1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Nächster Bauabschnitt in Oberer Vorstadt: Sperrungen ab Montag

Aichach

19.07.2019

Nächster Bauabschnitt in Oberer Vorstadt: Sperrungen ab Montag

Am Montag beginnt der Ausbau der Verkehrsgabelung Münchener Straße/Augsburger Straße.
Bild: Erich Echter

An der Kreuzung Werlberger-, Münchener und Augsburger Straße geht es sechs Wochen früher los. Neue Sperrungen ab kommenden Montag.

Die meisten Kinder und auch viele Arbeitnehmer fiebern bereits den Sommerferien entgegen und freuen sich auf einige Wochen Nichtstun und Faulenzen. In der Oberen Vorstadt dagegen wird trotz Ferienzeit durchgearbeitet, damit das große Ziel – Fertigstellung der Baumaßnahme bis Ende des Jahres und damit rechtzeitig zur Bayerischen Landesausstellung 2020 – erreicht werden kann. Und weil es nach wie vor sehr gut läuft auf der Baustelle, wie Projektleiter Michael Thalhofer sagt, startet am Montag, 22. Juli, bereits Bauabschnitt 5: der Ausbau der Verkehrsgabelung Münchener und Augsburger Straße.

Die Bauabschnitte 1, 2 und 4 der Baumaßnahme „Neugestaltung Obere Vorstadt“ – sie betreffen überwiegend die Martinstraße – sind weitgehend abgeschlossen. Bauabschnitt 3 – der Ausbau der Werlbergerstraße mit dem Gehweg stadteinwärts – wird voraussichtlich Mitte August fertig. Aus diesem Grund kann nun schon Bauabschnitt 5 starten, rund sechs Wochen vor dem ursprünglichen Zeitplan.

5H6A0021.jpg
51 Bilder
In Bildern: So gehen Bauarbeiten in der Oberen Vorstadt voran
Bild: Erich Echter

Obere Vorstadt: Hier gibt es Sperrungen

Die Baustelle beginnt in der Werlbergerstraße auf Höhe der Eisdiele San Marco und endet in der Münchener Straße an der Abzweigung Oskar-von-Miller-Straße und in der Augsburger Straße unmittelbar nach der Abzweigung in den St.-Helena-Weg. Es werden sowohl der Straßenbereich als auch die Gehwege erneuert. Bauabschnitt 5 soll, wenn alles nach Plan läuft, bis Mitte bis Ende September abgeschlossen werden, also weitgehend während der Sommerferien abgewickelt werden. Parallel dazu wird in der Werlbergerstraße die Straßenerneuerung und der Ausbau des Gehweges stadteinwärts fortgesetzt. Diese Arbeiten dauern noch bis voraussichtlich Mitte August. Wie die Stadtverwaltung betont, bleiben alle Einzelhandelsgeschäfte erreichbar und der Verkauf geht weiter. Zeitweise kann die Zufahrt zu den Grundstücken für Fahrzeuge nicht möglich sein.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Die Münchener Straße ist zwischen der Oskar-von-Miller-Straße und der Werlbergerstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Augsburger Straße ist zwischen dem Kreisverkehr am Milchwerk (Franz-Beck-Straße) und der Werlbergerstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt, Anliegerverkehr – auch zu den Geschäften dort – ist frei. Die Werlbergerstraße bleibt ebenfalls gesperrt. Der St.-Helena-Weg wird vorübergehend zur Sackgasse, kann aber bis kurz vor der Abzweigung in die Augsburger Straße befahren werden. Die Augsburger Straße ist zwar für den Durchgangsverkehr gesperrt, für Anliegerverkehr aber frei. Dies gilt auch für die anliegenden Einzelhandelsgeschäfte. Die Martinstraße und die Sudetenstraße sind beide frei und beidseitig befahrbar.

Der überörtliche Verkehr sowie Lastwagen werden weiterhin über die Franz-Beck-Straße, die Bahnhofstraße und die Donauwörther Straße umgeleitet.

Obere Vorstadt: So geht’s weiter

Der Ausbau der Werlbergerstraße (Bauabschnitt 3) kann voraussichtlich Mitte August abgeschlossen werden, Bauabschnitt 5 (Verkehrsknoten bei der Bäckerei Gulden) dann Mitte/Ende September. Im Herbst steht noch die Erneuerung der Augsburger Straße zwischen Werlbergerstraße und dem Kreisverkehr am Milchwerk (Franz-Beck-Straße) an.

Information und Baustellenfest

Wer sich über die Pläne und die Neugestaltung informieren möchte, kann dies an einer der fünf Baustellen-Stelen tun. Zu sehen sind auch Visualisierungen, die es in der Oberen Vorstadt künftig aussehen wird. Informationen aus erster Hand gibt es auch beim Baustellenfest am heutigen Samstag, 20. Juli, ab 10 Uhr. Dann bietet die Königlich-privilegierte Feuerschützengesellschaft vor dem Schützenheim (bei schlechtem Wetter im Schützenheim) an der Martinstraße Weißwürste mit Brezen, Wiener mit Semmeln sowie Kaffee und Kuchen zu familienfreundlichen Preisen an. Bürgermeister Klaus Habermann, der die Gäste begrüßen wird, betont: „Wir legen bei dieser Baumaßnahme viel Wert auf die Aufenthaltsqualität. Richtig toll wird es, wenn im Herbst noch die neuen Bäume gepflanzt und Sitzbänke aufgestellt werden.“ All das soll zu einer Aufwertung der Oberen Vorstadt beitragen. Mehr darüber erfahren Interessierte, wenn Projektleiter Michael Thalhofer um 11 Uhr über die Baustelle führt. Bei entsprechender Nachfrage gibt es eine zweite Führung um 12.30 Uhr. Für die Jüngeren gibt es ein Kinderprogramm mit Kinderschminken, Malen und Murmelbahn. Außerdem wird Aichi, das Maskottchen der Stadt, dabei sein. Das Fest endet gegen 14 Uhr. (AN)

Im Internet informiert die Stadt Aichach unter www.aichach.de/Obere Vorstadt laufend über die einzelnen Bauabschnitte. Für Rückfragen steht außerdem Michael Thalhofer vom Bauamt der Stadt unter der Telefonnummer 08251/902-87 zur Verfügung.

Lesen Sie dazu auch: Baustelle Obere Vorstadt: Läden fehlt Laufkundschaft

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren