Dienstag, 26. September 2017

18. Juli 2017 00:05 Uhr

Turnier

Holt Blum die Goldene Peitsche?

Deutsche Meisterin im Springreiten ist Favoritin beim Nördlinger Scharlachrennen. Vielseitiges Programm rund ums Pferd

i

Simone Blum setzte sich gegen die männliche Konkurrenz durch und wurde deutsche Meisterin im Springreiten. Am Wochenende startet sie in Nördlingen.
Foto: dpa

Mit einem hochklassigen Starterfeld kann das Nördlinger Scharlachrennen in diesem Jahr aufwarten. Namhafte Springreiter wie die frisch gekürte deutsche Meisterin Simone Blum, der Jettinger Maximilian Weishaupt, der zuletzt bei den Hegauer Reitertagen den Großen Preis gewonnen hat, und die Brüder Felix und Toni Hassmann haben sich zur 56. Auflage des Traditionsturniers angekündigt. Ebenso Lisa Müller, die Ehefrau von FC-Bayern-Profi Thomas Müller, die in den hohen Dressurprüfungen an den Start gehen wird.

Von Freitag bis Sonntag ist auf der Nördlinger Kaiserwiese Spitzensport angesagt – in der Dressur bis zum St.-Georg-Special und im Springen bis zur Drei-Sterne-S-Prüfung. Die traditionelle Fohlenauktion am Samstagabend, das Reitpferde-Championat für vierbeinige Nachwuchsstars und das Scharlachrennen um das scharlachrote Tuch, das dem Turnier seinen Namen gab, sind weitere Höhepunkte des Wochenendes.

ANZEIGE

Eine besondere Verlockung für die besten Springreiter ist der Wettbewerb um die einst von Reitsportlegende Hans-Günter Winkler ausgelobte Goldene Daniel-Peitsche. Um den Wanderehrenpreis sein eigen nennen zu dürfen, muss ein Reiter zweimal hintereinander den Großen Preis von Nördlingen gewinnen – oder sich dreimal in beliebiger Reihenfolge in die Siegerliste eintragen. Jährlich wird der Name des siegenden Reiters auf einen Ring graviert. Diese Ringe zieren den Peitschenschaft. Der siegende Reiter erhält zusätzlich die Goldene Daniel-Peitsche in Form einer Anstecknadel überreicht.

Heißeste Anwärterin auf den endgültigen Besitz des Ehrenpreises dürfte die frisch gekürte deutsche Meisterin Simone Blum sein. Nachdem die Freisingerin im Jahr 2016 bereits deutsche Meisterin bei den Frauen geworden war, setzte sie nun noch eins drauf. Im Juni 2017 ließ die 28-Jährige bei den Titelkämpfen in Balve erstmals auch die gesamte Männerkonkurrenz hinter sich.

Den Großen Preis von Nördlingen hat Blum bereits zweimal gewonnen. Ein Sieg fehlt noch, dann könnte sie den Ehrenpreis ihr eigen nennen. Knapp war es schon im vergangenen Jahr, da musste sie sich durch einen Abwurf und eine Verweigerung im Stechen hinter dem gebürtigen Ellwanger Pferdewirtschaftsmeister Hans-Peter Konle auf Platz zwei einreihen. (klan)

Weitere Infos und Zeitplan unter csi-noerdlingen.com

i