Donnerstag, 18. Januar 2018

Augsburger Panther

12. Januar 2018 22:08 Uhr

AEV

Noch ein Sieg! Augsburger Panther auf Pre-Play-off-Kurs

Wieder gelingt den Augsburger Panthern ein Sieg, wieder hält Torwart Olivier Roy den Erfolg fest. In Nürnberg gewinnt der AEV 2:1 und rückt näher an die Pre-Play-offs.

i

2:1 hieß es am Ende.
Foto: imago/Eibner/Thomas Hahn

Vierter Sieg in Folge für die Augsburger Panther: Die Mannschaft von Trainer Mike Stewart gewann am Freitagabend beim Tabellenführer Nürnberg mit 2:1 (1:1, 0:0, 1:0).

Augsburger Panther nutzen ihr Überzahlspiel

In der Tabelle der Deutschen Eishockey Liga beträgt der Abstand auf Platz zehn (Bremerhaven), der zur Teilnahme an den Pre-Play-offs berechtigt, weiterhin vier Punkte. Ein vergleichsweise luxuriöses Problem haben die Nürnberger: Sie mussten die Tabellenspitze an München abgeben.

ANZEIGE

Augsburgs Torwart Olivier Roy war in den vergangenen Wochen ein Garant für den Aufschwung mit zuletzt drei Siegen in Folge. So war es auch in Nürnberg, obwohl er einen Fehlstart erwischte: Ein harmloser Schuss von Brandon Segal rutschte ihm zwischen den Schonern hindurch ins Tor (9.). Die Panther beeindruckte das wenig und - um es vorweg zu nehmen: Es blieb Roys einziger Fehler. Seine Kollegen machten Druck und nutzten gleich ihr erstes Überzahlspiel zum Ausgleich. Der umtriebige Drew LeBlanc passte auf Brady Lamb, der mit brachialer Gewalt zum 1:1 traf (18.).

Torwart Roy vereitelt Nürnbergs Torchancen

Von einem Klassenunterschied im Duell des Tabellenführers gegen den Elften war auch in der Folge nichts zu sehen. Beide Mannschaften spielten konzentriert in der Defensive. Torchancen blieben Mangelware.

Für das erste Highlight des letzten Abschnitts sorgte Thomas Holzmann. Der Nationalspieler war durchgebrochen und versuchte Nürnbergs Torwart Niklas Treutle mit einem allzu komplizierten Trick zu überwinden. Es misslang. Danach das gewohnte Bild zweier Teams, die wenig bis gar nichts zuließen. Bald war klar: Wer den nächsten Treffer erzielt, gewinnt.

Dass es nicht Nürnberg war, verhinderte Roy. Gegen den heranstürmenden Thomas Gilbert parierte er stark mit dem Schoner. Kurz darauf klärte er gegen Patrick Reimer. Die Gastgeber bekamen jetzt Oberwasser und drängten auf die Entscheidung. Gabe Guentzel bugsierte den Puck mit vollem Körpereinsatz gerade noch von der Linie.

So spielten die Augsburger Panther gegen Nürnberg

Mitten in diese Sturm- und Drangphase platzte Augsburgs Jaroslav Hafenrichter mit einem platzierten Schuss in den Winkel zum 2:1 für die Gäste (54.) – die Entscheidung zugunsten der Panther, die am Sonntag (14 Uhr) die Kölner Haie empfangen.

Augsburg Roy – Lamb, Valentine; Guentzel, Rekis; Cundari, Tölzer; Dinger – Parkes, LeBlanc, White; Schmölz, Trupp, Holzmann; Davies, Stieler, Hafenrichter; Detsch, Kretschmann, Polaczek

i