1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Chormusik auf hohem Niveau

Konzert

27.12.2018

Chormusik auf hohem Niveau

Beim Konzert in der voll besetzten Holzener Klosterkirche sang das Madrigal-Ensemble Helmut Maschke Motetten aus der Zeit des Frühbarock sowie europäische und alpenländische Weihnachtslieder.
Bild: Julia Maschke

Madrigal-Ensemble Helmut Maschke singt in der Klosterkirche

Bei seinem Konzert in der voll besetzten Holzener Klosterkirche bot das Madrigal-Ensemble Helmut Maschke Chormusik auf hohem Niveau: Intonationssicher, homogen und mit warmer Klangfülle ausgestattet sang die Vokalgruppe Motetten aus der Zeit des Frühbarock sowie europäische und alpenländische Weihnachtslieder.

Mit einem festlich strömendem „Machet die Tore weit“ (A. Hammerschmidt) eröffnete das Ensemble sein Programm. Das sechsstimmige „Tröstet mein Volk“ von Heinrich Schütz, eine Komposition, in der – lange vor J.S. Bach-Texte auf geniale Weise musikalisch ausdeutet werden – gelang rhythmisch präzise und in den polyfonen Passagen transparent und überzeugend vielschichtig. Mit großer dynamischer Bandbreite und einem stimmtechnisch bestens geschulten Pianissimo gestaltete die Vokalgruppe das „Ich steh an deiner Krippe hier“. Einen bewussten Kontrast dazu bildete das festliche „Freut euch und jubiliert“ (S. Calvisius): Klare, gleichsam instrumental geführte Klänge wechselten mit weichen Echo-Passagen ab.

Das bekannte französische „Entre le boeuf“ (Satz: H. Maschke), gekleidet in ein neues musikalisches Gewand, geriet einfühlsam und berührend; und bei der Interpretation des fränkischen Volksliedes „Lieb Nachtigall wach auf“ (Satz: W. Träder) bewies das Ensemble einmal mehr seine stimmliche Homogenität und Beweglichkeit. Aus der Gruppe der alpenländischen Lieder ragten vor allem das heitere, in virtuosem Tempo dargebotene „Es hat sich halt eröffnet das himmlische Tor“ (Oberinntal) sowie das verinnerlichte, sensibel interpretierte Chiemgauer Lied „Still o Himmel“ heraus.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Duo „Hörgenuss“ (Doris Trautner, Harfe und Hubert Malik, Kontrabass) bereicherte das Programm mit instrumentalen Melodien aus ganz Europa. Sehr überzeugend gelangen die beiden Stücke „Draußen auf dem Feld“ (Frankreich) und „Hirtenweide“ (Irland), in denen die beschauliche Atmosphäre der bei ihren Schafen wachenden Hirten musikalisch nachgezeichnet wird. Der „Adventsjodler“ (L. Maierhofer) fügte sich in seiner volksmusikhaft-identischen Gestaltung wunderbar organisch in die Stimmung der alpenländischen Weihnachtslieder ein.

Die Zuhörer zeigten sich äußerst angetan von diesem Konzert und erklatschten sich zwei Zugaben. Neben dem begeistert dargebotenen „Deck the Hall“ sang das Vokal-Ensemble anlässlich des 200. Geburtstags von „Stille Nacht“ einen anrührenden, klangvollen zweichörigen Satz des Ensemble-Leiters. (AL)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Diedorf_Frauenbund.tif
Wahlen

Neuer Vorstand für den Frauenbund

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen