oettingen die Zukunft dieses Schulgebäudes in die Hände der Heuberger (wir berichteten). Wie in der Bürgerversammlung diskutiert, stehen folgende Alternativen zur Auswahl: Der Abriss des alten Schulhauses und die Neugestaltung des freigewordenen Grundstücks neben der Freiwilligen Feuerwehr Heuberg und der Kirche. Bürgermeisterin Petra Wagner spricht auch von einer Unterstellmöglichkeit für Maifeiern oder Weihnachten bei dieser Variante. Schließlich sei der Platz ein beliebter Treffpunkt des Dorfes. Oder aber das Gebäude wird saniert und weitergenutzt mit einem passenden Konzept. Die Stadt Oettingen will die Heuberger Bürger anschreiben, die dann entscheiden sollen, ob die alte Schule verschwindet oder doch irgendwann wieder Leben eingekehrt. Variante drei würde ebenfalls Abriss heißen, anschließend könnte man Wohngebäude errichten oder auch der Bude ein neues Zuhause ermöglichen.

ANZEIGE

Einen Eindruck von einigen Wünschen der Bürger hat es bereits bei der Bürgerversammlung gegeben. Wagner glaubt, dass sich einige Leute über einen neugestalteten Dorfplatz freuen würden. Außerdem stehe das Feuerwehrjubiläum 2021 bevor. Die Feuerwehr hat übrigens eine Heimat im sanierten Schulstadel gefunden.

Gerade die ältere Generation setze sich für den Erhalt des Gebäudes ein, sagt Wagner. „Die Jüngeren sehen den Platz als Dorfmittelpunkt“, sagt sie weiter. Sie hätten schließlich kaum Bezug zur alten Schule. Genau wegen dieser Diskrepanz sei eine Abfrage der Bürger aber wichtig. Petra Wagner hofft darauf, dass das Ergebnis womöglich schon bis zum Ende des Jahres feststehen kann.

Hakt man bei Heubergern nach, schwirrt da bereits die ein oder andere Idee in Köpfen herum. Wie wäre es beispielsweise, wenn künftig der Veteranenverein die alte Schule nutzt? Oder der Dorfverein? Auch eine neue Heimat für die Bude wird als Vorschlag genannt. Und wenn das Heimatmuseum schon Exponate dort lagert, böte sich der Platz nicht auch für eine Dauerausstellung an? Für den Kreisheimatpfleger und ehemaligen Lehrer Herbert Dettweiler liegt diese Idee auf der Hand: Das Heimatmuseum könnte das Erdgeschoss nutzen. Es suche offenbar nach einem ebenerdigen Depot. „Damit wäre dieses Schulhaus gerettet, das für mehrere Generationen schulische Heimat war“, sagt der pensionierte Lehrer.

Doch diese Idee hält beispielsweise der Ortsvorsitzende Rudolf Oesterle nicht für lukrativ. Vor allem Hinblick auf das Völkerkundemuserum in Oettingen, das zum Ende des Jahres wegen sinkender Besucherzahlen schließt.

Nachdem es in dem Gebäude keinen Schulbetrieb mehr gab, zogen Heinz und Ursula Kaiser ein. „Das war unsere erste gemeinsame Wohnung. Klar hängen Erinnerungen daran“, sagt die Ehefrau und Mutter. Irgendwann war allerdings der Zustand der Wohnung so schlecht, dass sie ausgezogen sind. In das 1876 errichtete Gebäude zogen Sozialfälle ein. Irgendwann allerdings mutete die Stadt niemandem mehr zu, dort zu wohnen.

Unter Denkmalschutz steht die alte Schule nicht. Dennoch zählt sie neben der Kirche zu einem der bedeutendsten Bauwerke Heubergs.

i

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema
Ihr Wetter in Nördlingen
21.11.1721.11.1722.11.1723.11.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regen
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter4 C | 7 C
1 C | 11 C
6 C | 12 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote

Ein Artikel von
Verena Mörzl

Rieser Nachrichten
Ressort: Lokales

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region


Adressen für Ihre Gesundheit2

Partnersuche