Mittwoch, 23. August 2017

05. Juni 2016 15:37 Uhr

Höchstädt

Schaulaufen der Prachtbullen

In der Besamungsstation wurden die Stars der Fleckviehzucht präsentiert. Sie kosten oft mehr als ein Sportwagen Von Katharina Gaugenrieder

i

Ruhig und bedächtig schreitet Vollgas PS durch die Manege. Seinem Namen macht der Bulle so gar keine Ehre, was wiederum denjenigen, der ihn am Nasenring durch die Manege führt, freuen dürfte. Ganz anders ist da die Laune von Mupfel, der gemeinsam mit Vollgas seinen großen Auftritt hat. Immer wieder wird Mupfel aufmüpfig, bockt ein bisschen. Das Schaulaufen ist so gar nicht nach dem Geschmack des Stiers. Dabei ist das, was Dr. Frank Bosselmann, Leiter der Besamungsstation Höchstädt gerade über ihn erzählt, durchaus schmeichelhaft. Bocken müsste eigentlich eher sein Halbbruder Murillo, der mit ihm präsentiert wird. Denn der, sagt Bosselmann, stehe immer noch im Schatten von Mupfel.

Um Fitnesswerte, Milchleistung und Eutergesundheit geht es an diesem Tag auf dem Gelände der Besamungsstation in Höchstädt. Um das beste Erbgut für die Zucht in Zeiten extrem niedriger Milchpreise. Zahlreiche Landwirte sind auch diesmal wieder gekommen, um sich die potenziellen Väter ihrer künftigen Kälber aus der Nähe anzusehen und mehr über sie zu erfahren. Etwa über Witam, den die Station einst für 63000 Euro gekauft hat. Auch sein Sohn steht mittlerweile in Höchstädt und darf mit dem Herrn Papa in den Ring. Auf den ungewöhnlichen Namen Windows PP hört der Filius, dessen Nachkommen alle ohne Hörner geboren werden. Das ist gefragt und weil Windows PP auch sonst gute Anlagen hat, ist er einer der größten Hoffnungsträger der Hornloszucht.

ANZEIGE

Ein Hoffnungsträger, das ist aber auch Weltass. Schließlich war sein Vater Weltenburg mit einem Preis von 112000 Euro der zweitteuerste Bulle, der jemals ersteigert wurde. Bei Weltass verpflichtet also nicht nur der Name. Doch wie Bosselmann erklärt, wurden die hohen Erwartungen an den Stier bisher nicht enttäuscht. „Er ist der zweitbeste erbfehlerfreie Vererber nach Gesamtzuchtwert über alle Stationen.“ Entsprechend gelassen schreitet Weltass an den Zuschauern vorbei. Was aber auch daran liegen kann, dass er vor seinem Auftritt einige Streicheleinheiten genossen hat, während hinter ihm die Kollegen mit einer Dusche aus dem Wasserschlauch den letzten Schliff für den Bullenlaufsteg bekommen.

Da dreht Watt, mit 91000 Euro zweitteuerster Bulle der Station, gemeinsam mit seinen Söhnen Wattgold und Wattmeer schon seine Runden. Und Dr. Frank Bosselmann verrät intime Details aus ihrem Leben. Etwa, dass Wattgold jeden Tag satte 1600 Gramm an Gewicht zulegt.

Noch pikantere Informationen gibt Bosselmann über Sisyphus preis. Den beschreibt er als „fleißigen Produzenten“. Doch weil sein Erbgut so begehrt ist, werde es teilweise doch etwas knapp. Sisyphus muss also öfter in den Sprungeinsatz. Quasi eine nicht enden wollende Sisyphusarbeit. Und dann ist da noch Milan. Der ist nach Vampir der zweitbeste Euterbulle, verrät Bosselmann. Das Euter, das ist das Aushängeschild dieses Stiers, der selbstverständlich gar keines hat. Doch die seiner Töchter suchen eben ihresgleichen in der Welt der Fleckviehrinder.

i

Schlagworte

Höchstädt | Weltenburg

Ihr Wetter in Dillingen
23.08.1723.08.1724.08.1725.08.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter14 C | 25 C
15 C | 28 C
15 C | 29 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Ein Artikel von
Katharina Indrich

Donau Zeitung
Ressort: Lokalnachrichten Dillingen

Top-Angebote

Anfang vom Ende

Alle Infos zum Messenger-Dienst


Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Partnersuche