1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Mondlandung im Maislabyrinth

Freizeit

17.07.2019

Mondlandung im Maislabyrinth

Das Radersdorfer Maislabyrinth erkundeten am Samstagnachmittag die Nachwuchsspieler des TSV Kühbach mit ihren Eltern. Thema des Irrgartens ist heuer die Mondlandung vor 50 Jahren.
Bild: Josef Mörtl

Das Aufsehen erregende Ereignis vor 50 Jahren ist heuer das Thema des Irrgartens in Radersdorf

Seit dem vergangenen Freitag ist in Radersdorf das Maislabyrinth von Johann Tyroller wieder eröffnet. Am Freitag, bei der Eröffnung, war der Andrang noch eher verhalten. Regenwolken zogen durch, und es war kein Wetter für eine Freiluftveranstaltung. Doch am Samstag war das Wetter schon wesentlich besser. Mittags fiel noch Regen, doch dann kam die Sonne heraus.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Wie Besucher des Maislabyrinths berichteten, sind die 2,5 Kilometer langen Wege im Labyrinth gut zu durchwandern. Betreiber Johann Tyroller hat sich wieder etwas Spezielles ausgedacht. Genau 50 Jahre ist es her, dass die amerikanische Mission Apollo 11 erfolgreich Menschen auf den Mond brachte. Tyroller nahm sich für sein Labyrinth einen Teil der Erde, einen Teil des Mondes und die Landefähre „Eagle“ als Vorbild. An die Tage der Mondlandung kann er sich gut erinnern. Als Bub bekam er damals schulfrei. Die Mondlandung wurde im Fernsehen übertragen. Am Samstagnachmittag wollten die Besucher diese Spuren nachwandern.

Gleich neben dem Maislabyrinth gibt es, wie berichtet, ein Getreidelabyrinth. Hier geht es um die Kelten. Im Labyrinth gilt es, neun Fragen zu beantworten. Neu ist heuer auf dem Tyroller-Gelände eine Bauernhof-Olympiade mit Disziplinen wie Hühnertreiben, Sand aufladen, Eier balancieren und weiteren Spielen. Im Maislabyrinth selber gilt es, 15 Fragen zu beantworten. Die Gewinner werden dann im Herbst vor der Maisernte ermittelt. (möd-)

Geöffnet ist Montag bis Donnerstag von 16 bis 20 Uhr und Freitag bis Sonntag von 14 bis 20 Uhr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren