Wissenschaft

Newsticker

26.000 weitere Corona-Infizierte in Brasilien an nur einem Tag
Teilnehmer an Studie eines möglichen Corona-Impfstoffs erhält Injektion.
Pharmafirma

Pfizer: Corona-Impfstoff zunächst in westlichen Ländern

EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen.
Für Impfstoffe und Arzneien

Globale Anti-Corona-Allianz sammelt 9,5 Milliarden Euro

Die globale Allianz gegen das Coronavirus hat inzwischen 9,5 Milliarden Euro für die Entwicklung von Impfstoffen und Arzneien gesammelt.

Mit einer Wärmflasche kann man bei einer Nierenbeckenentzündung nichts ausrichten.
Nierenbeckenentzündung

Woran erkenne ich eine Nierenbeckenentzündung?

Eine Nierenbeckenentzündung muss möglichst rasch therapiert werden. Vor allem Frauen sind häufig betroffen. Welche Symptome auftreten können.

Dosen mit dem Medikament Hydroxychloroquin von verschiedenen Herstellern.
Malaria-Mittel

Covid-19: WHO setzt Tests mit Hydroxychloroquin vorerst aus

Nach dem kritischen Bericht über die Wirkung der Malaria-Arznei Hydroxychloroquin bei Covid-19-Erkrankten hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Tests mit dem Medikament vorerst ausgesetzt.

Ein Corona-Patient auf einer Intensivstation.
Klinische Prüfung

Covid-19-Medikament ABX464 wird in Deutschland getestet

Ein französisches Biotechunternehmen will ein Medikament gegen Covid-19 für ältere Patienten testen. 200 Studienteilnehmer sollen in Deutschland gefunden werden.

Ein Nerz in einer Wildtierstation.
Coronavirus

Erneut Ansteckung von Nerz auf Mensch in Niederlanden

Es ist schon der zweite bekannte Fall: In den Niederlanden ist das Coronavirus auf einer Nerzfarm von einem Tier auf einen Menschen übergesprungen.

Die Corona-Krise bietet Erdbeben-Forschern ungeahnte Chancen.
Die große Stille

Erdbeben-Forscher profitieren von Corona-Lockdown

Der Corona-Lockdown ließ die Menschen innehalten - und die Erde auch: Sie war deutlich ruhiger. Erdbeben-Forscher freut das. Denn plötzlich ist da etwas, das vorher nicht aufzuspüren war.

Baumstämme werden in einer Holzfabrik in Brasilien verarbeitet. Verantwortlich für die weltweite Entwaldung ist häufig die Landwirtschaft.
"Waldzustandsbericht 2020"

UN-Report: Mit dem Verschwinden des Waldes sterben die Arten

Jedes Jahr verschwinden von der Erde rund zehn Millionen Hektar Wald - das ist eine Fläche, die fast so groß ist wie Bayern und Baden-Württemberg zusammen.