Montag, 28. Juli 2014

10. April 2014 17:35 Uhr

Tödlicher Unfall

20-Jähriger stirbt auf der A 96

Einen tödlichen Verkehrsunfall gab es heute Morgen auf der Autobahn 96 in der Nähe der Ausfahrt Holzgünz/Babenhausen.

i
Einen tödlichen Verkehrsunfall gab es heute Morgen auf der Autobahn 96 in der Nähe der Ausfahrt Holzgünz.

Aus bisher ungeklärter Ursache prallte laut Polizeibericht der 20-jährige Fahrer eines Pkw, der in Richtung Lindau unterwegs war, am Dienstagmorgen (1. Mai) gegen 5.40 Uhr auf die am rechten Fahrbahnrand beginnende Leitplanke. Im Anschluss überschlug sich das Fahrzeug mehrmals. Die beiden Insassen wurden aus dem Fahrzeug geschleudert.

Der Fahrer aus dem Landkreis Günzburg, der etwa 100 Meter von dem Auto gefunden wurde, erlitt tödliche Verletzungen. Die 16-jährige Beifahrerin erlitt nach derzeitigen Erkenntnissen keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Sie wurde zur ärztlichen Versorgung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An dem Fahrzeug entstand mit 15.000 Euro Totalschaden.

ANZEIGE

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde ein Sachverständiger zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen.  Die A96 war für die Unfallaufnahme, Bergung  und Reinigung in Fahrtrichtung Lindau bis 10.25 Uhr gesperrt.

i

Neu in den Foren