Freitag, 20. Oktober 2017

29. Juli 2012 14:30 Uhr

Tolle Zwischenbilanz nach drei Spielen

Illertissen grüßt von der Spitze

Ein souveräner Dreierpack gegen den Bayernliga-Meister Rosenheim Von Hermann Schiller

i

Die Spieler des FV Illertissen feiern ein 3:0 gegen Rosenheim und die Tabellenführung in der bayerischen Regionalliga
Foto: Horst Hörger

Der FV Illertissen liegt nach dem 3:0-Sieg gegen den TSV Rosenheim nach drei Spieltagen gleichauf mit dem 1. FC Nürnberg II an der Tabellenspitze der bayerischen Regionalliga. Der FVI bot gegen den Bayernliga-Meister erneut eine konzentrierte und fußballerisch überzeugende Leistung. Lukas Kling, Vitalij Lux und Marc Hämmerle waren diesmal die Torschützen.

Trainer Holger Bachthaler hatte bei der Aufstellung wieder rotiert. Er brachte mit Manuel Strahler, Ugur Yilmaz und Marco Hahn für Michael Passer, Vitalij Lux und Simon Zweifel erneut Spieler, die zuletzt auf der Bank gesessen hatten. Die frischen Kräfte taten auch gut gegen eine Mannschaft, gegen die viel Bewegung und Laufarbeit gefordert war.

ANZEIGE

In den ersten 20 Minuten ging das Konzept der Gäste durchaus auf. Der FVI war zwar überlegen und hatte mehr Spielanteile, aber Rosenheim stand tief und mit guter Ordnung. Umso wichtiger war das 1:0 durch Lukas Kling in der 25. Minute. Marc Hämmerle war von Thorsten Rinke steil geschickt worden und Kling reagierte bei dessen Flachpass nach innen am schnellsten.

Auch in der Folge lieferten die Illertisser einige sehenswerte Kombinationen ab und in der 33. Minute verschmähten sie fast fahrlässig das 2:0, als der allein aufs Tor zusteuernde Ugur Yilmaz den Ball zu ungenau quer legte.

Die Rosenheimer hatten nach vorne ganz wenig zu bieten, auch wenn sie nach etwa einer Stunde ihre Bemühungen etwas verstärkten. Bis dahin hätte der FVI den Vorsprung allerdings schon mehrfach ausbauen können. Lukas Kling hatte am Elfmeterpunkt eigentlich alle Zeit der Welt, doch sein Lupfer ging am Tor vorbei (49.) und Hämmerle scheiterte frei an Torhüter Robert Mayer.

In der Schlussviertelstunde brannten die Illertisser nochmal ein Feuerwerk ab und zwei eingewechselte Spieler sorgten in der 76. Minute für das 2:0. Simon Zweifel legte Vitalij Lux den Ball mustergültig in den Lauf, der umkurvte den Torhüter und traf. Wenig später musste zwar Torhüter Benjamin Huber mit einer Blitzreaktion nach einem Kopfball von Thomas Masberg den Anschluss verhindern (79.), doch in der 88. Minute machte Marc Hämmerle nach einer Hereingabe von Florian Peruzzi mit einem satten Schuss alles klar.

Als frisch gebackener Tabellenführer der Regionalliga kommt der FV Illertissen am Dienstag (18.30 Uhr) zu einem Freundschaftsspiel nach Buch. Beim Wechsel von Christoph Amann vor Jahresfrist von Buch nach Illertissen wurde dieses Spiel vereinbart.

i

Mehr zum Thema
Ihr Wetter in Neu-Ulm
20.10.1720.10.1721.10.1722.10.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                Regenschauer
Unwetter10 C | 18 C
8 C | 19 C
5 C | 12 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Alles rund um die Basketballer

Wie gut kennen Sie Neu-Ulm?
Top-Angebote

Bauen + Wohnen

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Unternehmen aus der Region


Partnersuche