Samstag, 16. Dezember 2017

21. Januar 2012 12:09 Uhr

Gemeindezentrum

In dir ist Freude

Eine Collage aus Musik, Wort und Bildern zu sehen Von Friedrich Wörlen

i

Die Mitwirkenden des Nördlinger Konzertabends im Rahmen der deutschlandweiten Veranstaltungsreihe „366 plus 1 – Kirche klingt 2012“ mit der Chronik, die täglich von Konzertort zu Konzertort weitergereicht wird: der Kammerchor St. Georg mit Chorleiter Udo Knauer, Pfarrer Martin Reuter, Pianist Matthias Hantke und Lektorin Margot Armbruster-Schieck sowie Dekan Gerhard Wolfermann.
Foto: privat

Nördlingen Unter dem Titel „Lutherdekade“ läuft seit 2008 eine groß angelegte Veranstaltungsreihe der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands, mit der bis 31. Oktober 2017, dem 500. Jahrestag von Luthers Thesenanschlag, die Reformation als Schlüsselereignis ins öffentliche Bewusstsein gerückt werden soll. Die Jahre der Dekade wurden jeweils unter eigene Themen gestellt; 2012 ist das Jahr „Reformation und Musik“.

Wie angekündigt, hat die zugehörige Veranstaltungswelle in Form der Konzertserie „366+1, Kirche klingt 2012“ auch Nördlingen erreicht und zwar auf dem Weg von der Augsburger St. Annakirche zur Weberkirche in Zittau, wo am 31. Dezember 2012 das Schlusskonzert stattfinden soll. Unter www.ekd-366plus1.de kann man den Kurs verfolgen, den das Projekt kreuz und quer durch Deutschland nehmen soll. Jede Kalenderwoche steht unter einem sogenannten „Leitlied“, und die Nördlinger Veranstaltung in der dritten Kalenderwoche war dem Lied „In dir ist Freude“ gewidmet.

ANZEIGE

Kammerchor der Kantorei

Von Cyriakus Schneegaß, einem der ersten lutherischen Pfarrer, auf eine Tanzmelodie von Giovanni Giacomo Gastoldi gedichtet, wurde es zum Rahmen für eine Collage aus Musik, Wort und Bild.  Das musikalische Element der Collage steuerten die Sängerinnen und Sänger des Kammerchors der Kantorei St. Georg unter der souveränen Leitung von Udo Knauer bei. Sie eröffneten den Abend mit dem unverwechselbaren fünfstimmigen Originalsatz und beleuchteten mit sorgfältig ausgewählten Chorsätzen von Heinrich Schütz, Willi Träder, Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn-Bartholdy im Wechsel mit den weiteren Akteuren die drei Stationen der Auslegung „Freude – Tanz“, „Ausbruch – Anpacken – Kraft“ und „Geborgenheit – Friede“. Es ist immer wieder eine Freude, diesen Stimmen zu lauschen und zu spüren, dass Chormusik mehr ist als in Schwingungen versetzte Luft.

Hinreißend und einleuchtend

Matthias Hantke, erstmals in Nördlingen zu hören, improvisierte am Flügel in pianistisch-musikalischer Sicht hinreißend und einleuchtend/anrührend in der Textausdeutung über „In dir ist Freude“, über das Thema „Wer aufbricht kann hoffen - Lieder über Bewegung in Bewegung“ und als Meditation über „Herz, Seel und Mut nimm alles hin“.

Wort und Bild kamen zur Geltung, indem Pfarrer Martin Reuter den Zuhörern mit Hilfe von Detailaufnahmen aus der St. Georgskirche vor Augen führte, wie die bildenden Künstler die Aussagen des „Leitliedes“ sichtbar und erfahrbar machen. Als diplomierter Kirchenführer hatte er Darstellungen von Engeln, aber auch erstaunlich viele Drachendarstellungen aus unterschiedlichen, zum Teil überraschenden Perspektiven ausgewählt, und als Schluss- und Höhepunkt die Herlin’sche Geburtsdarstellung.

Margot Armbruster-Schieck schließlich, der Gemeinde als würde- und ausdrucksvolle Lektorin vertraut, beleuchtete die Deutungsabschnitte mit Texten aus den Psalmen, dem Weihnachtsevangelium und der Geschichte des Propheten Elias.

Als „Gesamtkunstwerk“ und in ihren einzelnen Elementen überzeugte die „Collage“ sowohl inhaltlich im Sinne von Textauslegung und Glaubenserzählung als auch durch die darstellerische Leistung der Akteure. Die teilnehmenden Gemeindeglieder erlebten eine neue, interessante und belebende Veranstaltungsform, sozusagen „Multimedia auf Evangelisch“.

Grußwort vom OB

Oberbürgermeister Hermann Faul wies auf die Rolle Nördlingens in der Reformationsgeschichte hin, sowie auf die Bedeutung der Reformation für Nördlingen.

Anschließend trugen sich die Mitwirkenden in eine Chronik ein, die quasi als Logbuch den Zug der Veranstaltungswelle durch Deutschland begleitet und am Folgetag bereits in Kempten mit nächsten Einträgen versehen wurde.

i

Ihr Wetter in Nördlingen
15.12.1715.12.1716.12.1717.12.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            Schneefall
                                                Wetter
                                                Schneefall
Unwetter-1 C | 4 C
-1 C | 1 C
-1 C | 1 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region


Adressen für Ihre Gesundheit2

Partnersuche