Dienstag, 27. Juni 2017

11. März 2017 05:37 Uhr

Region Augsburg

Rettungskräfte: Auf dem Land kommt der Sanka oft zu spät

In Bayern sollten Rettungskräfte nach zwölf Minuten am Einsatzort sein. Aber wie sieht die Realität aus? So schnell sind die Rettungskräfte im Landkreis Aichach-Friedberg im Notfall.

i

Auf dem Land kann die Hilfsfrist von zwölf Minuten oft nicht eingehalten werden.
Foto: Symbolfoto: Henning Schoon (dpa)

Im Notfall können Sekunden Leben retten. Je schneller ein Rettungswagen vor Ort ist, desto besser. Zwölf Minuten sollte es von der Abfahrt bis zum Einsatzort höchstens dauern. Doch diese Hilfsfrist wird nicht immer eingehalten. Laut Aussage des Innenministeriums hat bayernweit jedes zehnte Einsatzfahrzeug Probleme, die gesetzlich vorgegebene Frist zu erfüllen.

Die Quote der Rettungskräfte, die es in zwölf Minuten zum Einsatzort schaffen, sank von 2013 bis 2015 um bis zu 3,5 Prozentpunkte. Besonders in ländlichen Gebieten gebe es Engpässe. Doch wie ist die Lage im Landkreis Aichach-Friedberg?

ANZEIGE

Lange Anfahrtswege und wenig Krankenhäuser

Auch hier wird nicht jeder Einsatzort innerhalb von zwölf Minuten erreicht. „Die Anfahrtswege sind auf dem Land einfach länger als in der Stadt“, sagt Thomas Winter, Rettungsdienstleiter beim Roten Kreuz Aichach-Friedberg. Außerdem sei die immer geringer werdende Dichte an Krankenhäusern ein grundsätzliches Problem für eine schnelle Versorgung. „Die Krankenhäuser werden nicht nur weniger, sie sind auch immer stärker spezialisiert oder schlicht überfüllt“, erklärt Winter. Dazu komme, dass oftmals der Rettungsdienst gerufen werde, obwohl gar kein Notfall bestehe. „Das Anspruchsdenken ist hoch, aber soziale Probleme können auch wir nicht lösen“, sagt Winter.

Insgesamt sieht er die Lage aber positiv. „Im Durchschnitt erreichen wir gute Zeiten“, sagt er. „Was die Hilfsfrist angeht, liegen wir deutlich über der geforderten Einhaltungsquote von 80 Prozent.“ Das bestätigt auch Ursula Christ, Leiterin des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Augsburg.

Landkreisgrenzen spielen keine Rolle

Laut Statistik aus dem dritten Quartal 2016 lag die Quote in Aichach bei 89,5 Prozent, in Mering bei 89,1 Prozent. In Friedberg konnte die Hilfsfrist sogar in 95,6 Prozent aller Einsätze eingehalten werden. Lediglich in Pöttmes fiel die Quote mit 81,9 Prozent etwas niedriger aus. „Jede Rettungswache hat einen bestimmten Versorgungsbereich, den sie innerhalb der Hilfsfrist abdecken sollte“, sagt Christ. „In unserem Landkreis sind die Voraussetzungen dafür geschaffen.“

So stehen in Aichach insgesamt drei Einsatzwagen zur Verfügung, in Friedberg sind es bis zu sechs. In Mering und Pöttmes steht jeweils ein Fahrzeug für den Einsatz bereit. In Aindling befindet sich eine weitere Rettungswache mit einem Einsatzfahrzeug, die von der privaten Firma Bäuerle betrieben wird. „Dabei spielt die Landkreisgrenze keine Rolle“, sagt Christ. „Es geht hauptsächlich darum, den Patienten schnellstmöglich Hilfe zu gewährleisten.“ So wird mit dem Fahrzeug in Pöttmes auch mal ein Einsatz in Schrobenhausen übernommen oder ein Rettungswagen aus Meitingen eilt zu Hilfe, wenn sie im nördlichen Landkreis benötigt wird.

First Responder sind schnell vor Ort

Entscheidend für eine schnelle und flächendeckende Erstversorgung sind außerdem die von Hilfsorganisationen getragenen Helfer vor Ort sowie die First Responder der Feuerwehr. Das sind sanitätsdienstlich ausgebildete Kräfte, die ebenfalls über Fahrzeuge mit Blaulicht verfügen und mit den Rettungsdienststellen in Verbindung stehen. Bei einem Notfall werden sie mitalarmiert.

„Gerade in ländlichen Gebieten sind sie meist schneller vor Ort als der Rettungsdienst“, sagt Christ. Deshalb gibt es in Baindlkirch, Adelzhausen, Aindling und Dasing solche First Responder. Sie verkürzen die Zeit des therapiefreien Intervalls, leisten sofort Erste Hilfe und sind in Wiederbelebungsmaßnahmen mit einem Defibrillator geschult.

i

Ihr Wetter in Aichach
27.06.1727.06.1728.06.1729.06.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            Gewitter
                                                Wetter
                                                Regen
Unwetter16 C | 27 C
15 C | 25 C
12 C | 20 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Ein Artikel von
Felicitas Lachmayr

Günter Holland Journalistenschule
Ressort: Volontärin

Top-Angebote



Alle Infos zum Messenger-Dienst
Partnersuche