Dienstag, 2. September 2014

17. Februar 2013 12:58 Uhr

FC Augsburg

FCA-Fans attackieren Schalker Bus

Fans des FC Augsburg haben auf der Rückreise aus Leverkusen mit Flaschen auf einen Fan-Bus des FC Schalke geworfen.

i
Fans des FC Augsburg haben auf der Rückreise aus Leverkusen mit Flaschen auf einen Fan-Bus des FC Schalke geworfen.
Foto: Symbolbild dpa

Anhänger des FC Augsburg sollen sich auf der Heimreise nach der Niederlage bei Bayer Leverkusen gehörig daneben benommen haben. Rund 100 Kilometer südöstlich von Leverkusen legten zwei Busse mit FCA-Anhängern am Autohof Mogendorf (Rheinland-Pfalz) gegen 19.10 Uhr eine Pause ein.

Als ein Bus mit Schalker Fans ebenfalls auf den Parkplatz fahren wollte, haben die Augsburger offenbar mit Flaschen auf den ankommenden Bus geworfen. Dieser sei ohne anzuhalten weitergefahren, berichtet die Polizei. Der Bus wurde von den Flaschen derart getroffen, das eine Fensterscheibe zu Bruch ging. Die Schalker Fans waren auf der Heimreise vom Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 (2:2).

Nach dem Vorfall rückte die Polizei mit einem Großaufgebot an und stellte die Personalien von 65 Augsburger Fans fest. Anschließend wurden die beiden Busse von der Polizei bis zur Landesgrenze Hessen begleitet.

Den Augsburgern drohen Ermittlungsverfahren wegen Sachbschädigung und Landfriedensbruch.

"Wir machen uns so schnell es geht ein umfassendes Bild von den Geschehnissen. Das bedeutet, dass wir mit allen beteiligten Parteien reden wollen", so FCA-Pressesprecher Dominik Schmitz. Keinesfalls wolle man etwas unter den Teppich kehren. Doch ob der FC Augsburg Maßnahmen gegen die vermeintlichen Randalierer in Erwägung ziehe, stehe erst fest, wenn man sich sicher ist, was sich auf dem Parkplatz abgespielt hat.  (AZ)

i

Artikel kommentieren

Die neuesten Kommentare

 

Das ist der FC Augsburg

Der FC Augsburg geht aus einer Fusion zwischen dem BC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg im Jahr 1969 hervor. Anfangs spielte der neugegründete FC Augsburg in der drittklassigen Bayernliga. 1973 stieg der FCA in die zweitklassige Regionalliga auf. Es folgten die "goldenen Jahre" des FC Augsburg. Mit dem ehemaligen Weltstar Helmut Haller etablierte man sich in der Regionalliga und spielte kurzzeitig um den Aufstieg in die Erste Bundesliga mit. 1979 stieg man allerdings wieder in die Bayernliga ab. Bis 1983 folgten Ab- und Aufstiege, ehe man über Jahrzehnte hinweg in der Bayern Liga (später Regionalliga) verschwand. Erst nach dem Einstieg des einstigen Unternehmers Walther Seinsch im Jahr 2000 ging es beim FC Augsburg wieder bergauf. 2006 stieg die Mannschaft in die Bundesliga auf, 2011 folgte der erstmalige Aufstieg in die Erste Bundesliga.

Präsident des FC Augsburg ist Walther Seinsch. Die Mannschaft wird trainiert von Markus Weinzierl. Geschäftsführer sind Peter Bircks und Stefan Reuter. Der FCA trägt seine Heimspiele in der  30.660 Personen fassenden SGL-Arena aus.

Wie schneidet der FC Augsburg ab?
Wo landet der FCA in der Saison 2014/15?


Fußball-Bundesliga: Liste der deutschen Meister

FC Bayern München (24 Meisterschafteten); 1. FC Nürnberg (9); Borussia Dortmund (8); FC Schalke 04 (7); Hamburger SV (6); VfB Stuttgart (5), Borussia Mönchengladbach (5); 1. FC Kaiserslautern (4); Werder Bremen (4);VfB Leipzig;(3); SpVgg Fürth (3); 1. FC Köln (3); Berliner TuFC Viktoria 1889 (2); Hertha BSC (2); Hannover 96 (2); Dresdner SC (2); Berliner TuFC Union 1892; Freiburger FC; FC Phönix Karlsruhe; Karlsruher FV; Holstein Kiel; Fortuna Düsseldorf; Rapid Wien; VfR Mannheim; Rot-Weiss Essen; Eintracht Frankfurt; TSV 1860 München; Eintracht Braunschweig; VfL Wolfsburg (je 1)

Die Torschützenkönige der Bundesliga

Der Kader des FC Augsburg

Die Augsburger Viererkette