Montag, 27. März 2017

04. März 2016 13:05 Uhr

Ulm

136 Theater-Sessel haben einen Paten

Die Verwaltungsdirektorin des Theaters Ulm freut sich über Spenden für neue Sitze im Großen Haus. Warum diese trotzdem erst 2017 kommen.

i

Für 133 Plätze haben sich Paten gefunden. Dieser Plan im Theaterfoyer zeigt, für welche.
Foto: Alexander Kaya

Die Zahl kann sich sehen lassen, findet Verwaltungschefin Angela Weißhardt: Seit dem Start der Sesselpatenschaften-Initiative für das Theater Ulm im September 2015 ist bis dato Geld für die Erneuerung von 136 Stühlen zum Preis von je 1000 Euro im Großen Haus zusammengekommen. „Das war eine rasante Entwicklung“, freut sich Weißhardt. Nun ist die Stadt am Zug: Noch diesen Monat sollen Stadtentwicklungssausschuss und Gemeinderat über den kommunalen Beitrag entscheiden.

Der muss allerdings noch erheblich größer ausfallen als die Spenden aus dem Patenschaftsprogramm. Rund eine Million Euro kostet laut Weißhardt das Gesamtpaket, das neben der Anschaffung der übrigen 682 der insgesamt 815 Sessel auch die Erneuerung des Teppichbodens im Zuschauerraum und die Anpassung der Belüftungssockel unter den Sítzen umfasst. Doch nur auf den ersten Blick ist der Patenanteil klein, wie Weißhardt betont. „136000 Euro ist nicht gerade wenig.“ Rund 75 Einzelspender – Firmen wie Privatpersonen – engagierten sich finanziell für die Erneuerung der Bestuhlung, die der frischgebackene Ex-OB Ivo Gönner tatkräftig unterstützt hatte. Er hatte die Ulmer unter darum gebeten, zu seinem Abschied keine Geschenke zu kaufen, sondern lieber eine Spende zu machen. Und die von den Theaterfreunden organisierte Sesselaktion als einen möglichen Empfänger genannt.

ANZEIGE

Einige Spender legten sich für die Sessel finanziell ganz schön ins Zeug: Das kommunale Wohnungs- unternehmen UWS ließ sieben Sitze springen, die Ulmer Projektentwicklungsgesellschaft sechs, Sparkasse, Stadtwerke und Wieland jeweils fünf. Doch auch etliche kleinere Spenden gingen ein, so dass auf diesem Weg noch einmal der Wert von neun Sitzen zusammenkam. „Das freut mich besonders“, sagt Weißhardt.

Doch bis die neuen Sessel montiert werden, wird es wohl bis Sommer 2017 dauern, was die Verwaltungsdirektorin ein wenig ärgert. Grund für den langen Vorlauf seien Ausschreibungsfristen und Modifikationen an den Sitzen, die der Denkmalschutz fordert, der erst nach längeren Gesprächen und einigen Zugeständnissen einem Austausch zustimmte. Doch Weißhardt will den Theaterbesuchern zumindest einen Vorgeschmack ermöglichen: Sie will erreichen, dass noch dieses Jahr einige der neuen Sitze zu Probezwecken ins Große Haus kommen. „Mir ist dieses Zeichen extrem wichtig“, sagt sie. „Die Spender haben ein Recht zu sehen, dass wir mit ihrem Geld auch arbeiten.“ Für den vorzeitigen Austausch kämen etwa die Dienstplätze auf dem Rang in Frage. Weil diese nicht von Abonnenten belegt sind, könnten Interessierte dann auf Anfrage eine Vorstellung lang gewissermaßen der Zukunft probesitzen.

Weißhardt selbst ist übrigens angetan vom Komfort des favorisierten Modells, auch wenn regelmäßige Besucher sich an das neue Sitzgefühl erst gewöhnen müssen. „Die Sessel haben nicht mehr nur Armlehnen, sondern eine echte Abtrennung“, berichtet die Verwaltungsdirektorin. „Nach fünf bis zehn Minuten empfindet man das aber als sehr angenehm.“

i

Schlagworte

Ulm | Theater Ulm

Mehr zum Thema
Ihr Wetter in Neu-Ulm
27.03.1727.03.1728.03.1729.03.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter4 C | 15 C
7 C | 19 C
6 C | 17 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Ein Artikel von
Marcus Golling

Neu-Ulmer Zeitung
Ressort: Kultur regional

Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Alles rund um die Basketballer

Wie gut kennen Sie Neu-Ulm?
Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region


Partnersuche