Mittwoch, 23. Juli 2014

07. Juli 2014 10:08 Uhr

FCA-Splitter

Nachträgliche Wünsche und gemischte Gefühle

Mohamed Amsif fliegt mit "gemischten Gefühlen" zur Nationalmannschaft. Jan Moravek trainiert mit dem Ball und Jos Luhukay trifft einen Langzeitverletzten.

i

Frohes Neues Erstmals in diesem Jahr haben sich am Mittwoch Jos Luhukay und Offensivspieler Dawda Bah gesehen. Nach dem Training wünschten sie sich im Kabinentrakt ein frohes neues Jahr. Bah hatte sich nach seinem ersten und einzigen Einsatz für den FCA verletzt und bestreitet derzeit sein Rehaprogramm in Augsburg. Luhukay lud den 28-Jährigen ein, am Samstag mit zum ersten Vorbereitungsspiel nach Ingolstadt zu kommen.

Aufbautraining Die angeschlagenen Jonas de Roeck (Sprunggelenk) und Jan Moravek (Muskelfaserriss) absolvierten gestern Teile des Trainings mit der Mannschaft zusammen. Als es in die Spielformen ging, spulten die beiden ein gesondertes Programm ab.

ANZEIGE

Gefühlschaos Mohamed Amsif freut sich darauf, mit Marokko am Afrika-Cup teilzunehmen. „So eine Chance bekommst du nur einmal.“ Allerdings verlässt er den FCA am Montag in Richtung Trainingslager (Marbella) nur ungern. „Das sind gemischte Gefühle, schließlich stecken wir mitten im Abstiegskampf.“

i

Artikel kommentieren

Die neuesten Kommentare

Mehr zum Thema
Das ist der FC Augsburg

Der FC Augsburg geht aus einer Fusion zwischen dem BC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg im Jahr 1969 hervor. Anfangs spielte der neugegründete FC Augsburg in der drittklassigen Bayernliga. 1973 stieg der FCA in die zweitklassige Regionalliga auf. Es folgten die "goldenen Jahre" des FC Augsburg. Mit dem ehemaligen Weltstar Helmut Haller etablierte man sich in der Regionalliga und spielte kurzzeitig um den Aufstieg in die Erste Bundesliga mit. 1979 stieg man allerdings wieder in die Bayernliga ab. Bis 1983 folgten Ab- und Aufstiege, ehe man über Jahrzehnte hinweg in der Bayern Liga (später Regionalliga) verschwand. Erst nach dem Einstieg des einstigen Unternehmers Walther Seinsch im Jahr 2000 ging es beim FC Augsburg wieder bergauf. 2006 stieg die Mannschaft in die Bundesliga auf, 2011 folgte der erstmalige Aufstieg in die Erste Bundesliga.

Präsident des FC Augsburg ist Walther Seinsch. Die Mannschaft wird trainiert von Markus Weinzierl. Geschäftsführer sind Peter Bircks und Stefan Reuter. Der FCA trägt seine Heimspiele in der  30.660 Personen fassenden SGL-Arena aus.

Wie schneidet der FC Augsburg ab?
Wo landet der FCA in der Saison 2014/15?

Fußball-Bundesliga: Liste der deutschen Meister

FC Bayern München (24 Meisterschafteten); 1. FC Nürnberg (9); Borussia Dortmund (8); FC Schalke 04 (7); Hamburger SV (6); VfB Stuttgart (5), Borussia Mönchengladbach (5); 1. FC Kaiserslautern (4); Werder Bremen (4);VfB Leipzig;(3); SpVgg Fürth (3); 1. FC Köln (3); Berliner TuFC Viktoria 1889 (2); Hertha BSC (2); Hannover 96 (2); Dresdner SC (2); Berliner TuFC Union 1892; Freiburger FC; FC Phönix Karlsruhe; Karlsruher FV; Holstein Kiel; Fortuna Düsseldorf; Rapid Wien; VfR Mannheim; Rot-Weiss Essen; Eintracht Frankfurt; TSV 1860 München; Eintracht Braunschweig; VfL Wolfsburg (je 1)

Die Torschützenkönige der Bundesliga

Die Augsburger Viererkette