Wissenschaft
OP - Kaiserschnitt
Gesundheit

Hilft Vaginalsekret dem Immunsystem von Kaiserschnitt-Babys?

Frisches Brot ist ein Genuss. Durch Einfrieren lässt er sich verlängern. Foto: Christin Klose
Archäologie

Wissenschaftler finden 14.000 Jahre alte Brotreste

Wissenschaftler haben Jahrtausende alte Überreste von brotähnlichen Fladen gefunden. Sie könnten die Menschen zum Ackerbau inspiriert haben.

Eine Ariane-5-Rakete startet vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana in Südamerika. Foto: Stephane Corvaja/Archiv
Raumfahrt

Erster Weltraumbahnhof auf europäischem Boden geplant

Im Norden Schottlands sollen künftig Raketen ins Weltall starten. Der Weltraumbahnhof wäre der erste auf europäischem Boden. Davon soll auch die britische Industrie profitieren.

Der See Loch Ness im schottischen Hochland bei Inverness. Foto: Philipp Brandstädter/dpa
Schottland

Wissenschaftler suchen nach Monster-DNA in Loch Ness

Wissenschaftler nehmen DNA-Proben aus dem schottischen Loch Ness. Damit machen sie sich auf die Suche nach dem vermeintlichen Monster des geheimnisvollen Sees.

Mehrere Antennen des Meerkat-Radioteleskops stehen in der Halbwüste Karoo. Foto: Brendon Wainwright/South African Radio Astronomy Observatory
Astronomie

Größtes Radioteleskop der Südhalbkugel eingeweiht

Ein neues Radioteleskop in Südafrika ermöglicht noch schärfere Bilder des Universums. Forscher sprechen von einem Meilenstein der Astronomie.

Kartoffel-Gemüse-Fleisch-Breie enthalten viel Eisen. Das brauchen Babys in der zweiten Hälfte des ersten Lebensjahres. Foto: Patrick Pleul
Kinder

Studie: Beikost lässt Babys länger schlafen

Babys, die im Alter von vier bis sechs Monaten zusätzlich zum Stillen Beikost bekommen, schlafen laut einer Studie besser durch. Woran das liegt.

Copy%20of%20Zeck1(2)(1).tif
Zecken 2018

Erhöhte FSME-Gefahr: 2018 wird ein Zecken-Rekordjahr

Zecken gibt es diesen Sommer so viele, wie seit zehn Jahren nicht mehr. Bei einem Zeckenbiss droht die Übertragung von FSME. Wie Sie sich schützen können.

dpa_1496FC003F71EF85.jpg
Aids

HIV-Impfstoff: Forscher erzielen Fortschritt im Kampf gegen Aids

Fortschritt im Kampf gegen HIV: Ein Wirkstoff schützt Affen vor einer Infektion. Nun ist ein großer Test an Menschen geplant.

Edelstahlbehälter mit sterblichen Überreste in flüssigem Stickstoff im Kryonik-Unternehmen Alcor Life Extension Foundation im US-amerikanischen Scottsdale in Arizona. Foto: Michael D Turley/Alcor
Kryonik

Moderne Mumien - Wie Kälte-Experten den Tod besiegen wollen

Ein Leben nach dem Tod? Optimisten glauben daran. Ihre Hoffnung: Sachgerechte Tiefkühlung sofort nach dem Tod. In Ulm bereitet sich ein Professor darauf vor.

Eine Labormitarbeiterin am Institut für Klinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene des Universitätsklinikums Erlangen hält eine Indikator-Kulturplatte zum Nachweis von resistenten Bakterien in der Hand. Foto: Daniel Karmann/Archiv
Forschung

Forschern gelingt Erfolg im Kampf gegen resistente Bakterien

Resistente Bakterien stellen für Menschen ein wachsendes Problem dar. Forscher setzten nun diverse Arzneimittel-Mixe gegen sie ein. Die Ergebnisse machen Mut.

Erster Ausgang: Das vier Monate alte Breitmaulnashorn Tayo steht zum ersten Mal in der Freianlage des Serengeti-Parks in Hodenhagen. Foto: Silas Stein
Artensterben

Kommt das Nashornbaby bald aus dem Labor?

Als im März das letzte männliche Nördliche Breitmaulnashorn der Welt starb, war die Trauer groß. Jetzt versuchen Forscher, die Unterart vor dem Aussterben zu bewahren.

Copy%20of%20175580363.tif
Raumfahrt

Himmelsschauspiel für Frühaufsteher: ISS ist zu sehen

Ab jetzt kann die Internationale Raumstation ISS mit dem bloßen Auge beobachtet werden. Wann die Station den Freistaat überquert.

Eine undatierte grafische Darstellung zeigt den Exoplaneten LHS 1140b. Der Exoplanet kreist um den roten Zwergstern LHS 1140 im Sternbild Walfisch (Cetus), hat einen Durchmesser von etwa 18 000 Kilometern und fast sieben Mal soviel Masse wie unsere Erde. Foto: ESO/spaceengine.org/dpa
Heidelberg

Forscher entdecken Planet im Stadium seiner Entstehung

Forscher haben einen Exoplaneten im Entstehungsstadium entdeckt. Es sei eine einzigartige Gelegenheit, die Geburt von Planeten zu untersuchen, so die Experten.

103665783.jpg
Interview

Ein Jahr im All: "Auch auf der ISS hat die Arbeitswoche fünf Tage"

Thomas Reiter war fast ein Jahr im All – unter anderen Bedingungen als Alexander Gerst heute. Über das Leben in der Raumstation und die erste Mission zum Mars.

Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner bekräftigt, dass es nicht angehe, dass Küken getötet würden, nur weil sie das falsche Geschlecht hätten. Foto: Sonja von Brethorst
Tierschutz

Ist Kükenschreddern passé? Forscher präsentieren Ausweg

In Deutschland werden jährlich 50 Millionen männliche Küken getötet, weil ihre Aufzucht unwirtschaftlich ist. Forscher könnten das nun stoppen.

Künstliche Intelligenz Cimon soll Astronauten unterstützen
Weltall

Fliegendes Helferlein "Cimon" auf dem Weg zu ISS-Astronaut Gerst

Die ISS bekommt besonderen Helfer: Der kleine Roboter "Cimon" ist auf dem Weg zu Alexander Gerst. Auch eine Art Fieberthermometer für Pflanzen ist dabei.

Künstlerische Darstellung eines erdnahen Asteroiden im Vorbeiflug. Foto: NASA
Asteroiden

Einschlaggefahr aus dem All: Wie bedrohlich sind Asteroiden?

Auch der Einschlag eines kleinen Asteroiden könnte verheerende Auswirkungen haben. Damit das nicht überraschend passiert, scannen Experten regelmäßig den Himmel.