Sonntag, 4. Dezember 2016

14. März 2015 12:16 Uhr

Im Einsatz für Mensch und Tier

 Vier Frauen haben die Gemeinschaft „Kompass“ gegründet. Und erleben dabei ganz besondere Momente

i

Sie sind „Kompass“ (von links): Jeannine Hergöth, Dr. Friederike Raab, Tanja Böhm und Sabine Wallner. Die vier Frauen haben sich vor einem Jahr zusammengetan und bieten unter anderem tiergestützte Therapien an.
Foto: Bronnhuber

Es sind die Geschichten, wie die eines 75-jährigen Mannes, der bei Jeannine Hergöth auf dem Wichtelhof in Warnhofen zu Besuch war. Der alte Mann buchte einen tiergestützten Therapiekurs, um herauszufinden, warum er mit seiner Ehefrau so oft und heftig streitet. Den ganzen Tag über verbrachte er seine Zeit mit den Pferden, Hunden und Katzen von Jeannine Hergöth, beschäftigte sich intensiv mit ihnen. Am Abend, als er sich auf den Heimweg machte, sagte der 75-Jährige: „Wenn ich daheim bin, werde ich mich als erstes bei meiner Frau entschuldigen.“ Diesen Moment, sagt Hergöth, werde sie so schnell nicht vergessen. „Da habe ich richtig Gänsehaut bekommen“, erzählt sie. Und gesehen, dass ihre Arbeit Früchte trägt.

Solche oder ähnliche Geschichten können auch Tanja Böhm aus Steinheim, Dr. Friederike Raab aus Tapfheim und Sabine Wallner aus Demmingen schildern. Alle vier Frauen haben schon vor vielen Jahren ihre Leidenschaft für Tiere, speziell Pferde, entdeckt und leben diese aus – auch beruflich. Und seit einem Jahr ein Stück weit gemeinsam. Tanja Böhm erklärt: „Wir alle haben uns auf etwas spezialisiert und so viele Angebote gibt es in der Region nicht. Deshalb kennen wir uns auch untereinander.“ Vor einem Jahr haben sie und Jeannine Hergöth beschlossen, alle, die sie kennen und die auf dem Gebiet tiergestützte Therapie im weitesten Sinne arbeiten, einzuladen. „Wir dachten, bevor jeder so für sich hinwurstelt, machen wir es gemeinsam“, so Böhm weiter. Herausgekommen ist die Gemeinschaft „Kompass“.

ANZEIGE

Tanja Böhm (Coaching, mobiler Reitunterricht), Jeannine Hergöth (therapeutisches Reiten, Coaching), Dr. Friederike Raab (Tierkommunikation, manuelle Therapie) und Sabine Wallner (Tragtierwanderungen, Reitunterricht) haben sich zusammengeschlossen, um einerseits in geballter Kraft auf sich aufmerksam zu machen, aber andererseits auch, um mit ihren Fähigkeiten das Beste für Mensch und Tier zu erzielen, wie sie sagen. Böhm weiter: „Uns geht es dabei in erster Linie nicht um Profit. Das ist auch gar nicht möglich. Wir wollen etwas Gutes tun und es für alle Menschen anbieten.“ Alle vier Frauen haben mindestens einen anderen zweiten Job nebenbei. „Man muss schon sehr idealistisch eingestellt sein, aber das sind wir alle“, sagt Hergöth und lacht. Sie ist die Besitzerin des Wichtelhofes in Warnhofen. Dort bietet sie unter anderem Frühförderung am Pferd an oder therapeutisches Reiten – in ganz verschiedenen, individuellen Kursen und Angeboten. Seit der Gründung von „Kompass“, der Begriff setzt sich zusammen aus den Anfangsbuchstaben der Wörter kompetent, originell, motiviert, persönlich aktiv, situationsbezogen und sensibel, kommen nun auch Tanja Böhm oder Friederike Raab auf den Hof und bieten dort ihre Kurse an. Oder bei Sabine Wallner in Tapfheim, sie ist die Besitzerin von „Ohrenparadies“. Sie sagt: „Wir bieten gemeinsame Aktionen an, nutzen aber auch die Kompetenzen der anderen. Mit Kompass können wir gemeinsam auftreten und erreichen schneller eine breitere Masse.“

Im Mittelpunkt aller Angebote, erklärt es Tanja Böhm, stehen Mensch und Tier gleichermaßen. Dabei sei allen besonders wichtig, dass die Tiere als Partner und nicht als Sportgerät gesehen werden. Auf den beiden Höfen können die Menschen, die dort zu Besuch sind, vielerlei verschiedene Tiere finden: Pferde, Katzen, Hunde, Esel, Schafe, Minischweine oder Ziegen. Alle Therapieangebote – für Einzelpersonen, als auch für Gruppen – sind tiergestützt. „Dabei ist es überhaupt nicht notwendig, dass die Menschen schon Erfahrungen mit Pferden haben. Natürlich sind auch Reiter herzlich willkommen, aber das ist keine Voraussetzung“, betont Tanja Böhm. Es seien schon einige Frauen und Männer auf den Höfen mit keinerlei Reiterfahrungen gewesen oder hatten sogar Angst vor Pferden. „Am Ende hatten sie alle Spaß und konnten von den Tieren gar nicht loslassen. Im Gegenteil: Sie haben sogar regelrechte Erfolgserlebnisse gemacht“, erzählt Jeannine Hergöth. Denn zu merken, dass sie ein Pferd lenken können, baue das Selbstbewusstsein enorm auf. Aber auch die Tiere würden viel von solchen Stunden mitnehmen. „Wir alle kennen unsere Pferde. Aber es ist immer wieder erstaunlich, wie sie in manchen Situationen ganz anders reagieren und sich individuell auf die Menschen einstellen“, sagt Wallner.

Außerdem, ergänzt die Steinheimerin Böhm, bleibe der theoretische Stoff, der bei Seminaren auch dazugehöre, viel besser im Gedächtnis, wenn Tiere mit dazugenommen werden. „Damit wird der Stoff erfahrbar und erlebbar“, erklärt Tanja Böhm. Der Trend zu Fortbildungen, vor allem im Bereich Persönlichkeitsentwicklungen, sei groß, hauptsächlich Frauen würden sich dafür interessieren. „Dabei ist es wichtig, dass wir nicht von Problemen reden, sondern Stärken erkennen.“

Weitere Informationen zur neu gegründeten Gemeinschaft unter www.kompass-mensch-tier.de

i

Schlagworte

Warnhofen | Tapfheim | Steinheim

Mehr zum Thema
Ihr Wetter in Dillingen
04.12.1604.12.1605.12.1606.12.16
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter-6 C | 1 C
-5 C | -1 C
-4 C | 2 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Ein Artikel von
Simone Bronnhuber

Donau Zeitung
Ressort: Lokalnachrichten Dillingen

Top-Angebote

Das Quiz über das Jahr 2015 im Dillinger Land

Anfang vom Ende

Alle Infos zum Messenger-Dienst


Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Wittislinger Storchen-News

Partnersuche