Dienstag, 2. September 2014

03. Februar 2013 11:45 Uhr

FC Bayern

Tuchel geht auf Sammer los

Mainz-Trainer Thomas Tuchel beschwert sich nach der Niederlage gegen den FC Bayern vehement über Matthias Sammer.

i
Thomas Tuchel beschwerte sich nach der Niederlage gegen den FC Bayern über das Verhalten von Sportdirektor Matthias Sammer.
Foto: dpa

"Ich kann mich nicht erinnern, dass irgendein Sportmanager so oft an der Linie war wie Matthias Sammer und mich dann noch verbal attackiert", regte sich Tuchel nach der 0:3-Niederlage gegen den FC Bayern bei Liga Total über Sammer auf.

Sammer immer wieder beim vierten Offiziellen

Nach einem Foul des Mainzers Radoslav Zabavník an Toni Kroos in der ersten Halbzeit soll Sammer laut Bild in Richtung Tuchel gerufen haben: "Ja, spinnst du denn?" Daraufhin habe der Trainer der Mainzer geantwortet: "Was willst du denn? Ich hab‘ das Foul doch nicht gemacht. Setz dich lieber wieder hin."

ANZEIGE

Doch davon ließ sich der Sportdirektor offenbar nicht abhalten, immer wieder beim vierten Offiziellen vorzusprechen und auch sonst überaus aktiv das Spielgeschehen zu verfolgen.

Heidel sieht Sache als erledigt an

Wollte Sammer so möglicherweise sogar aktiv das Spiel beeinflussen? Bekannt ist, dass Tuchel durch geschicktes Coaching von Außen immer wieder Einfluss auf die Mannschaft nimmt. Seine Mainzer Mannschaft war den Münchnern in der ersten Halbzeit lange Zeit mindestens ebenbürtig. Wollte Sammer vielleicht Tuchels Einfluss durch seine Aktivität hinter der Seitenlinie mindern?

Für Mainz' Manager Christian Heidel war das verbale Scharmützel zwischen Tuchel und Sammer nach dem Spiel auf jeden Fall kein großes Thema. "Das sind die Emotionen. Für mich ist das zehn Minuten nach dem Schlusspfiff wieder vergessen". (AZ)

i

Artikel kommentieren

Die neuesten Kommentare

Das ist der FC Bayern

Der FC Bayern ist de erfolgreichste Fußballverein Deutschlands. Am 27. Februar wurde der Verein gegründet. Er geht aus der Fußballabteilung des MTV München hervor. Der FC Bayern gewann in seiner Geschichte bislang 24 Mal die deutsche Meisterschaft und 17 Mal den DFB-Pokal. Außerdem waren die Münchner in allen internationalen Wettbewerben erfolgreich. So gewann man fünf Mal die Champions League (ehemals: Pokal der Landesmeister), ein Mal den Pokal der Pokalsieger (1967) und den Uefa-Pokal (1996). In den Jahren 1976 und 2001 gewannen die Münchner den Weltpokal, 2013 die Fifa-Klub-Weltmeisterschaft.

Für den FC Bayern München spielten unter anderem: Franz Beckenbauer, Gerd Müller, Sepp Maier, Uli Hoeneß, Paul Breitner, Karl-Heinz Rummenigge, Klaus Augenthaler, Lothar Matthäus, Stefan Effenberg, Oliver Kahn, Mehmet Scholl und Michael Ballack.

Vorstandsvorsitzender des FC Bayern ist Karl-Heinz Rummenigge. Trainer der Mannschaft ist Pep Guardiola. Mit Matthias Sammer ist ein weiterer ehemaliger Spitzenfußballer Sportdirektor der Münchner.


Wer wird deutscher Meister 2014/15?
Wer wird deutscher Meister?

Fußball-Bundesliga: Liste der deutschen Meister

FC Bayern München (24 Meisterschafteten); 1. FC Nürnberg (9); Borussia Dortmund (8); FC Schalke 04 (7); Hamburger SV (6); VfB Stuttgart (5), Borussia Mönchengladbach (5); 1. FC Kaiserslautern (4); Werder Bremen (4);VfB Leipzig;(3); SpVgg Fürth (3); 1. FC Köln (3); Berliner TuFC Viktoria 1889 (2); Hertha BSC (2); Hannover 96 (2); Dresdner SC (2); Berliner TuFC Union 1892; Freiburger FC; FC Phönix Karlsruhe; Karlsruher FV; Holstein Kiel; Fortuna Düsseldorf; Rapid Wien; VfR Mannheim; Rot-Weiss Essen; Eintracht Frankfurt; TSV 1860 München; Eintracht Braunschweig; VfL Wolfsburg (je 1)

Der Spielplan zum Herunterladen

Die Torschützenkönige der Bundesliga