Montag, 22. Januar 2018

22. Februar 2015 08:20 Uhr

Meitingen

Tricks beim Abnehmen: Das Insulin immer schön niedrig halten

Die zehnte Aktion „Leichter leben in Meitingen“ startet. Hinter der Aktion steckt ein ortsansässiger Apotheker. Er weiß Tricks beim Gewicht verlieren.

i

Genau 4,1 Tonnen haben die Menschen mit der Aktion „Leichter leben in Meitingen“ in den vergangenen zehn Jahren abgenommen. „Der Globus müsste bei uns eigentlich schon eine Beule haben, so leicht sind wir“, ulkt Apotheker Heinrich Klimesch, der die Aktion vor zehn Jahren ins Leben rief. Seitdem haben sich rund 530 Leute daran beteiligt und in vier Monaten im Schnitt 7,5 Kilo verloren, manche sogar über 30 Kilo. Wir sprachen mit Klimesch und Apothekerin Regine Hörburger übers Abnehmen.

Herr Klimesch, wie kamen Sie eigentlich auf die Idee für die Aktion?

ANZEIGE

Das war 2002 zum 50-jährigen Jubiläum meiner Apotheke in Wertingen. Da haben wir die Aktion „Wertingen speckt ab“ ins Leben gerufen. Erst drei oder vier Jahre später kam die bundesweite Aktion „Leichter leben“ auf. Ich wollte damals etwas Sinnvolles zum Jubiläum machen. Die Deutschen sind inzwischen immerhin zu 60 Prozent übergewichtig, Kinder sogar zu einem noch größeren Teil. Auch ich brachte damals zu viele Kilos auf die Waage. Durch die Aktion habe ich dann zehn Kilo abgenommen.

Wie geht das? Welches Konzept steckt hinter „Leichter leben“?

Unser Konzept beruht auf den drei Säulen 1. ausgewogene Ernährung, 2. dreimal am Tag richtig sattessen und 3. den Insulinspiegel niedrig halten. Schuld an den vielen Kilos sind nämlich eine falsche Ernährung und eine zu hohe Energiedichte bei gleichzeitiger Bewegungsarmut.

Wie soll die richtige Ernährung denn aussehen?

Viel Vollkorn, damit der Insulinspiegel nicht nach oben schießt. Viel Gemüse wegen seiner gesunden Inhaltsstoffe und damit der Magen ausreichend gefüllt ist. Genug Eiweiß, um bei der Diät einen Muskelabbau zu verhindern. Weniger, aber ausreichend Fett, denn es verzögert die Aufnahme der Kohlenhydrate, und auch die Insulinausschüttung fällt moderater aus. Und natürlich Kräuter für den Geschmack, denn wenn der Genuss verloren geht, hält keiner durch.

Können Sie den Zusammenhang zwischen Insulinspiegel und Gewicht noch etwas genauer erklären?

Insulin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern baut auch aus Kohlenhydraten Fett auf. Das bedeutet, dass man den Insulinspiegel so oft wie möglich niedrig halten sollte. Denn ist er niedrig, verbrennt man Fett. Ist er hoch, wird Fett aufgebaut. Der Mensch heute isst aber im Durchschnitt 7,2-mal am Tag. Dadurch bleibt der Insulinspiegel ständig hoch, man verbrennt kein Fett, sondern legt ständig Gewicht zu.

Aber ein niedriger Blutzuckerspiegel macht es einem oft schwer, sich bei der Arbeit zu konzentrieren. Was kann man da tun?

Der Trick ist, den Blutzuckerspiegel erst gar nicht zu sehr ansteigen zu lassen. Dann fällt er auch später nicht zu sehr ab, und man leidet nicht unter Heißhunger, Schwindel, Zittern und ähnlichen Beeinträchtigungen. Eine ausgewogene Mahlzeit mit Vollkorn, Gemüse, Eiweiß und Fett sorgt dafür, dass der Anstieg des Blutzuckers nach dem Essen im Rahmen bleibt.

Wer will, kann bei uns auch einen Gentest in Auftrag geben, um seinen Stoffwechseltyp zu checken. Man weiß dann fürs ganze Leben, ob man mehr Kohlenhydrate oder mehr Proteine essen sollte und ob man beim Sport eher auf Ausdauer oder eher auf Schnellkraft setzen sollte.

Sport ist also auch bei Ihrem Konzept wichtig?

Ja, intensiv, aber nicht schweißtreibend. Bewegung verbraucht Energie und baut Muskeln auf. So erhöht sich der Grundumsatz des Körpers und damit die ständige Fettverbrennung. Deshalb beinhaltet unser Konzept neben den Vorträgen über Ernährung auch die Bewegungskurse mit Nordic Walking und Gymnastik.

Und danach? Kommt dann der gefürchtete Jo-Jo-Effekt?

Nein, denn unser Konzept kann man in etwas modifizierter Form mit der ganzen Familie dauerhaft beibehalten mit ganz normalen Lebensmitteln – es müssen eben nur die richtigen sein.

i

Mehr zum Thema

Schlagworte

Meitingen | Wertingen

Mehr zum Thema
Ihr Wetter in Augsburg-Land
21.01.1821.01.1822.01.1823.01.18
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneeschauer
	                                            Wetter
	                                            Schneeregen
                                                Wetter
                                                bedeckt
Unwetter-2 C | 2 C
2 C | 4 C
3 C | 7 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Jobs in Augsburg


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Ein Artikel von
Margret Sturm

Augsburger Allgemeine Land
Ressort: Lokalnachrichten Meitingen


Tarifreform im Nahverkehr
Wie ist der neue Tarif für Sie?

Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Mitmachen und gewinnen!

Mitmachen und gewinnen!

Mitmachen und gewinnen!


Partnersuche