Sonntag, 19. November 2017

01. November 2017 12:34 Uhr

FC Augsburg

Blitz-Comeback? Hinteregger ist zurück auf dem Trainingsplatz

Eigentlich schien es, als ob Martin Hinteregger in der Hinrunde kein Spiel mehr machen würde. Nun ist er zurück im Training - und will bald wieder spielen. Trainer Baum bremst ihn.

i

Überraschung beim FCA-Training am Mittwoch: Martin Hinteregger drehte seine Runden auf dem Platz. Dass der 25-Jährige in diesem Kalenderjahr noch einmal die Fußballschuhe schnüren könnte, schien bisher eher unwahrscheinlich. Nach einer Operation am Sprunggelenk vor zwei Wochen, bei dem ihm ein kleiner Knochen entfernt wurde, drohte der Österreicher monatelang auszufallen. Offenbar steht der Innenverteidiger nun doch vor einer Blitz-Heilung und absolvierte bereits leichtes Lauftraining.

Nach eigener Einschätzung könnte es für Hinteregger bereits beim Auswärtsspiel gegen den FC Bayern am 18. November wieder für einen Einsatz reichen. In der kommenden Woche will er die Intensität des Trainings erhöhen. Sein Trainer Manuel Baum bremst den Optimismus seines Verteidigers aber ein wenig: "Bei ihm muss man schon noch ein wenig abwarten", sagte er am Rande der Einheiten.

ANZEIGE

FC Augsburg: Kevin Danso vertrat Hinteregger zuletzt souverän

Große Dringlichkeit scheint beim FC Augsburg tatsächlich erst einmal nicht angesagt: Kevin Danso, der seinen Landsmann in der Innenverteidigung vertritt, spielte zuletzt eine sichere Rolle im Defensivverbund der Augsburger. Der 19-Jährige ist zudem ein fester Bestandteil der österreichischen A-Nationalmannschaft. In diesem Fall dürfte es Baum wohl lieber sein, dass Hinteregger seine ohnehin lang anhaltenden Probleme am Sprunggelenk komplett auskuriert.

Auch Córdova im FCA-Training - ein Trio ist hingegen angeschlagen

Mit Sergio Córdova trainierte ein weiterer Langzeitverletzter mit der Mannschaft. Der Venezuelaner war im letzten WM-Qualifikationsspiel gegen Paraguay umgeknickt und hatte sich einen einen doppelten Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen. Der 20-Jährige absolviert bereits seit zwei Wochen Stabilisations- und Koordinationsübungen, um seinen Trainingsrückstand in Grenzen zu halten.

Mit leichten Blessuren schlagen sich derweil die Offensivkräfte Caiuby und Finnbogason herum, die beide individuell trainierten. Auch Rechtsverteidiger Daniel Opare, der sich gegen Bremen leicht verletzte, tritt ein bisschen kürzer. Laut Trainer Baum handelt es sich bei seiner Verletzung aber um "nichts Ernstes". joga, eisl

Lesen Sie auch:

Wetterchaos, Flughafen gesperrt: Der FCA steckte in Bremen fest

FCA-Fans trotzen Sturm "Herwart" mit 500-Euro-Taxifahrt

i

Schlagworte

Manuel Baum | Paraguay | Bremen


FCA-Trainer
Ist Manuel Baum der Richtige?


Das ist der FC Augsburg

Der FC Augsburg geht aus einer Fusion zwischen dem BC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg im Jahr 1969 hervor. Anfangs spielte der FCA in der Bayernliga. 1973 stieg der FCA in die zweitklassige Regionalliga auf.

 

Es folgten die "goldenen Jahre" des FC Augsburg. Mit dem ehemaligen Weltstar Helmut Haller etablierte man sich in der Regionalliga und spielte kurzzeitig um den Aufstieg in die Erste Bundesliga mit. 1979 stieg man allerdings wieder in die Bayernliga ab. Bis 1983 folgten Ab- und Aufstiege, ehe man über Jahrzehnte hinweg in der Bayern Liga (später Regionalliga) verschwand.

 

Erst nach dem Einstieg des einstigen Unternehmers Walther Seinsch im Jahr 2000 ging es beim FC Augsburg wieder bergauf. 2006 stieg die Mannschaft in die Bundesliga auf, 2011 folgte der erstmalige Aufstieg in die Erste Bundesliga. In der Bundesligasaison 2014/15 erreichten die Augsburger sensationell den fünften Platz und qualifizierten sich so erstmals für die Europa League.

 

Vorstandsvorsitzender des FC Augsburg ist Klaus Hoffmann. Die Mannschaft wird trainiert von Manuel Baum. Geschäftsführer sind Peter Bircks und Stefan Reuter. Der FCA trägt seine Heimspiele in der  30.660 Personen fassenden WWK-Arena aus.

Der Spielplan des FC Augsburg 2017/16

Die Torschützenkönige der Bundesliga