Freitag, 23. Februar 2018

Nachrichten in Leichter Sprache

30. Juni 2017 16:53 Uhr

Leichte Sprache

Vor Mallorca haben Urlauber Haie gesehen

Vor Mallorca haben Urlauber Haie gesehen. Viele Urlauber sind sich unsicher: Kann man dort im Wasser baden?

i

Der Blau-Hai war ungefähr 2 Meter lang.
Foto: Angela & Tim Prottey-jones (dpa)

Im Meer vor Mallorca haben Urlauber Haie gesehen.

Haie sind Fische.

Sie leben im Meer.

Es gibt mehr als 500 Arten von Haien.

Auf Mallorca haben Menschen Blau-Haie gesehen.

Sie haben die Haie mit ihren Handys gefilmt.

Handys spricht man so: Hän-dies.

 

Mallorca ist eine beliebte Urlaubs-Insel.

Mallorca gehört zum Land Spanien.

Letzten Samstag haben Urlauber einen Blau-Hai gesehen.

Das war in der Nähe von einem Strand.

Am Strand waren viele Urlauber beim Baden und sonnen.

Der Blau-Hai war ungefähr 2 Meter lang.

Der lange Blau-Hai ist danach wieder

ins Meer zurück geschwommen.

 

Am Sonntag haben wieder Urlauber einen Hai gesehen.

Das war an einem anderen Strand von Mallorca.

Der Strand gehört zum Ort Cala Major.

Dort sind sehr viele Urlauber.

Und am Sonntag-Nachmittag war noch ein Hai am Ballermann.

Der Ballermann ist sehr bekannt auf Mallorca.

Dort ist ein großer Strand.

 

Die Aufseher am Strand haben etwas getan:

Sie haben die rote Flagge aufgestellt.

Rote Flagge bedeutet: Bade-Verbot.

Niemand darf mehr ins Wasser zum Baden.

Fach-Leute haben den Blau-Hai in der Nähe vom Strand eingefangen.

Das haben sie mit einem Netz gemacht.

Er war verletzt.

Normal sieht man keine Haie am Strand.

Haie leben weiter draußen im Meer.

 

Meeres-Fach-Leute haben den Hai betäubt.

Damit sie ihn anschauen können.

Der junge Blau-Hai war schwer verletzt.

Er hatte einen Angel-Haken im Maul.

Und eine gefährliche Wunde am Körper.

Er musste eingeschläfert werden.

Das bedeutet:

Die Fach-Leute haben ihm eine Gift-Spritze gegeben.

Danach ist er gestorben.

 

Meeres-Fach-Leute sagen:

Ein Mensch ist viel zu groß für einen Blau-Hai.

Ein Blau-Hai verletzt eigentlich keine Menschen.

Die Menschen sollen bitte keine Angst verbreiten.

Die Sicherheits-Leute auf Mallorca

passen trotzdem weiter auf.

 

Nachrichten in Leichter Sprache

Übersetzer/in: Kristina Wehner

Prüfer/in: Tanja Greisel und die Prüfer-Gruppe Augsburg

i

Schlagworte

Mallorca | Augsburg


Alle Infos zum Messenger-Dienst