Donnerstag, 24. April 2014

21. Juni 2013 20:13 Uhr

FC Augsburg

Trikot-Präsentation sorgt für Gesprächsstoff

Die Präsentation des neuen FCA-Trikots sorgte für ordentlich Gesprächsstoff unter den Fans. Denn neben den Spielern zeigten auch Models die neuen Trikots, aber auf besondere Art.

i

Was war passiert? Bei der Veranstaltung im Kundencenter von Hauptsponsor Alko liefen die FCA-Profis nicht allein über den Laufsteg. Sie wurden von drei Models begleitet, die ebenfalls eines der Trikots trugen. Allerdings waren diese nicht aus Stoff, sondern mit Body-Painting-Farbe auf den Körper gesprüht.

FCA-Trikot-Präsentation mit blanken Brüsten

Während die Frauen in der Bikini-Zone immerhin ein Höschen anhatten, liefen sie "Oben Ohne" auf dem Laufsteg.

ANZEIGE

Das wird nun bei den FCA-Fans höchst umstritten diskutiert. Die Debatte in den Sozialen Netzwerken ändert sich im Minutentakt. Während die einen keinen Anstoß daran nehmen, finden es andere daneben. Unter den Bildern, die der FC Augsburg auf seiner offiziellen Facebook-Seite gepostet hat, finden sich teils wütende Kommentare. Einige stimmen dabei der Aussage eines Nutzers zu, der meint: "Gratulation FCA, das dürfte dann der absolute Tiefpunkt in Sachen Marketing gewesen sein."

Eine andere Nutzerin schreibt: "Die nackten Frauen mussten sein, oder? Hat ja auch extrem viel mit den neuen Trikots zu tun."

Andere Fans fanden die Aktion toll und die Reaktionen prüde

Aber nicht jeder ist dieser Meinung. Einige Fans nehmen die Aktion eher gelassen. "Was ist los mit euch? Auf jeder Messe und Ausstellung findet man Bodypainting -Models", kritisiert einer davon. Ein anderer schreibt: "Tolle Trikots, tolle Präsentation. Was haben da denn so viele ein Problem? Sind wir schon so prüde in Augschburg? Freu mich auf unser 1. Spiel gg BVB mit Heimsieg in grün."

Die Idee kam nicht von Vereinsseite

Was viele FCA-Fans nicht wissen: Die umstrittene Aktion wurde nicht vom Verein, sondern von Alko geplant. Wolfgang Hergeth, Geschäftsführer und Leiter des zentralen Marketings der Firma, begründete die freizügige Vorstellung damit, er habe die Präsentation etwas "peppiger" machen wollen. Der FCA war in die Aktion eingeweiht.

Übrigens: Das grüne Trikot gefällt den meisten Fans, die ihre Meinung auf Facebook kundgetan haben. Aber das scheint bei der Diskussion eher die Nebensache zu sein. (AZ)

Artikel kommentieren

Die neuesten Kommentare

Der FCA in Europa
Zieht der FCA in die Europa League ein?

Der Kader des FC Augsburg

Dossier Walther Seinsch

Die Augsburger Viererkette