Freitag, 28. April 2017

29. August 2012 07:16 Uhr

Aktionstag

Für eine faire Landwirtschaft

Viele lokale Organisationen setzen sich für nachhaltigen Anbau von Lebensmitteln ein. Am Dienstag gingen sie mit ihren Forderungen in Günzburg an die Öffentlichkeit Von Kathrin Hälbich

i

Mitten auf dem Günzburger Wätteplatz stand am Dienstag ein ungewöhnliches Ding, aus dem es aus allen Seiten dampfte und rauchte. „Kartoffeldämpfe“ nannte sich diese historische Maschine, mit der Kartoffel gedämpft und dadurch länger haltbar gemacht werden. Eine von mehreren Attraktionen, die im Mittelpunkt eines Aktionstages „Ernährung und Landwirtschaft, nachhaltig – fair?“ standen. Dabei ging es den ganzen Tag um die Frage: Welche Landwirtschaft, welche Ernährung wollen wir?

Einer der Höhepunkte war die Ankunft von Radfahrern aus München und Augsburg, die auf dem Weg zum Europäischen Parlament nach Brüssel sind und in Günzburg Zwischenstation machten. Das Ganze nennt sich „Good Food March“. Der Sternmarsch ist eine europaweite Aktion für faire und nachhaltige Lebensmittel- und Landwirtschaftspolitik, berichtete die Koordinatorin der Tour, Regine Holloh aus Berlin. Am Dienstag versammelten sich zahlreiche Befürworter des Marsches und der „Slow Food“-Bewegung" um den Schweinchenbrunnen. Das schwierige Thema der fairen Landwirtschaft und Ernährung wurde hier anschaulich dargestellt. Man wollte auf die Bewegung aufmerksam machen. Unter dem Motto „Teller statt Tonne“ boten lokale Organisationen Informationen rund um die Kartoffel an. Dieter Gerstmeyer aus Balgheim (Kreis Donau-Ries) war mit einer historischen Kartoffeldämpfe unterwegs. Es gebe nur noch wenige funktionstüchtige, teilte er mit. Dazu gehöre diese. Für Passanten gab es gratis Kostproben verschiedener regionaler Kartoffelsorten.

ANZEIGE

Für Wilhelm Rochau von der Bayerischen Umweltstation in Bächingen ist die Umweltbildung entscheidend. Er ist besorgt, weil die Artenvielfalt immer mehr zerstört würde. „Deshalb ist es wichtig, Bewusstsein und Verständnis für die Natur zu vermitteln“, sagte er in Günzburg. Gerade junge Menschen müssten darauf aufmerksam gemacht werden. Rochau freute sich, dass viele Besuchergruppen zur Umweltstation nach Bächingen kommen. Auch die Ferienprogramme seien beliebt.

i

Ihr Wetter in Günzburg
28.04.1728.04.1729.04.1730.04.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regen
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter1 C | 7 C
2 C | 10 C
4 C | 15 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Umfrage
Wie gefällt Ihnen Burgau als Einkaufsstadt?


Anfang vom Ende

Top-Angebote

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Quiz: Das Jahr 2016 im Landkreis Günzburg

Unternehmen aus der Region

Bauen + Wohnen

Wandern und Radeln in der Region

Partnersuche