Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Zukunft der Pfaffenzeller Bauschuttanlage bleibt offen

Genehmigung

12.02.2015

Zukunft der Pfaffenzeller Bauschuttanlage bleibt offen

Die Zukunft der Bauschuttrecyclinganlage im Affinger Ortsteil Pfaffenzell ist noch nicht entschieden.
Bild: Erich Echter

Unternehmer Widmann sorgt im Gemeinderat für Überraschung. Punkt wird hinter verschlossenen Türen beraten

Wie geht’s weiter mit der Bauschuttrecyclinganlage im Affinger Ortsteil Pfaffenzell? Die Frage bleibt nach der Gemeinderatssitzung am Dienstag unbeantwortet. Über den Antrag von Unternehmer Andreas Widmann auf Änderung des Flächennutzungsplans und Aufstellung eines Bebauungsplans hat das Gremium nicht entschieden. Und zwar auf Widmanns Betreiben hin.

Zu Beginn der Sitzung sorgte Widmann für eine Überraschung. Er beantragte bei seinen Ratskollegen, den Punkt Pfaffenzell in die nicht öffentliche Sitzung zu verlegen. Beim Gespräch im Landratsamt vor einer Woche (wir berichteten) hätten sich neue Fakten und eine neue Sichtweise ergeben. Nach kurzer Beratung hinter verschlossenen Türen gab amtierender Bürgermeister Markus Winklhofer bekannt: Der Punkt wird in die nicht öffentliche Beratung verlegt. Auf Anfrage begründete er später, es seien die Belange Dritter betroffen.

Eben deshalb konnte Winklhofer gestern keine Details aus der nicht öffentlichen Sitzung mitteilen. Er gab lediglich bekannt, dass die Anträge Widmanns nicht behandelt worden seien. Widmann selbst habe dem Gremium erklärt, er wolle zunächst noch einmal die Lage hinsichtlich des Betriebs in Pfaffenzell sondieren auch mit Blick auf andere Gemeinden und Unternehmen. Winklhofer ergänzte im Gespräch mit unserer Zeitung: „Politisch ist der Wille natürlich da, dass man das Unternehmen so weit möglich unterstützt.“ (jca)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren