Lehrstellenoffensive

Hürden sind dazu da, überwunden zu werden. Das gilt gerade auch beim Berufseinstieg. Mit der Lehrstellenoffensive unserer Zeitung wollen wir junge Menschen auf dem Weg in den Beruf unterstützen – gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwaben, der Handwerkskammer für Schwaben sowie den Arbeitsagenturen der Region.

Jessica und Max Ohnemus betreiben seit etwa eineinhalb Jahren die Metzgerei Ohnemus in Lechhausen. Das Ehepaar hat sich in der Ausbildung kennengelernt. Und dann gemeinsam beschlossen, sich selbstständig zu machen.
Lehrstellenoffensive

Ihr Glück ist die eigene Metzgerei

Kaum ein Handwerk tut sich so schwer  Nachwuchs zu finden,  wie der Metzger. Jessica und Max Ohnemus können das überhaupt nicht verstehen. Sie lieben ihren Beruf.

Ferdinand Ströhl mit einem Kunststoff-Teil für den Autobau. Der 24-Jährige hat bei der Firma Borscheid und Wenig in Gersthofen eine Lehre gemacht und ist jetzt selbst für die Azubis zuständig.
Lehrstellenoffensive

Ferdinand Ströhl entwickelt neue Teile für unsere Autos

Ferdinand Ströhl wusste gar nicht, was ein Verfahrensmechaniker ist, bis er ein Praktikum bei "Borscheid und Wenig" machte. Heute führt er dort neue Produkte ein.

Andreas Briegel arbeitet seit zehn Jahren bei BASF in Illertissen. Er hat eine Ausbildung zum Chemikanten gemacht und ist heute für Stoffe verantwortlich, die so teuer sind wie ein Ferrari.
Lehrstellenoffensive

Dieser Chemikant hat bei BASF große Verantwortung

Andreas Briegel überwacht bei BASF in Illertissen die Entstehung spezieller Fette. Wenn er nicht aufpasst, ruiniert er Ware im Wert eines Ferraris.

Julian Richters erster Auftrag war die Installation der Elektrik in einer umgebauten Tankstelle. Mit dem Geld baute er seinen eigenen Betrieb auf.
Video
Ausbildung

Von der Lehre zum eigenen Elektro-Unternehmen

In der Schule tat sich Julian Richter schwer. Während seiner Ausbildung änderte sich das. Heute hat der Elektronikermeister eine 25-Mann-Firma aufgebaut

Natalija Stankovic hat als Pflegehelferin angefangen, heute leitet sie eine Station mit 48 Bewohnern.
Lehrstellenoffensive

Altenpflegerin erzählt: Darum liebt sie ihren Job

Natalija Stankovic wollte Modedesignerin werden, dann machte sie ein Praktikum als Altenpflegerin und blieb dabei. Was sie an dem Beruf so liebt und was nicht. 

Finkels erstes Projekt war das Sealife Aquarium in Konstanz. Heute ist er für drei bis fünf Baustellen gleichzeitig verantwortlich
Günzburg

Vom unmotivierten Schüler zum Chef von 70 Mitarbeitern

Schon als Junge wollte Peter Finkel Maurer werden. Heute ist er für 70 Mitarbeiter mitverantwortlich. Was er jungen Menschen rät, die Karriere machen möchten.

Einen Beruf zu erlernen ist gar nicht so leicht – nicht nur wegen des vielen neuen Wissens, das sich Azubis aneignen müssen. Es stellen sich auch drum herum ganz viele Fragen.
Lehrstellenoffensive

Von der Schule in den Beruf: Antworten auf Azubi-Fragen

Kann man auch mit Abi eine Lehre machen? Und was, wenn die Noten nicht stimmen? Fünf Experten beantworten Fragen rund um die Ausbildung.

Ausbildung in einem schönen Ambiente: Sarah Schmid lernt im Augsburger Hotel Drei Mohren den Beruf der Hotelfachfrau.
Lehrstellenoffensive

Für die Gäste hat sie stets ein Lächeln

Sarah Schmid wird Hotelfachfrau und arbeitet im Augsburger Hotel Drei Mohren an der Rezeption wie auch im Restaurant

Oliver Seefried arbeitet bei der IT-Beratungsfirma Prodyna in Augsburg. Dort macht er eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration.
Lehrstellenoffensive

Ein Detektiv am Computer

Vor einem Jahr hat Oliver Seefried die Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration begonnen. Nun hilft er anderen, ihre Technik-Probleme zu lösen.

Paul Kinnert an seinem Arbeitsplatz bei Gastfreund.
Video
Lehrstellenoffensive

In der Ausbildung lernt er, wie ein Profi zu telefonieren

Paul Kinnert macht eine Ausbildung zum Kaufmann für Dialogmarketing - und lernt, warum Verkäufer ihren Kunden lieber nicht zu viel erzählen sollten.

Auszubildender Elias Frank hält in der Orthopädie-Werkstatt der Hessing-Kliniken eine Probeorthese aus Kunststoff in den Händen.
Lehrstellenoffensive

So manche Patienten begleitet Elias Frank ein Leben lang

Der Auszubildende lernt bei den Hessing-Kliniken in Augsburg, wie man Orthesen und Prothesen herstellt. Vieles macht er dabei noch per Hand.

Die Azubis Luca Halbedel (links) und Jonas Heinze arbeiten auf der Baustelle der Firma Neureiter auch mit GPS.
Ausbildung

Mit dem Bagger am Werk: Auch im Tiefbau gibt es hohe Anforderungen

Wer heute eine Ausbildung zum Baugeräteführer oder zum Straßenbauer macht, muss sich auch in moderne Technik einarbeiten können.

Vor zwei Jahren kam Abdul Latifi nach Deutschland. Nun lernt er den Beruf des Zerspanungsmechanikers bei der Firma Seifert in Neu-Ulm.
Lehrstellenoffensive

Wie ein Flüchtling Klassenbester wurde

Abdul Latifi wuchs in Kabul auf. Aus Angst vor Terror floh er nach Deutschland. Hier macht er eine Ausbildung. Aber ein ruhiges Leben hat er immer noch nicht.

Schleifen, sägen, bohren, nageln – Holzverarbeitung ist für Jannes Krauter Alltag. Er macht eine Ausbildung bei der Zimmerei Möst in Nesselwang.
Lehrstellenoffensive

Schleifen, sägen, bohren - wie Zimmerleute heute arbeiten

Nach dem Abi ging es für Jannes Krauter ins Handwerk. Statt Uni-Stoff zu pauken, baut er nun mit seinen Kollegen von der Zimmerei Möst Holzhäuser.

Martin Schaner ist 23 Jahre alt und arbeitet in der Parfümerie Kirner. Ab Herbst beginnt er eine Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce.
Lehrstellenoffensive

E-Commerce-Kaufmann: Sein Schaufenster ist das Internet

Ab Herbst wird Martin Schaner einen neuen Beruf lernen: Kaufmann im E-Commerce. Dass es diese Ausbildung gibt, hält ihn im Familienunternehmen.

Wer gut vorbereitet ist, hat keinen Grund, vor dem Vorstellungsgespräch nervös zu werden.
Lehrstellenoffensive

So klappt es im Vorstellungsgespräch

Was ziehe ich an? Und was soll ich sagen? Eine Karriereberaterin erklärt, worauf es ankommt und wie sich angehende Auszubildende darauf vorbereiten können.

Die Lehrstellenoffensive der Augsburger Allgemeinen geht in die nächste Runde.
Lehrstellenoffensive

Wer eine Ausbildung sucht, hat Chancen wie selten zuvor

Die Lehrstellenoffensive der Augsburger Allgemeinen startet. Zum Auftakt erklären Vertreter aus Industrie, Handwerk und der Arbeitsagentur, welche Perspektiven junge Leute derzeit haben.

Für viele Schüler ist die Berufswahl die schwierigste Entscheidung, die sie je getroffen haben. Wichtig ist, früh die eigenen Stärken und Schwächen zu analysieren.
Lehrstellenoffensive

Das sind die wichtigsten Antworten zum Thema Ausbildung

Die Lehrstellenoffensive unserer Zeitung bringt auch in diesem Jahr wieder Bewerber und Firmen zusammen. Hier gibt es eine Übersicht mit den wichtigsten Antworten zur Ausbildung.

Am Ende kann sie ihre Möbel selbst machen. Aliena Müller macht eine Lehre zur Schreinerin.
Lehrstellenoffensive

Wo Späne fliegen dürfen

Aliena Müller lernt in Harburg den Beruf der Schreinerin. Wer, wie sie, gerne mit den Händen arbeitet, ist hier genau richtig

Die tonnenschweren Maschinen machen der 18-jährigen Laura Goetz keine Angst.
Lehrstellenoffensive

650 Tonnen fest im Griff

Laura Goetz macht eine Ausbildung zur Verfahrensmechanikerin. Dabei hatten Familie und Freunde andere Pläne für sie

Julian Geist ist im ersten Lehrjahr seiner Ausbildung zum Anlagenmechaniker. In der Sanitär- und Heizungstechnik kennt sich der 17-Jährige sehr gut aus.
Lehrstellenoffensive

Ausbildung zum Anlagenmechaniker: Er kommt, wenn die Heizung streikt

Julian Geist macht eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker. Am meisten Spaß hat er, wenn er Kunden besucht. Auch in seiner Freizeit profitiert er von seinem Fachwissen.

Das Brezenschlingen hat für Fabian Fendt (rechts) etwas Meditatives. Zu Beginn seiner Ausbildung hat sich der 25-Jährige damit noch schwergetan. Im zweiten Lehrjahr beherrscht er Technik und Abläufe schon sehr gut.
Lehrstellenoffensive

Erst Student, dann Bäcker: Der Berufsweg von Fabian Fendt

Fabian Fendt ging nach dem Abitur auf die Hochschule. Doch das war nichts für ihn. Jetzt arbeitet er in einem traditionellen Handwerksberuf, bei dem er Brezen und Semmeln herstellt.

Lehrstellenoffensive

Mit Lesen Geld verdienen

Das Studium war nichts für Franziska Gierl, sie brach es ab. Stattdessen macht sie jetzt ihr Hobby zum Beruf: Die 21-Jährige ist Auszubildende zur Buchhändlerin

2 Bilder
Lehrstellenoffensive

Mehr als nur malen und lackieren

Nico Thiede ist nicht nur Handwerker, sondern auch Künstler. In seiner Ausbildung lernt er, wie er Haus und Einrichtung schön machen kann. Dafür braucht er Kreativität – und Muskeln

Für Lehrstellenoffensive:  Reportage mit Azubi Benjamin Geiger, Beruf Systemintegration/Programmierer - bei der Firma  SoCom in Niederraunau bei Krumbach. Auszubildender im ersten Lehrjahr. 
Bild: Ulrich Wagner / LEO Programmierer
Lehrstellenoffensive

Dieser junge Mann macht Hightec in Handarbeit

Benjamin Geiger hat über die Lehrstellenoffensive seine Ausbildungsstelle gefunden. Er programmiert Computeranwendungen für namhafte Kunden. An die Hochschule wollte er nicht.

Mit sicherem Griff wickelt Lisa Protzmann ein Beinmodell aus Gips in 150 Grad heißen Kunststoff. Aus der so entstandenen Form kann sie später Orthesen machen – Stützen für Menschen mit körperlichen Einschränkungen.
Lehrstellenoffensive

Eine Frau hilft Menschen auf die Beine

Lisa Protzmann hantiert täglich mit Armen und Beinen. Sie greift fest zu, damit später anderen Menschen Schmerzen erspart bleiben. Wie ihre Arbeit als Orthopädietechnik-Mechanikerin aussieht.

Endlich eine Lehrstelle! Doch wer den Ausbildungsvertrag in den Händen hält, muss sich noch mit vielen anderen Fragen befassen.
Lehrstellenoffensive

Probezeit, Urlaub, Krankmeldung: Das müssen Azubis beachten

Gerade zu Beginn einer Ausbildung müssen sich Azubis erst einmal orientieren. Damit sie nicht in alle Fettnäpfchen tappen, sollten sie sich gut informieren.

Ihre Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen macht Franziska Theiß in Teilzeit. Dadurch hat sie nachmittags Zeit für ihre drei Kinder.
Lehrstellenoffensive

Junge Mutter und gleichzeitig Lehrling

Als Jugendliche bekommt Franziska Theiß ihr erstes Kind. Eine Teilzeitausbildung ermöglicht es der heute 30-Jährigen, Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen.

Bloß nicht ohne Uhr auftauchen: Wer im Assessment Center punkten will, sollte penibel auf die Pünktlichkeit achten.
Lehrstellenoffensive

Tipps für den Berufsstart: „Pünktlichkeit ist das A und O“

Die Sozialpädagogin Melanie Tekolf hilft Jugendlichen beim Berufsstart. Uns hat sie erzählt, mit welchen Problemen diese besonders häufig zu kämpfen haben.

<p>ARCHIV - Jakob Lange, Auszubildender im dritten Lehrjahr, montiert am 10.07.2014 in der Orgelbauwerkstatt Klais in Bonn (Nordrhein-Westfalen) eine Feder in eine Windlade. Nach ihrem Abitur beginnen die meisten Schüler ein Studium, weit weniger entscheiden sich für eine Lehre. Foto: Matthias Balk/dpa (zu dpa-Themenpaket "Studium oder Lehre" vom 22.04.2015) +++(c) dpa - Bildfunk+++</p>
Lehrstellenoffensive

Ausbildung gesucht? Hier bekommst du Hilfe

Nach der Schule gibt es viele Möglichkeiten - gar nicht leicht, sich einen Überblick zu verschaffen. Helfen können Internetseiten und Beratungsstellen. Ein kleiner Überblick.

Kaum jemand ist heutzutage nicht vernetzt. Egal ob Instagram, Facebook oder Twitter, die Bandbreite der sozialen Netzwerke wächst von Tag zu Tag. Das hat nicht nur Vorteile.
Lehrstellenoffensive

Tipps für Bewerber: So soll ein Facebook-Profil (nicht) aussehen

Jeder zweite Betrieb sortiert Bewerber aus, weil sie sich unvorteilhaft im Internet zeigen. Mit diesen einfachen Tipps bleiben Bewerber im Rennen.

Gütesiegel für Zimmerleute
Lehrstellenoffensive

Diese Berufe haben die besten Zukunftschancen

Bäcker, Koch, Krankenpfleger: Ein Experte berichtet, wo sich die Bewerbung als Lehrling besonders lohnt.

Die Agentur für Arbeit hat das Berufsinformationszentrum (Biz) in Donauwörth neu gestaltet. Schüler und Erwachsene können sich dort über Berufe informieren und auch beispielsweise  Bewerbungen schreiben. Es stehen auf 280 Quadratmetern 32 Info-PC und drei Bewerber-PC zur Verfügung. Besucher werden auf Wunsch auch vom Personal der Agentur für Arbeit beraten. Das Biz befindet sich im Erdgeschoss der Agentur für Arbeit in der Zirgesheimer Straße in Donauwörth.
Lehrstellenoffensive

Berufswahl: Wie finde ich eine Ausbildung, die zu mir passt?

Die Lehrstellenoffensive bringt Jugendliche und Betriebe zusammen - doch zuvor steht die Berufswahl. Wir beantworten die wichtigsten Fragen dazu.

Zum Themendienst-Bericht "Beruf/Jugend/Ausbildung/Ratgeber/KORR/" von Angelika Röpcke vom 17. April: Tintenflecke sind tabu - die Bewerbungsmappe sollte einen optimalen Eindruck machen. (Die Veröffentlichung ist für dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei. Quellenhinweis: "Jens Schierenbeck/dpa/gms") +++ +++
Lehrstellenoffensive

Bewerbung: Die Schritte vor dem Vorstellungsgespräch

Schon vor einem Vorstellungsgespräch sollten Bewerber einiges beachten - und sich sorgfältig vorbereiten.

Werden Bewerber in einem Vorstellungsgespräch nach ihren Schwächen gefragt, nennen sie am besten ein Unvermögen, das mit dem Job nichts zu tun hat.
Lehrstellenoffensive

Diese sieben Fettnäpfchen lauern auf Azubis

Nieten-Jeans statt dunkler Hose, "Moin" statt "Guten Tag" und duzen statt siezen - Neulinge im Betrieb können viel falsch machen. Die sieben schlimmsten Fettnäpfchen.

Eine gemusterte Krawatte eignet sich nicht: Für einen Ball sollte man nach einer schwarzen greifen.
Lehrstellenoffensive

Dresscode und Umgangsformen: So meistern Azubis die ersten Tage

Mit Beginn der Ausbildung ist die Aufregung bei vielen Jugendlichen groß. Doch oft helfen schon Kleinigkeiten, damit der Berufsstart gelingt.

Viele wälzen jetzt Kataloge oder suchen im Internet nach dem nächsten Urlaubsziel. Doch wie viel müssen die Kunden anzahlen, wenn sie eine Pauschalreise buchen? Das hat jetzt der BGH entschieden.
Lehrstellenoffensive

Urlaub für Azubis: So viele freie Tage gibt es in der Ausbildung

Jedem Auszubildenden stehen Urlaubstage zu. Allerdings: Wie viele das sind, regeln einzelne Branchen oft selbst. Was Azubis zum Thema Urlaub wissen sollten.

Viele Mitarbeiter haben mit ihrem Chef ständig Ärger. Mit ein paar Tricks können sie sich aber auch mit schwierigen Vorgesetzen gut verstehen.
Lehrstellenoffensive

Berufswechsel: Was tun, wenn es (gesundheitliche) Probleme gibt?

Nicht immer stimmen Erwartungen an einen Job und Berufswirklichkeit miteinander überein, wenn die Ausbildung beginnt. Was dann zu tun ist.