Donnerstag, 2. Oktober 2014

11. Juni 2013 22:18 Uhr

Landtagswahl 2013

"Unverzichtbar": Seehofer sagt Spaenle Kabinettsposten nach Wahl zu

CSU-Chef Horst Seehofer hat dem in der Verwandtenaffäre unter Beschuss geratenen Kultusminister Ludwig Spaenle seine neue Berufung ins Kabinett nach der Wahl im Herbst zugesagt.

i
Ministerpräsident Horst Seehofer will Kultusminister Ludwig Spaenle auch nach der Landtagswahl im Herbst im Kabinett haben.
Foto: Inga Kjer, dpa (Archiv)

Er sei gefragt worden, ob er Spaenle erneut in die Staatsregierung holen wolle, sagte Seehofer am Dienstagabend bei einem Bezirksparteitag der Münchner CSU. Seine Antwort: «Selbstverständlich. Er ist für mich unverzichtbar.» Die Worte Spaenle und Bildung gehörten zusammen.

Seehofer setzte dabei einen Sieg der CSU bei der Wahl am 15. September voraus. Der CSU-Vorsitzende verwies auf die jüngsten Umfragen, nach denen die Partei auf die absolute Mehrheit hoffen kann. Spaenle stellt sich auf dem Münchner Parteitag zur Wiederwahl als CSU-Bezirkschef.

ANZEIGE

Die Opposition verlangt Spaenles Rücktritt als Kultusminister, weil er auch nach der Ernennung zum Minister 2008 seine Ehefrau weiter im Stimmkreisbüro beschäftigt hatte. dpa/lby

i

Artikel kommentieren

Die neuesten Kommentare