Donnerstag, 17. August 2017

27. Mai 2012 10:09 Uhr

Tinnitus: Milderung durch Therapie-Kombination

Tinnitus kann mit einer Kombination mehrerer Therapien gemildert werden. Das haben niederländische Forscher herausgefunden.

i

Tinnitus kann mit Therapien gemildert werden.
Foto: dpa

Tinnitus kann mit Therapien gemildert werden: Das für Patienten nervtötende Ohrgeräusch Tinnitus kann zwar nicht geheilt, aber durch eine Kombination mehrerer Therapien gemildert werden. Zu diesem Schluss kamen niederländische Forscher von der Universität Maastricht, wie die britische Fachzeitschrift "The Lancet" am Freitag berichtete.

Tinnitus: Nichts gegen das Ohrgeräusch unternommen

Die Forscher testeten ihre Kombinationsmethode aus psychologischer Behandlung und Hörtherapie an 245 Erwachsenen. Nach einem Jahr sah die Gruppe eine Besserung um durchschnittlich 33 Prozent. Eine Kontrollgruppe, die mit herkömmlichen Mitteln behandelt worden war, verzeichnete dagegen nur eine Besserung um 13 Prozent. Die Experten hätten nichts gegen das Ohrgeräusch an sich unternommen, sagte Studienleiterin Rilana Cima der Nachrichtenagentur AFP.

ANZEIGE

"Leute bezeichnen sich als geheilt"

"Obwohl die Leute nach der Behandlung immer noch das Geräusch hören, bezeichnen sie sich als geheilt." Der Tinnitus müsse zu einem bequemen Schuh werden, der einfach nicht mehr gespürt werde. Der deutsche Tinnitus-Experte Berthold Langguth von der Universität Regensburg lobte den Ansatz, der verschiedene Behandlungsmethoden vereine. Die Studie zeige, dass es durchaus Therapien gegen Tinnitus gebe, schrieb Langguth in einem Kommentar in "The Lancet". (afp, AZ)

i