Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kinder entdecken Gesundes und Regionales

Wittelsbacher-Land-Verein

25.10.2017

Kinder entdecken Gesundes und Regionales

Bei der Geschmacksschulung durften die Zweitklässler der Hollenbacher Grund- und Mittelschule mit „allen Sinnen“ an fünf Stationen verschiedene Geschmacksrichtungen erkunden.
Bild: Beate Haas

Das Projekt „Na(h) gut“ wird fortgesetzt. 18 Gemeinden sind aus dem Wittelsbacher Land dabei.

Das Projekt „Na(h) gut! – nah kaufen, gut essen“ wird fortgesetzt. Das teilt der Verein Wittelsbacher Land mit. 18 Gemeinden beteiligen sich demnach in diesem Schuljahr an dem mehrjährigen Projekt. Bis 2014 wurde das Projekt des Wittelsbacher-Land-Vereins durch Zuschüsse des Förderprogramms Leader finanziert. Seit 2015 übernehmen das die jeweiligen Gemeinden, weitere Träger und der Wittelsbacher-Land-Verein.

Ziel des Projekts ist es, Kinder an gesunde und regionale Produkte heranzuführen. Dies geschieht in einem dreijährigen Zyklus. Im ersten Jahr werden Geschmacksschulungen in Grundschulen und Kindergärten durchgeführt. Diese Klassen und Kindergartengruppen besuchen im Jahr darauf aufbauend die Landwirte, die kindgerechte Betriebserkundungen durchführen. Im dritten Jahr absolvieren dieselben Kinder der Grundschule eine Kinderkochschulung mit den Wittelsbacher Spezialitätenwirten in der schuleigenen Küche. Parallel hierzu ist jedes Jahr der Einstieg in einen neuen Zyklus für alle 2. Klassen und für die Mittelkinder eines Kindergartens möglich, vorausgesetzt, die Finanzierung durch die zuständige Gemeinde oder einen weiteren Träger ist gesichert.

In diesem Schuljahr beginnen 38 Schulklassen und 11 Kindergartengruppen mit den Geschmacksschulungen, durchgeführt von der Ernährungsfachkraft Barbara Straub. 25 Schulklassen und 16 Kindergartengruppen dürfen heuer die Betriebe der Landwirte erkunden. 14 Schulklassen kochen mit den Spezialitätenwirten aus regionalen Produkten kindgerechte Gerichte.

Landwirte und Spezialitätenwirte sind dabei langjährige Partner des Projekts, heißt es in der Pressemitteilung. Fachlich begleitet wird das Projekt durch das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, das Schulamt und das Jugendamt des Landkreises. (AN)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren