1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Schutz für Fledermäuse

Gemeinderat II

11.05.2018

Schutz für Fledermäuse

Messung Lärmemissionen der Riedheimer Windräder: Sie sind nicht zu laut

Mit den Worten „Fledermaus müsste man sein“, quittierten Johanna Ruisinger und Florian Mertl ein Schreiben des Landratsamtes Donau-Ries zum Windpark Riedheim. Auch Gemeinderat Martin Moser ergänzte: „Die Fledermäuse sind mehr wert, als wir.“ Und Werner Wörle erklärte: „Was die geschrieben haben, ist ein Witz. Vielleicht schaffen wir es ja mit den Fledermäusen.“ Was die Gemeinderäte „schaffen“ wollen, ist bereits altbekannt: Sie beharren seit geraumer Zeit darauf, dass die Lärmemissionen im Windpark Riedheim zu hoch sind. Eine erneute Messung, die laut dem vorliegenden Schreiben Anfang Februar durchgeführt wurde, konnte diese These allerdings nicht bestätigen. Was allerdings beim Fledermausmonitoring herauskam, veranlasste die Räte zu den eingangs erwähnten Äußerungen. Um einen Schutz der Tiere zu gewährleisten, müsse künftig ein Abschalt-Logarithmus eingesetzt werden.

Nur zu bestimmten Zeiten, etwa kurz vor Sonnenaufgang, oder bei Wind- und Wetterverhältnissen sollen die Rotorblätter stoppen. Das wird zwar den Fledermäusen zugutekommen, an der Lärmsituation allerdings nichts ändern. (brast)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
1M4U0044.jpg
Vandalismus

Einbruch: TC Wittelsbach bekommt Geld von Versicherung

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden