Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Gefordert: Dennis Eckert Ayena, hier beim 5:0-Sieg der Schanzer beim 1. FC Nürnberg, ist mit dem FC Ingolstadt am Samstag beim SV Werder Bremen zu Gast.
2. Liga

Mit dem Messer zwischen den Zähnen: FC Ingolstadt will in Bremen überraschen

Plus Der FC Ingolstadt steht mit dem Rücken zur Wand, es helfen nur noch Siege. Nun geht es zum SV Werder Bremen, der die vergangenen sieben Spiele gewonnen hat. Wie Trainer Rüdiger Rehm mit seinem Team bestehen will.

Will mit dem FC Ingolstadt an die jüngste Leistung anknüpfen. Vergangene Woche gewann Hans Nunoo Sarpei mit den Schanzern beim 1. FC Nürnberg mit 5:0. Am Sonntag steht das Heimspiel gegen den SV Sandhausen an.
FC Ingolstadt

Hans Nunoo Sarpei: Ein Profi mit großem Herz

Plus Hans Nunoo Sarpei hat in seinen ersten Einsätzen für den FC Ingolstadt überzeugt. Der 23-Jährige erzählt von seinem Studium neben dem Fußball, von den Anfängen in Europa und seiner Stiftung in seiner Heimat Ghana.

Jubel bei den Schanzern: Dennis Eckert Ayensa freut sich über das zwischenzeitliche 2:0. Am Ende gewann der FC Ingolstadt beim 1. FC Nürnberg auch in der Höhe verdient mit 5:0.
FC Ingolstadt

Wie im Rausch: FC Ingolstadt gewinnt in Nürnberg mit 5:0

Der FC Ingolstadt zeigt seine beste Saisonleistung und gewinnt beim 1. FC Nürnberg deutlich mit 5:0. Warum der Sieg des Tabellenletzten auch in der Höhe verdient ist.

Unter Druck: Der FC Ingolstadt steht in der 2. Liga mit dem Rücken zur Wand. Am Freitagabend sind die Schanzer im bayerischen Derby beim 1. FC Nürnberg zu Gast.
FC Ingolstadt

FC Ingolstadt spielt in Nürnberg: Keine Zeit für Fehler

Plus Wie Trainer Rüdiger Rehm mit dem FC Ingolstadt im bayerischen Derby beim 1. FC Nürnberg bestehen will und welche Winter-Neuzugänge für die Startelf in Frage kommen.

Debüt: Neuzugang Nikola Stevanovic (rechts) lief im Testspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth erstmals für den FC Ingolstadt auf.
FC Ingolstadt

1:1 gegen Fürth: FC Ingolstadt holt Remis im Duell der Tabellenletzten

Der FC Ingolstadt holt ein 1:1 gegen Bundesligaschlusslicht Greuther Fürth. Wie Trainer Rüdiger Rehm das Testspiel bewertet.

Auf verlorenem Posten: Auch FCI-Kapitän Stefan Kutschke (rechts) konnte sich gegen Darmstadts überragenden Innenverteidiger Patric Pfeiffer (links) nicht entscheidend durchsetzen.
FC Ingolstadt

0:2 gegen Darmstadt: Lilien eine Nummer zu groß

Zweitliga-Schlusslicht FC Ingolstadt 04 ist bei der 0:2-Niederlage gegen den SV Darmstadt chancenlos. Torhüter Dejan Stojanovic muss nach der ersten Hälfte passen. Woran Trainer Rüdiger Rehm nun arbeiten will.

Duell der Gegensätze: Während beim SV Darmstadt die beiden Angreifer Luca Pfeiffer und Phillip Tietz jeweils zwölf Treffer auf ihrem Konto haben, ist Filip Bilbija (links) zusammen mit Fatih Kaya mit drei Toren aktuell bester FCI-Akteur.
FC Ingolstadt

Mit Neuzugang Musliu gegen Darmstadts „Kanoniere“?

Plus Ingolstadts Trainer Rüdiger Rehm hofft vor dem Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 auf die Spielberechtigung des mazedonischen Innenverteidigers. Schließlich muss ein 24-Tore-Duo gestoppt werden.

Fehler beim Debüt: Dejan Stojanovic leistete sich beim Gegentreffer zum 1:2 einen Aussetzer. Mit dem FC Ingolstadt musste sich der Torhüter letztlich beim 1. FC Heidenheim geschlagen geben.
FC Ingolstadt

FC Ingolstadt verliert nach Torwartfehler in Heidenheim

Tabellenschlusslicht FC Ingolstadt muss sich mit 1:2 beim 1. FC Heidenheim geschlagen geben. Was die neue Nummer eins Dejan Stojanovic zu seinem Patzer sagt und wie Trainer Rüdiger Rehm die Torhüter-Hierarchie begründet.

Fokussiert: Trainer Rüdiger Rehm und der FC Ingolstadt müssen in den verbleibenden 16 Spielen einen Rückstand aufholen. Am Sonntag steht das erste Spiel im Jahr 2022 beim 1. FC Heidenheim an.
FC Ingolstadt

FC Ingolstadt: Mission Klassenerhalt mit neuem Personal

Plus Der FC Ingolstadt startet mit dem Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim ins neue Jahr. Was Trainer Rüdiger Rehm zur Ausgangslage sagt, wie er die Neuzugänge bewertet und welche Veränderungen im Kader noch geplant sind.

Voller Einsatz: FCI-Stürmer Dennis Eckert Ayensa hofft, dass ihm möglichst früh in der Rückrunde endlich der erste Saisontreffer gelingt.
FC Ingolstadt

Dennis Eckert Ayensa: „Als Stürmer bist du auch von der Spielweise des Teams abhängig“

Plus Nach einer überragenden Drittliga-Saison verlief für Dennis Eckert Ayensa die Hinrunde in der 2. Bundesliga – ebenso wie für sein Mannschaft – nicht zufriedenstellend. Woraus der 24-jährige Stürmer dennoch sein Selbstvertrauen zieht und was er sich für 2022 wünscht

Machte mit einer guten Vorstellung wieder auf sich aufmerksam: Ingolstadts Linksverteidiger Andreas Poulsen (rechts).
FC Ingolstadt

3:1 gegen Würzburg: FC Ingolstadt dreht nach der Pause auf

Ohne den an Corona erkrankten Cheftrainer Rüdiger Rehm gewinnen die Schanzer ihr Testspiel gegen Würzburg mit 3:1.

Auf ihre Dienste legt der FC Ingolstadt in der Rückrunde keinen Wert mehr: Maximilian Beister (links) und Marc Stendera (rechts).
FC Ingolstadt

Kommen und Gehen beim FC Ingolstadt

Plus Pünktlich zum Trainingsauftakt am Sonntag hat das Zweitliga-Schlusslicht seinen Kader umstrukturiert. Ein Überblick, was sich bislang in Sachen Neuzugänge und Abgänge getan hat. Corona-Verdacht bei Trainer Rüdiger Rehm.

Allen Grund zum Jubeln über den ersten Heimsieg: Der Torschütze des frühen Führungstreffers gegen Dynamo Dresden, Nico Antonitsch (links), freute sich gemeinsam mit seinen Mannschaftskollegen.
FC Ingolstadt

FC Ingolstadt gelingt gegen Dynamo Dresden der erste Heimsieg

Ingolstadt gelingt mit einem 3:0 ein erfolgreicher Rückrundenauftakt gegen Dresden. Die Schanzer überzeugten vor allem mit Leidenschaft.

Keine leichte Zeit: Sportdirektor Malte Metzelder belegt mit dem FC Ingolstadt den letzten Tabellenplatz.
FC Ingolstadt

FCI-Sportdirektor Malte Metzelder: „Wir müssen die Gruppe verkleinern“

Plus Sportdirektor Malte Metzelder spricht über die Saison des FC Ingolstadt, Veränderungen im Winter, sein Aufgabenfeld und die Trainerwechsel.

Bestreitet sein zweites Spiel mit dem FCI: Rüdiger Rehm.
FC Ingolstadt

Vor dem Spiel gegen Dresden: Neue Zeitrechnung beim FC Ingolstadt?

Plus Rüdiger Rehm zeigt sich zufrieden nach den ersten Trainingseinheiten. Worauf bei den Einheiten der Fokus lag und was ein alter Bekannter zum Spiel sagt.

Leitete seine erste Einheit am Audi-Sportpark: Rüdiger Rehm ist der neue Trainer des FC Ingolstadt. Verein und Coach rechnen mit einer längerfristigen Zusammenarbeit.
FC Ingolstadt

Rüdiger Rehm über den FC Ingolstadt: „Die Aufgabe hier ist fantastisch“

Plus Der FC Ingolstadt hat einen neuen Trainer. Mit Rüdiger Rehm wollen die Schanzer den Klassenerhalt schaffen. Warum sein Vorgänger André Schubert gehen musste und was sich beide Seiten von der Zusammenarbeit erhoffen.

Der neue Cheftrainer: Rüdiger Rehm tritt beim FC Ingolstadt die Nachfolge von André Schubert an.
FC Ingolstadt

Der neue Trainer ist gefunden: FC Ingolstadt holt Rüdiger Rehm

Nach der Entlassung von André Schubert holt der FC Ingolstadt Rüdiger Rehm als Nachfolger. Was Dietmar Beiersdorfer und Malte Metzelder zur Verpflichtung sagen.

Hat zahlreiche Ausfälle in seinem Team zu beklagen: Ingolstadt-Coach André Schubert.
Kommentar

Kein Lerneffekt beim FC Ingolstadt

Plus Der FC Ingolstadt hat sich von André Schubert getrennt und den zweiten Trainerwechsel der Saison vollzogen. Kontinuität ist bei den Schanzern nicht vorhanden.

Durchschnittlich zwei Coaches pro Jahr trainierten den FC Ingolstadt seitdem Erfolgstrainer Ralph Hasenhüttl 2016 den Verein verlassen hatte.
FC Ingolstadt

Verschleiß beim FC Ingolstadt: Das waren die Trainer seit Hasenhüttl

Plus Seit der Trennung von Erfolgstrainer Ralph Hasenhüttl im Juni 2016 hatten die Schanzer insgesamt zehn verschiedene Trainer. Den höchsten Verschleiß gab es mit fünf Coaches in der Abstiegssaison 2018/19. Ein Rückblick.

André Schubert kam erst im Oktober zum FC Ingolstadt. Nun trennen sich die Schanzer vom Trainer.
FC Ingolstadt

FC Ingolstadt trennt sich von Trainer André Schubert

Nach acht Spielen konnte Schubert mit den Schanzern in der Zweiten Bundesliga lediglich drei Punkte holen. Nun gehen Verein und Trainer getrennte Wege.