Donnerstag, 18. Januar 2018

27. Dezember 2017 20:30 Uhr

Augsburg

Panther bauen auf Olivier Roy im Tor

Er kam eigentlich nur als Nummer drei nach Augsburg - doch jetzt hat sich Olivier Roy mit starken Leistungen im Tor der Augsburger Panther festgespielt.

i

Ursprünglich verpflichteten die Augsburger Panther Ende November Torwart Olivier Roy vom Zweitligisten Crimmitschau nur als Absicherung für Jonathan Boutin und Ben Meisner. Doch im Augenblick ist der Kanadier die Nummer eins im AEV-Tor. Nach dem 5:1 gegen Schwenningen am zweiten Weihnachtsfeiertag lobte Trainer Mike Stewart: „Seine Leistung war gut genug um mich zu überzeugen, dass er wieder im Tor steht.“

Am Donnerstag (19.30 Uhr) empfangen die Augsburger die Spitzenmannschaft aus Berlin. Voraussichtlich hütet Roy wieder das Tor. Im Sturm freut sich Stewart über einen Rückkehrer. Spielmacher Drew LeBlanc, mit 27 Punkten (neun Tore/18 Vorlagen) Topscorer neben Trevor Parkes (17/10), ist inzwischen Vater einer Tochter geworden und kann wieder die Schlittschuhe schnüren. Als Tabellendritter mit 73 Punkten liegen die Berliner deutlich vor Augsburg auf Platz zwölf (42). Aus bisher zwei Saisonduellen holten die AEV-Profis mit einem 1:2 n. P. in Berlin und einem 7:4-Heimsieg jedoch vier von sechs möglichen Punkten.

ANZEIGE

Die Panther treten zum dritten Mal in eigens gestalteten Retro-Trikots an. Am Mikrofon steht der frühere Stadionsprecher Müller und in Einspielungen wird an die lange Geschichte des ältesten Eislauf-Vereins Deutschlands erinnert.

Lesen Sie auch:

Panther beschenken sich gegen Schwenningen selbst

Augsburger Panther gehen bei den Straubing Tigers leer aus 

i

Ein Artikel von
Milan Sako

Augsburger Allgemeine
Ressort: Sport