Samstag, 18. November 2017

19. März 2017 15:00 Uhr

FC Augsburg

Warum Guildo Horn den FC Augsburg besuchte

Beim Spiel gegen den SC Freiburg waren über 3000 Helfer ins Fußballstadion eingeladen - aus einem anderen Grund war Schlagersänger Guildo Horn auch vor Ort.

i

An keinen anderen Tag in der jüngsten Vergangenheit war der Zusammenhalt unter der Augsburger Bevölkerung so spürbar wie am 25. Dezember 2016. An diesem Tag wurde eine Fliegerbombe entschärft. Über 54 000 Augsburger mussten ihre Wohnung oder ihr Haus verlassen, weil sie innerhalb der Schutzzone lebten. Neben dem Vincentinum waren auch 15 Pflegeheime von der Evakuierung betroffen.

„Dieser Tag wird für mich unvergessen bleiben“, sagte Oberbürgermeister Kurt Gribl am Samstag in der WWK-Arena vor dem Anpfiff der Begegnung zwischen dem FC Augsburg und dem SC Freiburg. Als Dankeschön für ihren Einsatz hatten die Stadt Augsburg und der FC Augsburg über 3000 Einsatzkräfte von Hilfsorganisationen, Polizei und Feuerwehr aus Augsburg und ganz Bayern zu diesem Spiel eingeladen. „Ohne ihren Einsatz wäre die Evakuierung in der Schutzzone niemals niemals so reibungslos abgelaufen“, so Gribl.

ANZEIGE

FCA-Geschäftsführer Michael Ströll zeigte sich beeindruckt vom Einsatz der Helfer

Beeindruckt von dem gemeinschaftlichen Einsatz am ersten Weihnachtsfeiertag zeigte sich auch FCA-Geschäftsführer Michael Ströll. „Genau dieser Zusammenhalt zeichnet auch unseren FCA aus“, sagt er. Daher habe sich der Verein entschieden, die restlichen Saisonspiele unter dem Motto anzugehen. Ein Transparent mit dem Wortlaut „Wir sind Bundesliga – Augsburg hält zusammen“ war am Samstag am Balkon des Rathauses angebracht worden.

Nicht wegen den ehrenamtlichen Helfer, sondern wegen den kleinsten FCA-Fans war am Samstag Schlagersänger Guildo Horn ins Stadion des FC Augsburg gekommen. Er besuchte für seine Sky-Sendung „Fußball hat Euch lieb“ den FCA-Kids-Club. Er machte mit ihnen eine Kinderpressekonferenz, sang mit ihnen die FCA-Hymne, setzte sich auf die Spielerbank und drehte mit dem Fan-Nachwuchs aus Augsburg und Freiburg eine Ehrenrunde im Stadion. „Diese gemeinsame Runde, die wir immer vor dem Anpfiff drehen, gibt es in keinem anderen Verein. Deshalb war er da“, sagt Martina Markert vom FCA-Kids-Club.

Lesen Sie auch:

Stafylidis zeigt sein bestes Spiel im Trikot des FC Augsburg

"Wir werden nicht in Panik verfallen" - Stimmen zum Remis gegen den SC Freiburg

Videoschiedsrichter soll bei Testspiel des FCA eingesetzt werden 

i

Ein Artikel von
Miriam Zissler

Augsburger Allgemeine
Ressort: Lokalnachrichten Augsburg