Donnerstag, 29. September 2016

22. Oktober 2015 00:33 Uhr

Kinderoper

Der geliehene Großvater

Ulf hat einen tollen Opa, sein Freund Berra aber nicht. Also suchen sie im Altenheim nach Ersatz. Theater Augsburg spielt „Kannst du pfeifen, Johanna?“ für junge Zuhörer

i

Großen Spaß haben Berra (Cathrin Lange, von links), Opa Nils (Vladislav Solodyagin) und Ulf (Christianne Bélanger) beim Drachen bauen.
Foto: A.T. Schaefer/Theater Augsburg

„Kannst du pfeifen, Johanna?“ ist ein Schlager aus den 1920er Jahren, den die Comedian Harmonists schon im Repertoire hatten und bei dem ältere Semester an die pfeifende Schauspielerin Ilse Werner denken. Kinder verbinden mit dieser Frage das gleichnamige Buch des schwedischen Autors Ulf Stark, in dem es um zwei Jungs und einen geliehenen Großvater geht. Der Komponist Alexander Stessin machte aus dem Stoff eine Oper für Kinder ab acht Jahren. Mit seinen Kompositionen für sechs Instrumente untermalt er darin die Handlung atmosphärisch und setzt den Gegensatz der Generationen in den Arien mit Bläsern und Streichern akustisch um.

Die Kinderoper hatte gestern im Foyer des Theaters Augsburg Premiere. Gespielt werden soll sie aber nicht nur dort, denn als mobile Produktion kann sie auch von Schulen gebucht werden. Das stellt unter anderem besondere Anforderungen an ein transportables Bühnenbild, die Isabelle Kittnar glänzend gelöst hat. Auf einer zweigeteilten Drehbühne, die von den Darstellern bewegt wird, stellt sie den Kontrast zwischen der Kinderwelt der Buben und dem Altenheim des Großvaters in der Farbigkeit dar und sie nimmt dabei den Ursprung des Stoffes, das illustrierte Kinderbuch, durch die gemalten Kulissen auf.

ANZEIGE

Wie kommen jung und alt zusammen, wie gehen sie miteinander um, was haben sie aneinander? Es sind große Fragen des gesellschaftlichen Miteinanders, die das Stück behandelt. Altersgerecht und spielerisch wird es, indem es die Erfahrungswelt von Kindern in den Mittelpunkt stellt. Denn es geht auch um Freundschaft, um die abenteuerlichen Rollenspiele, um die kleinen Raufereien, die Kindheit prägen.

Ulf und Berra sind dicke Freunde, sie spielen Star Wars und toben durch den Garten. Ulf erzählt von seinem Großvater, der den Enkel zum Angeln mitnimmt, mit ihm Schweinshaxe isst und immer ein bisschen Geld zusteckt. Und weil Berra traurig ist, dass er nicht solch einen tollen Opa hat, haben sie eine Idee: Sie suchen im Altersheim nach einem Ersatz-Großvater für Berra. Dort treffen sie Nils – Brille, Jacke und sehr, sehr alt, also bestens geeignet. Sie essen zusammen Kuchen, bauen Drachen und klauen beim Nachbarn Kirschen aus dem Garten.

Berra ist glücklich und Nils erinnert sich an seine Jugend, als er selbst ein frecher Bub war. Ab und zu ist Nils aber auch verwirrt und findet nicht nach Hause oder er wird wehmütig, weil er an seine verstorbene Frau Johanna denkt, die so schön pfeifen konnte. Das will Berra auch lernen, aber er bringt nur ein beschwerliches Schnauben heraus. Als er endlich pfeifen kann, ist Nils nicht mehr da.

Die Regie von Michaela Dicu lotet sehr sorgfältig diese Balance aus Kinderglück und Traurigkeit aus und stellt dar, wie Kinder mit Verlust und Tod umgehen können. Die erfrischende Inszenierung trifft das richtige Maß für Ausgelassenheit und Melancholie, ohne dabei kindisch oder sentimental zu werden, und überspannt den Bogen erst zum Schluss ein wenig, als Opa Nils auf einem Wolkenfahrrad noch eine Runde dreht. Mit Cathrin Lange (Berra), Christianne Bélanger (Ulf) und Vladislav Solodyagin (Nils) stehen spielfreudige Sänger auf der Bühne, die ihre Rollen authentisch verkörpern. Dies hilft dann auch darüber hinweg, wenn die Texte in den Arien gerade für im Opernbesuch ungeübte Kinder schwer zu verstehen sind.

am 24 und 31. Oktober und am 8. November; Schulvorstellungen können unter Tel. 0821/324/4548 oder nicoletta.kindermann@augsburg.de gebucht weren.

i

Schlagworte

Augsburg

Ihr Wetter in Augsburg-Stadt
28.09.1628.09.1629.09.1630.09.16
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter9 C | 22 C
11 C | 24 C
10 C | 23 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Ein Artikel von
Birgit Müller-Bardorff

Augsburger Allgemeine
Ressort: Kultur und Journal



Alle Infos zum Messenger-Dienst
Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Fachkräfte-Kampagne der Region Augsburg