Dienstag, 30. August 2016

29. November 2010 14:20 Uhr

Lockangebote

Kritik an Amazons Cyber Monday

Amazon hatte angekündigt, 30 Artikel im Preis zu reduzieren. Doch viele Menschen versuchten vergeblich, einen Artikel zu bekommen. Die Verbraucherzentrale spricht von unlauterem Wettbewerb.

i

Onlinehändler Amazon
Foto: dpa

An Amazons Cyber Monday kommt Kritik auf. Der Konzern hatte angekündigt, 30 Artikel um bis zu 80 Prozent zu reduzieren. Doch viele Menschen versuchten offenbar vergeblich, einen günstigen Artikel zu bekommen. Die Verbraucherzentrale spricht von unlauterem Wettbewerb.

Amazon versprach für den heutigen Montag, alle zwei Stunden fünf Artikel um bis zu 80 Prozent zu reduzieren. Um 12 Uhr etwa sollte es einen Sony Bravia Fernseher zu kaufen geben. Doch viele Käufer schauten wohl in die Röhre. Wer beispielsweise um Punkt zwölf Uhr, als der Fernseher-Verkauf startete, die entsprechende Seite aufrief, bekam schon nichts mehr. Dazu Petra von Rhein, Juristin der Verbraucherzentrale Bayern gegenüber AZ-Online: "Das könnte unlauterer Wettbewerb sein. Es kann nicht sein, dass es um zwölf Uhr losgeht und schon alles weg ist."

ANZEIGE

Der Anbieter, in diesem Fall Amazon, müsse die Produkte in ausreichender Zahl auf Lager haben. Andernfalls könnte man das Unternehmen theoretisch abmahnen. Dazu wäre es aber notwendig, den Vorfall nachzuweisen. Dies ginge, wenn Käufer, die leer ausgegangen sind, sich mit eidesstattlichen Erklärungen an die Verbraucherzentralen richten würden. Von Rhein: "Wir mahnen immer mal wieder ab."

Auch Nutzer von AZ-Online beschwerten sich im Forum, dass sie keine Chance gehabt hätten, an einen der begehrten Artikel von Amazons Cyber Monday zu kommen.

"Nidhoggr" etwa schreibt: "Hab da gerade versucht, für meinen Bruder eine Kamera zu kaufen. Zehn Sekunden nachdem das Angebot drinnen war, war es ausverkauft. Alles klar." "Bullinger" ging das ganze auch zu schnell: "Stimmt. Das geht ratzfatz." Die ganze Aktion nennt er ein "Lockangebot". Auch "Hayfield" hatte das Nachsehen: "Schade, mehr als eine halbe Sekunde hätte es schon dauern können, bis das Zeug ausverkauft ist."

Amazon antwortete schriftlich auf die Anfrage von AZ-Online: "Wir freuen uns für alle die Kunden, die heute eines der heiß begehrten Produkte erwerben. Wir haben für die von unseren Kunden gewünschten Produkte am Cyber Monday die bestmöglichen Rabatte realisiert und bieten diese in größtmöglicher Anzahl an. Da viele Tausende Kunden die Angebote direkt in den ersten Sekunden zum Start der jeweiligen Aktionen wahrnehmen und kaufen, sind die Produkte erwartungsgemäß sehr schnell vergriffen. Mit dem unlimitierten Angebot des Amazon MP3 Shops, bei dem mehr als 14 Millionen MP3 Tracks für vier Stunden um 50% reduziert wurden, wollen wir jedem die Chance geben, von den Cyber Monday Deals zu profitieren."

i

Schlagworte

Amazon | Rhein | Sony

Ein Artikel von
Niko Steeb

Onlineredaktion
Ressort: Redaktion