1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ein IT-Fachmann wird in Meitingen zum Profi für Radsport

Meitingen

13.08.2019

Ein IT-Fachmann wird in Meitingen zum Profi für Radsport

Martha und Bernhard Knauer sind das Unternehmerduo aus dem Radsportstudio Meitingen. 
Bild: Radsportstudio Meitingen

Bernhard Knauer betreibt seit zehn Jahren das Fahrradfachgeschäft Radsportstudio Meitingen. Mit 47 Jahren hat er den Absprung gewagt und alles richtig gemacht.

Vor ziemlich genau zehn Jahren hatte Bernhard Knauer eine kühne Idee. Viele Jahre hatte er als Fernmeldeelektroniker und später als Führungskraft bei der Firma Siemens (später Nokia Siemens Networks) verbracht, um IT-Netzwerke in Betrieb zu nehmen, Teams und Mitarbeiter zu führen. Dann entschied er sich, beruflich etwas komplett anderes zu machen. „Die Zeiten, in denen man bis zum Burn-out oder bis zur Rente in einem Betrieb bleibt, sind längst vorbei“, findet Knauer und ergänzt: „Allerdings verpassen viele den richtigen Zeitpunkt für den Absprung.“

Im Alter von 47 Jahren entschied Knauer, gemeinsam mit seiner Familie, in Meitingen ein sportlich ausgerichtetes Fahrradgeschäft aufzubauen, damit mehr Menschen aus der näheren Umgebung qualitativ hochwertige Fahrräder lokal kaufen oder instand setzen lassen können. Der leidenschaftliche Fahrradfahrer mit Unternehmergen eröffnete im Juli 2009 in der Schlossstraße das Radsportstudio Meitingen mit einer Fläche von 50 Quadratmetern für Werkstatt und Laden. Das einzige Radsportgeschäft im Ort etablierte sich schnell. Bereits zweieinhalb Jahre später konnte Knauer sein Unternehmen auf 100 Quadratmeter vergrößern, dies am heutigen Standort in der Römerstraße.

Einarbeitung und Ausbildung ist Chefsache

Die Chancen für den Unternehmer standen gut: Der leidenschaftliche Radfahrer und Technik-Experte pflegte bereits Kontakte zur Rad-Branche. Ehefrau Martha, die liebevoll Kundenkontakte und die Blumendekoration pflegt, hatte einst in einem Fahrradgeschäft ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau absolviert. Die vier Mitarbeiter des Radsportstudios sind selbst alle leidenschaftlich gerne mit dem Fahrrad unterwegs. Einarbeitung und Ausbildung ist Chefsache.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Unterstützt wird Knauer dabei durch die TREK-University sowie durch Technik-Schulungen der Hersteller. So ist das Team gut gerüstet für die komplexen Technologien, mit denen heute Mountainbikes, Rennrädern und E-Bikes bestückt sind.

So mancher Kunde wundert sich dennoch über die recht kargen Öffnungszeiten nur an drei Nachmittagen sowie am Samstagvormittag. Doch der Hinweis auf die Öffnungszeiten „nach Vereinbarung“ ist keine leere Floskel, sondern entspricht der gelebten Unternehmerpraxis. 60 bis 70 Prozent seiner Kunden machen von diesem Angebot Gebrauch, sagt Knauer.

Der Fokus liegt auf Mountainbikes, E-Bikes und Rennräder

Erstgespräch, Testlauf, Übergabe, Anpassung und Einweisung des neuen Bikes erfolgen nach Terminvereinbarung, denn Knauer, der eine Ausbildung zum TREK-Precision-Fit-Bike-Experten hat, weiß aus eigener Erfahrung: „Nur mit einem Fahrrad und Ergonomie-Komponenten wie Sitzposition, Lenker, Griffe und Sattel, die ganz genau passen, können Radsportler tolle Bike-Abenteuer erleben und mit Spaß und Freude Gesundheit und Fitness verbessern.“ Im Meitinger Radsportstudio werden alle Radsportfreunde bestens betreut, die sportlich unterwegs sein wollen und lokalen, persönlichen Service schätzen, erklärt Knauer. Der sportliche Fokus liegt auf Mountainbikes, E-Bikes und Rennräder.

Die schönsten Erlebnisse für das Unternehmerpaar Knauer sind dann die Geschichten, die ihre Kunden bei einem Espresso oder einer Apfelschorle erzählen. Die Kundenstimme kann einem Vize-Weltmeister gehören, der 5000 Meilen mit dem Rennrad durch Amerika unterwegs war, einer MTB-Gruppe, die eine Alpenüberquerung gefahren ist, einem Tourenradler, der nonstop an den Gardasee gestrampelt ist oder einem kleinen Junge, der stolz erzählt, dass er in zwei Wochen den hinteren Reifen seines neuen Mountainbikes plattgebremst hat.

Touren ins Altmühltal und zum Gardasee

Begeisterung am Radsport erlebt Knauer auch auf seinen eigenen Touren mit Freunden und Bekannten. Sie erkunden das Lechtal und das umliegende Hügelland, das auch die Heimat des gebürtigen Herbertshofeners ist. Auch größere Touren ins Altmühltal, über die Alpen und zum Gardasee werden innerhalb der Gruppe organisiert, erzählt der 57-Jährige.

„Die besten Touren sind die, die vor der Haustür beginnen“, sagt der Radprofi von seinen Vorlieben. Er selbst habe bereits die griechische Insel Kreta umrundet, Sizilien samt Ätna erkundet, mehrere Male die Alpen überquert und Mehrtagestouren in der gesamten Alpenregion von den Westalpen bis nach Slowenien erlebt. Der Sieben-Seen-Cross auf der Alpensüdseite ist eine Lieblingstour des Meitingers.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren