Montag, 26. Januar 2015

Augsburg

 

: So kommt Augsburg sportlich durch den Winter So kommt Augsburg sportlich durch den Winter

Zum Jahresanfang haben viele Bewegungsmuffel gute Vorsätze gefasst, fühlen sich aber vom schlechten Wetter ausgebremst. Wir erklären, welche Indoor-Sportart zu wem passt. Von Jährlich grüßt das Murmeltier, zumindest wenn es um den Vorsatz geht, Sport zu treiben. Derzeit strömen die Menschen wieder voller guter Vorsätze in die Fitnessstudios und Sportvereine oder suchen sich andere Möglichkeiten, sich zu betätigen. Wer nicht zu den ganz Schmerzfreien gehört, bevorzugt wegen des nasskalten Wetters allerdings Indoor-Training. Das spürt auch der TVA beim Rosenaustadion. Geschäftsführerin Doris Panacek weiß aus Erfahrung: „Bis Mitte Februar steigt unsere Mitgliederzahl immer an.“ Aktuell zählt Augsburgs größter Breitensportverein 4700 Mitglieder. Das Angebot nutzt Reinhold Stammel. „Ich sitze den ganzen Tag im Büro oder Flugzeug und habe unter der Woche keine Zeit für Sport, deswegen komme ich samstags für zwei Stunden hierher, um zu trainieren“, sagt der Ingenieur. Später spielt er in Bergheim noch eine Runde Tennis. Früher habe er jeden Tag Sport gemacht, das sei nach dem Studium aber zeitlich nicht mehr möglich gewesen..

Bilder (3)

Landkreis Augsburg

Aichacher Nachrichten

Aindling

Aindling: Unbekannter zersticht alle vier Reifen eines Autos Unbekannter zersticht alle vier Reifen eines Autos

Ein Unbekannter hat alle vier Reifen eines Opel Adam in Aindling zerstochen. Nun sucht die Polizei den Täter

Donau Zeitung

Lauingen

Lauingen: Tor eingetreten Tor eingetreten

Sachbeschädigung an Pfarramts-Garage

Donauwörther Zeitung

Donau-Ries

Donau-Ries: Brandstifter von Wemding muss zweieinhalb Jahre ins Gefängnis Brandstifter von Wemding muss zweieinhalb Jahre ins Gefängnis

Der Brandstifter von Wemding muss nun für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. Vor Gericht gestand der Angeklagte alles und gab auch den Grund für die Zündeleien an.

Friedberger Allgemeine

 

: Rutschpartie mit großen Schäden Rutschpartie mit großen Schäden

Schneefall führt in Friedberg und Kissing zu vielen Unfällen am Wochenende. Gekracht hat es immer nachts Von László Dobos.

Günzburger Zeitung

Alko-Vorstandsvorsitzender

Alko-Vorstandsvorsitzender: Abschied von Kurt Kober, einem „großen Freund“ Abschied von Kurt Kober, einem „großen Freund“

In der Roggenburger Klosterkirche würdigen Familie, Freunde und Mitarbeiter das Leben des früheren Alko-Vorstandsvorsitzenden Kurt Kober Von Rebekka Jakob.

Illertisser Zeitung

Illertissen

Illertissen: Diebe brechen erneut Lkw in Illertissen auf Diebe brechen erneut Lkw in Illertissen auf

Zum wiederholten Male wurden Tankkarten gestohlen. Diese sind meist mehrere Tausend Euro wert.

Mittelschwäbische Nachrichten

Landkreis Günzburg

Landkreis Günzburg: Völlig Betrunken und ohne Führerschein: 22-Jähriger baut schweren Unfall Völlig Betrunken und ohne Führerschein: 22-Jähriger baut schweren Unfall

Ein 22-Jähriger aus dem Landkreis Günzburg hat sich nach einer Faschingsfeier das Auto seines Vaters geschnappt. Damit baute er laut Polizei einen schweren Unfall.

Landsberger Tagblatt

 

: Bislang erfolglose Suche nach 64-jährigem Mann Bislang erfolglose Suche nach 64-jährigem Mann

Seit gestern Abend in Landsberg verschwunden. Vermisster leidet möglicherweise unter Depressionen Von Dieter Schöndorfer.

Mindelheimer Zeitung

 

: Neue Vorwürfe Neue Vorwürfe

Kritik aus den Reihen der Stadträte an Bürgermeister Paul Gruschka Von Probleme in der Stadt würden derzeit „oft nur durch Flickschusterei“ angegangen. Der Umgang der Stadtverwaltung mit der Rössle-Kreuzung sei dafür ein Beispiel. Dies sagt Stadtentwicklungs-Referent Daniel Pflügl (Grüne). Den Wortlaut seiner Mitteilung hat Pflügl mit den Fraktionssprechern von CSU, SPD und Grünen abgestimmt. „Das Bürgermeisterbüro beschäftigt sich sehr intensiv mit einer Thematik, welche dort für außerordentlich wichtig erachtet wird“, heißt es darin. Gemeint ist der Umgang mit dem Fremdenverkehrsbeitrag. „In der Folge bleibt offensichtlich nur noch sehr wenig Zeit für Kommunikation und viele andere kommunalpolitische Aufgaben, welche wir als wichtig einschätzen“, so Pflügl. „Beispielsweise fällt unsere Grund- und Mittelschule regelrecht auseinander.“ Die Justiz müsse sich „mit einem nur teilweise umgesetzten und deshalb rechtswidrigen Verkehrskonzept herumschlagen.“ Die Stadträte fühlten sich schlecht informiert. Man habe den „hoffnungsvollen Gedanken einer kommunikativen, lösungsorientierten“ Zusammenarbeit mit dem Bürgermeisterbüro in gewichtigen Fragen aufgegeben, so Pflügl. Als „völligen Unsinn“ bezeichnet dagegen Bürgermeister Paul Gruschka den Vorwurf, das Thema Fremdenverkehrsbeitrag würde ihn zu stark binden. Die Verwaltung habe das vollends abgearbeitet, lediglich kurz vor Weihnachten sei durch Verjährungsfragen ein Engpass entstanden. „Höchstens fünf Prozent“ seiner Arbeitszeit wende er dafür auf, so Gruschka. In den vergangenen Tagen habe es stattdessen intensive Gespräche zur Vermarktung des Gewerbeparks gegeben..

Bilder (2)  |  Kommentare (38)

Neuburger Rundschau

 

: Partystimmung bis spät in die Nacht Partystimmung bis spät in die Nacht

Burgfunken begeisterten Junge und Junggebliebene mit Discoabend „hall of music“

Bilder (2)

Neu-Ulmer Zeitung

Pfuhl

Pfuhl: Eine galaktische Fete und Orden so groß wie Klodeckel Eine galaktische Fete und Orden so groß wie Klodeckel

Auf der Prunksitzung der Seejockel wurde nicht nur gesungen und getanzt, sondern auch Träume von „Großpfuhl“ gesponnen

Bilder (2)

Rieser Nachrichten

Stromtrasse

Stromtrasse: Amprion: Noch wird nicht geplant Amprion: Noch wird nicht geplant

Was der Sprecher des Netzbetreibers zur Demonstration in Oettingen sagt

Schwabmünchner Zeitung

 

: 15000 Euro für das Cosimosinische Schlösschen 15000 Euro für das Cosimosinische Schlösschen

Spende von "D`Hochsträssler" beträgt ein Drittel des Vereinsvermögens. Mitglieder sind sich nicht einig Von Es sollte eine weitere geplante Spende sein, die im Anschluss daran die Gemüter im Saal erregte. Vorsitzende Corinna Kammerer teilte bei der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins „D‘Hochsträssler“ der Versammlung mit, dass der Vorstand bereits beschlossen hat, eine Spende an eine Privatperson zu tätigen. Diese Möglichkeit besteht seit einiger Zeit durch eine geänderte Gesetzeslage. „Deshalb möchten wir den Erhalt historischer Gebäude und Gegenstände auch bei Privatpersonen fördern“, heißt es nun im Vorstandsbeschluss. Deshalb sollen 15000 Euro, immerhin rund ein Drittel des Vereinsvermögens, für die Sanierung des Cosimo Sini Schlösschens an der Lindauer Straße gespendet werden..

Wertinger Zeitung

 

: Jetzt kommt die Unterführung am Gießeweg Jetzt kommt die Unterführung am Gießeweg

Sichere Querung für Fußgänger und Radfahrer unter der Umgehung

Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung