Newsticker
Kassenärzte erwarten Aufhebung der Impf-Priorisierungen im Mai
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Der Bodschamperlspuk treibt sein Unwesen

Komödie

11.11.2019

Der Bodschamperlspuk treibt sein Unwesen

Sie proben schon eifrig für den „Bodschamperlspuk“: (von links stehend) Herbert Assum, Thomas Keller, Karin Assum, Claudia Dieminger, Ulrike Wintermayr, Hennes Hintermayr sowie (sitzend von links) Achim Heinle, Anita Knöpfle, Ramona Wintermayr, Rainer Berchtold und Gerda Dieminger.
Foto: Anita Knöpfle

Unterhaltungsverein Frohsinn sorgt für vergnügliche Theaterabende

„Der Bodschamperlspuk“ heißt die Komödie von Ralph Wallner, die der Unterhaltungsverein „Frohsinn“ Schlipsheim derzeit probt. Premiere ist am Samstag, 4. Januar. Alle Aufführungen finden in der Alten Schule in Schlipsheim statt.

Zum Inhalt: Im leer stehenden Dusterhof spukt es. Das zumindest glauben Mina und ihre Freundin, die den verlassenen Hof im Wald für ihren Wunschzauber ausgewählt haben. Denn Wünsche, die in einer Rauhnacht bei Vollmond aufgeschrieben werden, gehen angeblich in Erfüllung.

Als magisches Gefäß wird der alte Nachttopf, das Bodschamperl, auserkoren. Dass gleichzeitig zwei Landstreicher und Taschendiebe auftauchen, trägt bei vielen Dorfbewohnern zur Verwirrung bei. Langfinger-Jockl und sein Sohn bringen das Leben so mancher Personen gehörig durcheinander. So zum Beispiel das von Braumeister Malz-Beppo und der Sonnhoferin, die ihr eigenes Interesse am Dusterhof verfolgen. Das Aufeinandertreffen des naiven Brauknechts Tschako und der verkopften Dorflehrerin Adelheid Amsel hat auch „magische“ Folgen. Der gute Geist vom Dusterhof hat eine Menge Arbeit, um alle Wünsche zu erfüllen … .

Gespielt wird an folgenden Tagen: Samstag, 4. Januar, 14.30 Uhr Kindervorstellung und 20 Uhr Premiere; Sonntag, 5. Januar und Montag, 6. Januar, jeweils 19 Uhr; Freitag, 10. und Samstag, 11. Januar, jeweils 20 Uhr; Sonntag, 12. Januar, 14.30 Uhr (bereits ausverkauft); Freitag, 17. und Samstag, 18. Januar, jeweils 20 Uhr sowie Sonntag, 19. Januar, 18 Uhr. (AL)

Karten können abgeholt werden am Samstag, 23. November und Samstag, 14. Dezember, jeweils von 16 Uhr bis 18 Uhr in der „Alten Schule“; Kartenvorverkauf bei Anna Gruber unter Telefon 0821/488902 . (AL)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren