Freitag, 20. Oktober 2017

17. Juli 2015 00:03 Uhr

Reitsport

Zahlreiche Zugpferde am Start

Jubiläumsveranstaltung auf der Reitanlage Winterhalder in Horgau. Dort waren in 25 Jahren schon etliche Größen am Start

i

250 Reiter mit knapp 1000 genannten Starts hat der RuFV Horgau auf der idyllisch am Waldrand gelegenen Reitanlage am Horgauer Bahnhof ab kommenden Freitag zu Gast. Etwa 10000 Euro an Geld- und Ehrenpreisen locken die Reiter aus Bayern und Baden-Württemberg wieder in das Horgauer Reitsportzentrum.

Ein kleiner Rückblick: 1990 begann alles, als der RuFV Altenmünster mit Sitz in Baiershofen, für den Dieter Winterhalder damals an den Start ging, das erste Turnier ausrichtete. Danach wurde ein eigener Verein gegründet. Die darauf folgenden Jahre wurden jährlich zwei Veranstaltungen ausgerichtet. Das „Kleine“ Turnier bis zur Klasse M/B war für die Region bestimmt. Das „Große“ beinhaltete immer vier gut dotierte S-Springen und machte Horgau somit in den Neunzigern zu einem der größten und beliebtesten Turniere in Bayern.

ANZEIGE

Namhafte Reiter, wie die momentan führende in der Global-Championstour, Luciana Diniz aus Portugal, Elmar Gundel, Marcus Behrbaum, Thomas Mühlbauer und der jetzt für Österreich reitende Max Kühner, gingen an den Start. Weltcupsieger Sandro Boy (Marcus Ehning) gewann hier unter seinem damaligen Reiter Manfred Herzog sein erstes S-Springen. Der spätere Nationenpreissieger Asti Spumante (Thomas Mühlbauer) zog im Horgauer Parcours das erste Mal die Blicke auf sich und qualifizierte sich für das Bundeschampionatsfinale des deutschen Springpferdes in Warendorf. Die Olympiamannschaft der Arabischen Emirate, sowie die brasilianische Nationalmannschaft der jungen Reiter, machten ebenfalls Station. Ab 1999 wurde zusätzlich eine Barrierenspringprüfung der Klasse S eingeführt, die bis 2005 ein riesiger Zuschauermagnet war.

Nach der Durchführung der schwäbischen Springmeisterschaften im Jahr 2006 fasste Dieter Winterhalder den Entschluss, keine schweren Prüfungen mehr auszurichten. Wegen der Explosion der Geldpreise auf internationalen Turnieren wurde es immer schwieriger, namhafte Reiter für das eigene Turnier zu gewinnen. Durch die über Jahre hinweg zufriedenen Sponsoren und Liebhaber der Veranstaltung ist es weiterhin gelungen ein zugkräftiges Turnier bis M-Springen** auszurichten.

Zugpferde in diesem Jahr sind der ehemalige bayerische Meister Patrick Afflerbach, Königsbrunn und Maximilian Weishaupt, Jettingen, sowie der ehemalige baden-württembergische Meister Uwe Carstensen. Circa 30 Reiter des RuFV Horgau rechnen sich ebenfalls Platzierungschanchen in den 19 Springprüfungen aus. (AL)

i

Ihr Wetter in Augsburg-Land
20.10.1720.10.1721.10.1722.10.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            Regenschauer
                                                Wetter
                                                Regenschauer
Unwetter9 C | 20 C
8 C | 20 C
5 C | 13 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Spiel der Woche
Welche Begegnung ist ihr Spiel der Woche?

Jobs in Augsburg


Alle Infos zum Messenger-Dienst

Beilage: Ferien Journal

Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Mitmachen und gewinnen!

Mitmachen und gewinnen!

Mitmachen und gewinnen!

Mitmachen und gewinnen!


Partnersuche