Montag, 18. Dezember 2017

12. Oktober 2017 12:34 Uhr

FC Augsburg

Daniel Baier will nach Karriereende beim FCA bleiben

Dass Daniel Baier dem FC Augsburg sehr verbunden ist, ist bekannt. Nun hat er in einem Interview bekräftigt, dass er auch seine Zukunft beim FCA sieht.

i

Seit dieser Saison ist Daniel Baier Kapitän des FC Augsburg.
Foto: Ulrich Wagner

Routinier Daniel Baier will auch nach dem Ende der aktiven Fußball-Karriere beim FC Augsburg bleiben. Sein Fokus liege zwar darauf, noch so lange wie möglich in der Bundesliga zu spielen, sagte der 33-Jährige der Süddeutschen Zeitung. "Es gibt keinen Plan, nach dem ich nie mehr Zweite Liga spielen will oder in zwei Jahren spätestens aufhöre, um Immobilienmakler zu werden, Jugendtrainer oder Chefscout beim FCA", sagte der Mittelfeldspieler vor dem Gastspiel am Samstag (15.30 Uhr) bei der TSG Hoffenheim.

Aber "natürlich" beschäftige er sich bereits mit der Zeit danach. "Ich sehe meine Zukunft schon hier im Verein irgendwo", erzählte der Kapitän der Schwaben. "Aber in meinem Kopf schwirren noch keine konkreten Gedanken herum. Falls mich eines Tages alles quält, werde ich dem Klub mitteilen, dass es nicht mehr geht. Umgekehrt muss es genauso sein, dass der Verein sagt, langt halt nicht mehr." dpa

i


FCA-Trainer
Ist Manuel Baum der Richtige?


Das ist der FC Augsburg

Der FC Augsburg geht aus einer Fusion zwischen dem BC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg im Jahr 1969 hervor. Anfangs spielte der FCA in der Bayernliga. 1973 stieg der FCA in die zweitklassige Regionalliga auf.

 

Es folgten die "goldenen Jahre" des FC Augsburg. Mit dem ehemaligen Weltstar Helmut Haller etablierte man sich in der Regionalliga und spielte kurzzeitig um den Aufstieg in die Erste Bundesliga mit. 1979 stieg man allerdings wieder in die Bayernliga ab. Bis 1983 folgten Ab- und Aufstiege, ehe man über Jahrzehnte hinweg in der Bayern Liga (später Regionalliga) verschwand.

 

Erst nach dem Einstieg des einstigen Unternehmers Walther Seinsch im Jahr 2000 ging es beim FC Augsburg wieder bergauf. 2006 stieg die Mannschaft in die Bundesliga auf, 2011 folgte der erstmalige Aufstieg in die Erste Bundesliga. In der Bundesligasaison 2014/15 erreichten die Augsburger sensationell den fünften Platz und qualifizierten sich so erstmals für die Europa League.

 

Vorstandsvorsitzender des FC Augsburg ist Klaus Hoffmann. Die Mannschaft wird trainiert von Manuel Baum. Geschäftsführer sind Peter Bircks und Stefan Reuter. Der FCA trägt seine Heimspiele in der  30.660 Personen fassenden WWK-Arena aus.

Der Spielplan des FC Augsburg 2017/16

Die Torschützenkönige der Bundesliga