Montag, 18. Dezember 2017

Landsberg

13. November 2013 15:00 Uhr

Kommunalwahlen

Johannes Erhard will es noch mal wissen

Penzinger Bürgermeister wieder zum Kandidaten der Dorfgemeinschaft gekürt Von Ludwig Herold

i

Die Dorfgemeinschaft (DG) Penzing hat Johannes Erhard erneut als ihren Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters vorgeschlagen und in einer geheimen Abstimmung mit deutlicher Mehrheit auch nominiert. Von 23 wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern votierten 21 für Erhard, zwei enthielten sich der Stimme.

Gemeinderat Wolfgang Frei, der zuvor von der Aufstellungsversammlung einstimmig zum DG-Vorsitzenden gewählt worden war, fügte seinem Bericht über die Arbeitsergebnisse des Gemeinderates in der zu Ende gehenden Legislaturperiode hinzu: „Der Gemeinderat entscheidet ja nicht, was ein einzelner Bürger wünscht, sondern beschließt zum Wohle der ganzen Gemeinde und ihrer Mitbürger.“ Dabei habe das Ratsgremium stets das Ganze im Blick. Der Wählerauftrag für dieses kommunalpolitische Amt sei deshalb kein bequemes ehrenamtliches Engagement, sondern eine Herausforderung, die oft weit über die persönliche Freizeit sowie die Interessen und Wünsche der eigenen Familie hinausgehe.

ANZEIGE

Erwin Friesenegger, der wie Frei einvernehmlich zum Zweiten DG-Vorsitzenden gewählt wurde, leitete danach zusammen mit Franz Schneider die jeweils geheimen Abstimmungen für die Nominierung des Bürgermeisterkandidaten wie auch der Gemeinderatskandidaten. Nachdem Friesenegger das eindrucksvolle Ergebnis für den amtierenden Rathauschef Erhard bekannt gegeben hatte, bedankte dieser sich mit dem Versprechen: „Das ermuntert mich, auch in den nächsten sechs Jahren die positive Entwicklung unserer lebendigen und liebenswerten Gemeinde mitgestalten zu können.“ Zwar sei seit 2008 Vieles erreicht oder auf den Weg gebracht worden. „Doch noch weitere Aufgaben, die Ihnen und mir am Herzen liegen, werde ich gerne anpacken und mit den verantwortlichen Gremien fortsetzen und zu Ende bringen. Immer mit dem Ziel, Penzing erfolgreich weiterzuentwickeln.“

Es allen rechtzumachen, sei dabei nicht immer möglich. „Aber glauben Sie mir“, so Erhard weiter, „dass stets mein Wille im Vordergrund stand und stehen wird, auf die gestellten Fragen und Aufgaben die bestmöglichen Lösungen zu finden – nach dem Motto ‚Mitdenken, Mitreden, Mitmachen!’ Ich denke, dass wir darin in Penzing auf einem sehr guten Weg sind.“ Auf Nachfrage aus der Versammlung, ob Bürgermeister Johannes Erhard ein vorzeitiges Ausscheiden aus dem Amt innerhalb der nächsten sechs Jahre plane, versicherte Erhard: „Ich fühle mich fit und habe ernsthaft vor, die Verantwortung für dieses Amt bis zum Ende der nächsten Legislaturperiode zu tragen.“

i

Ihr Wetter in Landsberg
18.12.1718.12.1719.12.1720.12.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneefall
	                                            Wetter
	                                            bedeckt
                                                Wetter
                                                Schneeregen
Unwetter-5 C | 0 C
-2 C | 0 C
-1 C | 2 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region

Partnersuche