Mittwoch, 22. November 2017

08. Juli 2010 06:03 Uhr

Neuer Anlauf für Gelände in Bahnhofsnähe

Ulm Die Pläne für ein markantes Gebäude auf dem Gelände der ehemaligen Firma Albert Daiber direkt an den Bahngleisen sind nicht ganz neu. Bereits im Herbst 2008 hat der Bauausschuss des Ulmer Gemeinderats dafür einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan erlassen. Doch nach der Insolvenz des Bauträgers Scholz & Völk waren die Pläne ins Stocken geraten. Jetzt kommt wieder Bewegung in das Projekt am Ehinger Tor.

i

Die Computersimulation zeigt, wie das neue Gebäude auf dem ehemaligen Daiber-Areal einmal aussehen soll. Rechts hinten das Universum-Center. Foto: Schmid
Foto: Schmid

Das Baltringer Bauunternehmen Schmid hat das brachliegende Areal erworben und führt die Pläne zur Neuentwicklung nahtlos fort. Auf der Brachfläche, die im Baublock zwischen Neuer Straße, Schillerstraße, Zinglerstraße und der Bahntrasse liegt, befinden sich derzeit noch mehrere Gebäude des ehemaligen Heizungsgroßhändlers Daiber. Lediglich eines davon wurde saniert und wird derzeit als Wohnhaus und für gewerbliche Zwecke genutzt. Im Zuge der Neugestaltung sollen bis auf dieses Gebäude sämtliche Altbauten abgerissen werden.

Geplant ist nach wie vor die Errichtung eines modernen Bürohauses mit bis zu sieben Geschossen, das sich durch eine moderne Architektur und eine hohe Energieeffizienz auszeichnen soll. Der Neubau soll "das UZ" heißen: UZ steht dabei nicht nur für die Toplage im Ulmer Zentrum, sondern auch für die Fassadenform des Gebäudes. Während es auf der Ostseite eine U-Form ausbildet, ähnelt die Nordfassade einem großen Z. Baubeginn soll im Frühjahr nächsten Jahres sein. Die Fertigstellung ist für 2012 geplant. Die Baukosten liegen im zweistelligen Millionenbereich.

ANZEIGE

Durch seine kompakte Bauweise und eine markante Fassade soll der Neubau mit rund 7000 Quadratmetern Nutzfläche eine angemessene räumliche Begrenzung der Neuen Straße und des Bahnareals bilden und eine städtebauliche und wirtschaftliche Aufwertung des Standortes bringen. Auch die Verbindungswege von der City in die Weststadt sollen verbessert werden.

Der Bebauungsplan wird voraussichtlich nach der Sommerpause verabschiedet. Das Bauunternehmen Schmid hat die vom Architekturbüro Mühlich, Fink & Partner entwickelten Baupläne geringfügig überarbeiten lassen und führt derzeit Verhandlungsgespräche mit verschiedenen Interessenten. Einige Mieter stehen bereits fest - unter anderem eine Apotheke sowie diverse Büronutzer. (mru)

i

Schlagworte

Ulm

Ihr Wetter in Neu-Ulm
22.11.1722.11.1723.11.1724.11.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter1 C | 10 C
4 C | 10 C
5 C | 11 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Alles rund um die Basketballer

Wie gut kennen Sie Neu-Ulm?
Top-Angebote

Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region


Partnersuche