Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle

Augsburger Allgemeine

Milan Sako

Stv. Leiter Sport

Foto: Ulrich Wagner

Milan Sako schreibt seit 1991 für die Augsburger Allgemeine. Als stellvertretender Ressortleiter Sport berichtete er unter anderem auch von den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea. Eishockey (Augsburger Panther und Nationalteam), Wintersport, Formel 1 oder auch die Motorrad-WM zählen zu den Schwerpunkten seiner Arbeit.

Geboren 1963 in Pressburg (Slowakei) lebt Milan Sako seit 1968 in Augsburg. Sein Studium der Politikwissenschaft in Augsburg und München schloss er 1989 mit dem Magister artium ab. Sako finanzierte sein Studium als Eishockey-Profi bei den Zweitligisten Augsburger EV sowie Waldkraiburg und lief auch für den TSV Königsbrunn in der Oberliga auf. Anschließend absolvierte er eine Ausbildung zum Redakteur bei der Augsburger Allgemeinen.

Treten Sie mit Milan Sako in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Milan Sako

Torwart Markus Keller und die Panther gingen am Sonntag in Schwenningen leer aus.
Eishockey

Augsburger Panther kassieren 17. Auswärtsniederlage

Die Augsburger Panther verlieren 0:3 in Schwenningen. Und: Der Schwede Oskar Östlund wird als dritter Torhüter verpflichtet.

Wenn Philipp Nawrath seine Schwierigkeiten an der Waffe in den Griff bekommt, sind Spitzenplätze für den 28-Jährigen möglich.
Biathlon

Allgäuer Nawrath erklärt seine Probleme am Schießstand

Philipp Nawrath gilt als einer der technisch besten Läufer, doch mit dem Gewehr hat er zu kämpfen. Der 28-Jährige arbeitet mit einem bekannten Olympiasieger.

Ausgepumpt, aber glücklich: Benedikt Doll läuft beim Weltcup in Ruhpolding auf Platz zwei und zeigt rechtzeitig vor den Olympischen Spielen aufsteigende Form.
Biathlon

Doll beendet seine Leidenszeit und feiert einen zweiten Platz

Beim Heim-Weltcup in Ruhpolding überrascht der Weltmeister von 2017 mit dem zweiten Platz. Auch Routinier Lesser überzeugt auf Rang sechs.

Bei den Skiern ist Wachs wichtig.
Glosse

Biathlon getreu dem Motto: Gut gewachst, ist halb gewonnen

Zwei Biathlon-Nationen setzen ein unerlaubtes Mittel ein, um sich Vorteile zu verschaffen. Und werden erwischt.

Johannes Kühn, der beste deutsche Biathlet der aktuellen Saison, hat sich mit dem Coronavirus infiziert und kann in Ruhpolding nicht starten.
Biathlon

Nur schlechte Nachrichten für die deutschen Biathleten

Nach der Infektion von Kühn wird der Allgäuer Nawrath vor dem ersten Männer-Rennen aus dem Teamhotel ausquartiert. Olympia-Pläne ändern sich fast stündlich.

Mehr Mut wünscht sich Cheftrainer Bernd Eisenbichler für das zweite Weltcup-Wochenende in Deutschland nach den Rennen in Oberhof.
Weltcup in Ruhpolding

Große Sorge vor Corona-Infektion: Biathleten ändern Reisepläne für Olympia

Der Weltcup-Ort Ruhpolding erwartet ein Defizit von 1,2 Millionen Euro. Sportlich bleibt die Situation in der deutschen Biathlon-Mannschaft schwierig.

Derby-Sieg für die Augsburger Panther: Colin Campbell und Adam Payerl jubeln mit Doppel-Torschütze Michael Clarke (von links).
Augsburger Panther

Augsburger Panther feiern Derby-Sieg gegen Ingolstadt

Das Derby des AEV gegen Ingolstadt findet erst im Penaltyschießen seine Entscheidung. Zum entscheidenden Mann der spannenden Partie wird Michael Clarke.

Der Siegerpokal von Ryoyu Kobayashi zerfällt in zwei Teile.
Vierschanzentournee

Ein Missgeschick passiert Ryoyu Kobayashi nur abseits der Schanze

Ryoyu Kobayashi steuert auf den Sieg bei der Vierschanzentournee zu. Doch auch der dominierende Japaner ist nicht vor kleineren Missgeschicken gefeit.

Für Markus Eisenbichler läuft die Vierschanzentournee bisher gut.
Vierschanzentournee 2022

Flacken, chillen, schlafen: Eisenbichler vor der zweiten Tourhälfte

Zur Halbzeit der Vierschanzentournee versprüht Markus Eisenbichler Optimismus. Karl Geiger findet hingegen vieles "zum Kotzen".

Mit rund 3,40 Metern Rückstand auf den Japaner Kobayashi liegt der Oberstdorfer Karl Geiger noch gut im Rennen um den Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee.
Vierschanzentournee

Nach dem Springen in Oberstdorf schlüpft Geiger in die Rolle des Jägers

Nach Platz fünf zum Tourneeauftakt liegt Kar Geiger gut im Rennen, doch Sieger Kobayshi ist jetzt der Favorit. Einen Springer musste Bundestrainer Horngacher erst beruhigen.