Donnerstag, 18. Januar 2018

12. Januar 2018 18:50 Uhr

FC Augsburg

Tim Rieder in Breslau vorgestellt

Slask Breslau hat Tim Rieder offiziell als Neuzugang vorgestellt. Der Defensivspieler läuft bis Saisonende in Polen auf.

i

Soll durch die Leihe Spielpraxis sammeln: Tim Rieder.
Foto: Ulrich Wagner (Archiv)

Jetzt ist es perfekt: Am Freitag stellte Slask Breslau Tim Rieder als Neuzugang vor. Der FC Augsburg leiht den 24-jährigen Defensivspieler bis zum Saisonende an den polnischen Erstligisten aus. Der Innenverteidiger soll den Konkurrenzkampf beim Tabellen-Zehnten auf dieser Position ankurbeln. Rieder wurde bisher fünfmal in der Bundesliga eingesetzt, konnte sich aber nicht richtig durchsetzen. Erst im vergangenen März war sein Vertrag beim FCA bis 2021 verlängert worden. 2010 war der gebürtige Dachauer von den B-Junioren des FC Bayern zu den A-Junioren des FCA gewechselt

Ins Trainingslager nach Teneriffa war Rieder nicht mitgefahren, um in dieser Zeit einen Verein zu suchen, zu dem er auf Leihbasis wechseln konnte. "Ich möchte in der Zeit für mich wichtige Spielpraxis sammeln", äußerte Rieder in einer Vereinsmitteilung. FCA-Manager Stefan Reuter hofft ebenfalls, dass sich der Spieler in Polen "sportlich weiterentwickeln kann". (AZ/dpa)

ANZEIGE

 

Lesen Sie zum FC Augsburg auch:

i


Muss Philipp Max mit zur WM fahren?
Soll Philipp Max mit zur WM fahren?


Das ist der FC Augsburg

Der FC Augsburg geht aus einer Fusion zwischen dem BC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg im Jahr 1969 hervor. Anfangs spielte der FCA in der Bayernliga. 1973 stieg der FCA in die zweitklassige Regionalliga auf.

 

Es folgten die "goldenen Jahre" des FC Augsburg. Mit dem ehemaligen Weltstar Helmut Haller etablierte man sich in der Regionalliga und spielte kurzzeitig um den Aufstieg in die Erste Bundesliga mit. 1979 stieg man allerdings wieder in die Bayernliga ab. Bis 1983 folgten Ab- und Aufstiege, ehe man über Jahrzehnte hinweg in der Bayern Liga (später Regionalliga) verschwand.

 

Erst nach dem Einstieg des einstigen Unternehmers Walther Seinsch im Jahr 2000 ging es beim FC Augsburg wieder bergauf. 2006 stieg die Mannschaft in die Bundesliga auf, 2011 folgte der erstmalige Aufstieg in die Erste Bundesliga. In der Bundesligasaison 2014/15 erreichten die Augsburger sensationell den fünften Platz und qualifizierten sich so erstmals für die Europa League.

 

Präsident des FC Augsburg ist Klaus Hofmann, kaufmännischer Vorstand ist Jakob Geyer. Der Aufsichtsratvorsitzende des FCA ist Peter Bircks. Die Mannschaft wird trainiert von Manuel Baum. Geschäftsführer sind Robert Schraml (Marketing), Michael Ströll (Finanzen) und Stefan Reuter (Sport). Der FCA trägt seine Heimspiele in der 30.660 Personen fassenden WWK-Arena aus.

Der Spielplan des FC Augsburg 2017/16

Die Torschützenkönige der Bundesliga